Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Drogen-Krimi

Der Drogen-Krimi

Foto: 123RF.com

Die Finanzpolizei hat einen Drogenkurier festgenommen, der 93 Kilo Kokain nach Südtirol und ins Trentino bringen wollte, aber zwei Jahre auf freiem Fuß war.

Die Trientner Finanzpolizei hat in diesen Tagen einen Drogenkurier (A.M., 41 Jahre, aus Albanien) verhaftet.

Dieser war im Januar 2016 an der Mautstelle Sterzing zusammen mit einem weiteren Albaner angehalten worden. Damals fanden die Beamten im Auto 93 Kilogramm Kokain, die nach Italien – vor allem Südtirol und Trentino – geliefert werden sollten.

Das Kokain hatte einen Wert von über 20 Millionen Euro.

Allerdings wurde damals nur der Fahrer des Autos eingesperrt, während A.M. vom Landesgericht Bozen freigelassen wurde – aus Mangel an Beweisen gegen den Mann. Der Anwalt hatte die Richter davon überzeugt, dass A.M. nichts von den Drogen gewusst habe.

Die Finanzpolizei hat aber nicht nachgegeben und weiter im Fall ermittelt. Nach Sammlung von neuen Beweisen landete der Fall vor dem Kassationsgericht. Dieser veranlasste schließlich die Festnahme von A.M.

Das Problem: Der Mann hatte sich inzwischen ins Ausland abgesetzt. Über einen europäischen Haftbefehl wurde er letztendlich in Belgien ausfindig gemacht, wo die Familie des Albaners lebt.

In Zusammenarbeit mit der Polizei in Belgien hat die Trientner Finanzpolizei A.M. nun verhaftet und nach Italien überführt, wo er jetzt im Bozner Gefängnis einsitzt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen