Du befindest dich hier: Home » News » „Salvini muori“

„Salvini muori“

Die Lega kündigt eine Klage an, weil bei einem Fest auf den Bozner Talferwiesen Schmähschriften gegen Innenminister Matteo Salvini aufgetaucht sind.

Für Montag haben die Südtiroler Lega-Verantwortlichen eine Pressekonferenz angekündigt.

Der Grund:

Auf einem Fest von Radio Tandem auf den Bozner Talferwiesen waren am Samstag Schmähschriften gegen Lega-Chef und Innenminister Matteo Salvini aufgetaucht. Das Foto hat der Südtiroler Lega-Chef Massimo Bessone gepostet.

Auf einem Zelt stand: „Basta Buonismo. Salvini muori“.

Die Lega kündigt nun ein gerichtliches Nachspiel an.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (18)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • michih

    Was ist mit der Meinungsfreiheit? Typisch wenn die Rechten an der Macht sind stirbt die Freiheit als erstes!

    • realist

      Was hat das mit Meinungsfreiheit zu tun.
      Wenn Meinungsfreiheit ua. heißt, jemanden öffentlich den Tot wünschen, dann sind die. die das gutheißen, auch für unsere radikalisierende Gesellschaft mit verantwortlich.
      Freiheit darf niemals als Tötungsabsicht missbraucht werden, das müsste jeden, auch noch so radikal denkenden einleuchten.

    • mannik

      Das hat mit Meinungsfreiheit nichts mehr zu tun. Zivilisierte Menschen bekämpfen Gegner mit Fakten, nicht mit Drohungen. Fakten gäbe es genug, um Salvini auflaufen zu lassen, wenn man sich auf sein Niveau herunterlässt, ist man auch nicht besser.

    • marting.

      michih muori!

      ist nur Meinungsfreiheit

    • robby

      Genau!
      deshalb und im Sinne der Meinungsfreiheit: „michih muori“.
      Dein grünspaniges krankes Hirn – sofern vorhanden – solltest du kurieren lassen. Südtirol hat gute Psychiater michih.

  • checker

    Wieso „basta buonismo“ ? Das ist doch eine typische Aussage , die die Lega immer vertreten hat. Wieso man jetzt diesen Satz verwendet, bleibt mir ein Rätsel. Die Leute haben offenbar keinen blassen Schimmer von der Materie. Und Todesdrohungen haben mit Respekt und einer Demonstrationskuktur nichts zu tun

    • franz

      Todesdrohungen haben mit Respekt und einer Demonstrationskuktur nichts zu tun, das zeigt die Niveaulosigkeit Dummheit und von kriminelle Ideologie von diesen Linken Anarchisten.
      Sie zeigen es übrigen immer wieder bei Antifaschisten und Antirassismus Demos, wo sie gemeinsam mit linken Anarchisten Sozial Zentren, feigen vermummten Black Block die halbe Stadt verwüsten , Geschäfte und Autos in Brand setzen, Carabinieri und Polizei mit Molotov, Brandbomben gefüllt mit Benzin, Nägeln, Glasscherben und Metallsplitter attackieren. ( Mailand, Turin Brenner, Hamburg ++++

    • mannik

      Basta buonismo ist im Zusammenhang wahrscheinlich so zu verstehen, dass man damit aufhören will nett zu sein und Salvini Schlechtes wünscht.

      • franz

        ..dass man damit aufhören will nett zu sein und Salvini Schlechtes wünscht, ha ha ha weil die linken Anarchisten bisher immer so nett waren, nie andere aufs Übelste beschimpft haben, wie beispielsweise mannik.

        • mannik

          Lesen ist für Sie offensichtlich ein Optional. Ich habe versucht Checker den Zusammenhang zu erklären. Den Sie natürlich wieder nicht verstanden haben, aber das wundert mich nicht. Versuchen Sie mal den Kopf schief zu halten, vielleicht hilft es wenn das bisschen graue Masse zusammenrinnt.

          • franz

            mannik
            Du versuchst immer wieder anderen etwas zu erklären, was du im Grunde aber selbst nicht verstehst, also lass es.
            Bei Dir hilft den Kopf schief halten auch nicht ! 🙂
            Vielleicht hilft eine Verleumdungsklage wie ich bereits geschrieben habe. https://www.tageszeitung.it/2018/06/16/rueckendeckung-fuer-salvini/#comment-376444 Oder ein Psycho Dok der Dich von Deinen Zwangsneurosen Zwangsstörungen befreit, demnach Du das unermessliche Bedürfnis verspürst andere als Idioten Ignoranten ,Vollpfosten usw. zu beleidigen bzw. sie mit rechten NS Verbrecher ( Leiter der Verwaltung in der NS-Tötungsanstalt Hartheim, Kommandant der Vernichtungslager Sobibor und Treblinka ) in Zusammenhang zu bringen bzw. zu vergleichen.

  • franz

    Genau solche Aktionen zeigen das niveaulose Gedankengut von den linken Versagern, die 5 Jahre lang das Volk massakriert und Italien in den Abgrund getrieben haben und jetzt als Verlierer nicht besseres zu haben, wie mit solchen beleidigenden Aktionen auf sich aufmerksam zu machen.
    Ganz im stiel eines “mannik“ Wie ich bereits zum Thema: “Rüeckendeckung für Salvini“ geschrieben habe.
    https://www.tageszeitung.it/2018/06/16/rueckendeckung-fuer-salvini/#comment-376331
    “ Das hat mit Meinungsfreiheit nichts mehr zu tun. Zivilisierte Menschen bekämpfen Gegner mit Fakten, nicht mit Drohungen“ so mannik [..]
    In der Tat haben solche Aktionen sowie die Beleidigungen und Verleumdungen von .mannik nicht mit Meinungsfreiheit zu tun:
    “ Fakten gäbe es genug, um Salvini auflaufen zu lassen. wenn man sich auf sein Niveau herunterlässt, ist man auch nicht besser.[..]
    1. ) warum erklärt uns der niveaulose Verleumder mannik
    nicht diese Fakten ?
    2.) Das Niveau von Salvini werden Träumer wie mannik und kriminelle Ong “Flüchtlingshelfer“ deren Niveau unterste Schublade ist, nie erreichen. Abgesehen von deren kriminellen Handlungen wie sie mit solchen Aktionen zeigen :
    mit „basta buonismo“ meinen sich diese linken Anarchisten und Postkommunisten wohl selbst.

  • ronvale

    Die anti-Faschisten sind einfach die besseren Faschisten.

    Besser im Sinne von intolerant und uneinsichtig.

    • yannis

      @ronvale,

      der ist gut !

    • mannik

      Wie gesagt, die Aufschriften sind total unangebracht, aber ein Umstand ist schon fett zu unterstreichen: Gerade die Lega war und ist es, die diesen aggressiven, stillosen Jargon und Umgangston in die tägliche Kommunikation gebracht hat und täglich benutzt. Da darf sie sich jetzt auch nicht künstlich aufregen, wenn jemand ins selbe Horn stößt (auch wenn der Schuss nach hinten los geht).

  • franz

    Straßburg – Lässt ein Internetportal beleidigende Kommentare auf seiner Seite stehen, kann das teuer werden. So will es ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR). Urteil vom 10.10.2013 & vom Urteil vom 16.06.2015
    Demzufolge kann ein Portal für beleidigende Kommentare seiner Nutzer zur Verantwortung

    • mannik

      He Franzl, offensichtlich hapert’s beim Lesen. Ich habe Sie nicht in den Zusammenhang mit NS-Verbrechern gebracht, das waren Sie selbst, als Sie diesen Namen für ihr falsches Facebook-Profil gewählt haben. Außer sie sind nicht der, der sich dort als Franz Stangl ausgibt. Wenn Sie es nicht sind, wieso weichen Sie dann immer aus und schreiben es nicht? Die Tatsache, dass Sie sich angesprochen gefühlt haben als ich mich an den „Stangl“ wandte spricht dafür, dass Sie es schon sind. Ist eigentlich für normale Menschen nicht schwer zu verstehen.
      Also nochmals: Ist das Franz Stangl Profil auf Facebook auf Sie zurückzuführen, ja oder nein? Eine Antwort bitte, dann hört der Spuk auf.
      Wenn Sie die Zeitungen lesen und die Meldungen auch verstehen (was ich bezweifle) dann erkennen Sie selbst welchen Unsinn Salvini Tag für Tag macht. Da haben Sie Fakten genug.
      Un nochmals, hören Sie auf sich andauernd als Rechtsexperte aufzuspielen, Sie haben davon keine Ahnung.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen