Du befindest dich hier: Home » Sport » Jbari siegt in Seis

Jbari siegt in Seis

700 Läufer starteten bei der sechsten Auflage des Seiser Alm Halbmarathons. Als erster durchlief Khalid Jbari das Zielband in Compatsch.

Bei den Frauen konnte sich Monique Siegel durchsetzen.

 In 1.800 Metern Höhe, umgeben von sattgrünen Almwiesen und den spektakulären Dolomitengipfeln Langkofel, Plattkofel und Schlern: Das ist die Bühne, auf der 700 Runner die 21 Kilometer des Seiser Alm Halbmarathons gelaufen sind.

Bei der sechsten Auflage des Halbmarathons über die größte Hochalm Europas starteten Sportler aus 27 Ländern auf einer landschaftlich einmaligen Strecke mitten in den Dolomiten, einem UNESCO-Welterbe.

Bei den Männern beherrschte Khalid Jbari (ITA) das Feld, der für die Strecke 1:21.22,8 benötigte. Ihm dicht auf den Fersen war Markus Ploner (ITA), der 30 Sekunden länger brauchte, während Hannes Rungger (ITA) mit einer Zeit von 1:23.36,5 auf Platz drei landete.

Bei den Frauen gewann Monique Siegel (GER) mit einer Zeit von 1:34.17,4, die sich gegen die Deutsche Franziska Bossow (1:34.56,6) und die Italienerin Elena Casaro (1:35.52,4) durchsetzen konnte. 

Doch gelaufen wurde auf der Seiser Alm nicht nur des Wettkampfs und der landschaftlichen Schönheit wegen, sondern auch für die gute Sache.

Denn ein Team aus lokalen Sportlern ist die Strecke ebenfalls gelaufen – jeder einzelne über zwei Kilometer und alle zusammen mit dem Ziel, Spenden für die „Südtiroler Sporthilfe“ zu sammeln, einen Verein, der die jungen Nachwuchshoffnungen des Südtiroler Sports dabei unterstützt, ihre Fähigkeiten zum Ausdruck zu bringen.

Der Spendentopf von 4.200 Euro wurde bei der Siegerehrung Hermann Trojer, Vorstandsmitglied der „Südtiroler Sporthilfe“, übergeben.  

Die Ergebnisse

Männer 

1. Khalid Jbari (ITA), 1:21.22,8

2. Markus Ploner (ITA), 1:21.52,1

3. Hannes Rungger (ITA), 1:23.36,5

4. Gianmarco Bazzoni (ITA), 1:27.07,2

5. Martin Griesser (ITA), 1:28.58,2

Frauen 

1. Monique Siegel (GER), 1:34.17,4

2. Franziska Bossow (GER), 1:34.56,6

3. Elena Casaro (ITA), 1:35.52,4

4. Petra Pircher (ITA), 1:37.33,2

5. Elisabetta Mazzocco (ITA), 1:42.32,8

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen