Du befindest dich hier: Home » News » Unwettereinsätze in Südtirol

Unwettereinsätze in Südtirol

Fotos: FF Bozen

Am Dienstagnachmittag mussten die Südtiroler Feuerwehren zu zahlreichen Einsätzen wegen des Starkregens ausrücken.

Dienstagnachmittag rückte die Freiwillige Feuerwehr Bozen ebenso wie die Berufsfeuerwehr Bozen und die Freiwilligen Feuerwehr von Gries und Oberau-Haslach zu mehreren Unwettereinsätzen aus, welche aufgrund des Gewitters mit heftigen Windböen und Starkregen verursacht wurden.

„Dabei ging es vorwiegend öffentliche Verkehrswege von herabgebrochen Baum- und Gebäudeteilen zu befreien, sowie mehrere Keller, Garagen und unterirdisch liegende Räumlichkeiten auszupumpen“, so die FF Bozen.

Die Freiwillige Feuerwehr Bozen rückte gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr sowie den Freiwilligen Wehren von Gries und Oberau-Haslach in knapp 4 Stunden mit mehreren Mannschaften zu zahlreichen Einsätzen aus.

Auch im Burggrafenamt und in anderen Teilen Südtirols wurden zahlreiche Wehren zu Murenabgängen, umgefallenen Bäumen und kleineren Überschwemmungen gerufen.

Die Regenmengen der letzten Stunden sind beachtlich: „Viel Regen gab es in kurzer Zeit. Wetterstation Sarnthein 55 l/m², Sexten Rotwandwiesen 53 l/m², Welschnofen 42 l/m² und Bozen 34 l/m²“, so Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

Die FF Moos/ Sexten hat nach den starken Regenfällen einige Kontrollfahrten unternommen. Bei den Fahrten wurden kleinere Murren Abgänge gesichtet und begutachtet.

FF Moos/ Sexten

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen