Du befindest dich hier: Home » Sport » Gold für Nathalie

Gold für Nathalie

Nathalie Kofler

Am Wochenende fand in Rieti die U18-Italienmeisterschaft der Leichtathleten statt. Dabei holte sich Stabhochspringerin Nathalie Kofler aus Lana den Titel mit 3,70 m.

Für die 17-Jährige Kofler ist es der erste Italienmeistertitel, nachdem sie vor vier Monaten bei der U18-Hallen-Italienmeisterschaft in Ancona noch Silber holte. Die Lananerin übersprang in Rieti 3,70 m gleich beim ersten Versuch, scheiterte dann aber drei Mal an ihrer persönlichen Bestmarke von 3,80 m. Weil Laura Pirovano aus Monza erst beim dritten Versuch die 3,70-m-Marke knackte, ging der Sieg an die Südtirolerin. Dritte wurde Simona Cabella mit 3,60 m. Im Vorjahr musste sich Koflermit 3,40 m noch mit Rang 8 zufrieden geben.

Ira Harrasser und Sara Buglisi Fünfte

Ansonsten schaffte es keine lokale Athletin in Rieti aufs Podest. Zwei gute fünfte Plätze holten sich am Freitagabend Ira Harrasser und am Samstag Sara Buglisi. Die Brunecker Sprinterin Harrasser lief die 100 m in 12.21 Sekunden und erzielte dabei im Vorlauf mit 12.20 sogar eine neue persönliche Bestmarke. Auch mit dem siebten Rang über 200 m kann Harrasser zufrieden sein. Die Meraner Geherin Buglisi, die über 5000 m als eine der Favoritinnen ins Rennen ging, verpasste das Podest um einer knappen halben Minute. Sie erreichte in 25:42.41 Minuten das Ziel, neue Italienmeisterin ist Simona Bertini aus Bologna, die sich in 24:26.98 Minuten behaupten konnte.

Drei weitere Südtirolerinnen schafften es in die Top 10. Die 16-jährige GrödnerinMartina Falchetti, die für den Sportclub Meran startet, kam über 3000 m mit ihrer neuen persönlichen Bestmarke von 10:23.56 Minuten auf Platz 7. Neunte wurde hingegen Dreispringerin Linda Pircher: Die Athletin des SV Lana brachte es auf 11.75 m. Federica Cavalli der SAF Bozen belegte über 4000 m in 58.55 Sekunden den 10. Rang.

Alle Ergebnisse der Südtiroler Athleten bei der U18-Italienmeisterschaft in Rieti

Herren

200m: 13. Destiny Nkeonye (CSS Leonardo da Vinci) 22.70

200m: 27. Elias Vonella (CSS Leonardo da Vinci) 22.90

400m: 39. Simon Knoll (Südtirol Team Club) 52.32

Weit: 14. Destiny Nkeonye (CSS Leonardo da Vinci) 6.49

Damen

100m: 5. Ira Harrasser (SSV Bruneck) 12.21

200m: 7. Ira Harrasser (SSV Bruneck) 24.84

400m: 10. Federica Cavalli (SAF Bolzano) 58.55

400m: 45. Daniela Lanz (SSV Bruneck) 1:01.24

3000m: 7. Martina Falchetti (SC Meran) 10:23.56

400m Hürden: 18. Miriam Ploner (Südtirol Team Club) 1:06.41

400m Hürden: 39. Sarah Gasser (SG Eisacktal) 1:09.29

400m Hürden: 46. Maia Gamper (SC Meran) 1:10.32

5000m Gehen: 5. Sara Buglisi (SC Meran) 25:42.41

Staffel 4x400m: 14. SSV Bruneck (Daniela Lanz, Katharina Unterberger, Ariane Wurzer, Ira Harrasser) 4:02.87

Hoch: 19. Hannah Insam (Atletica Gherdeina) 1.54

Stab: 1. Nathalie Kofler (SV Lana) 3.70

Stab: 14. Chiara Cardinale (SAF Bolzano) 3.20

Weit: 24. Linda Pircher (SV Lana) 5.13

Drei: 9. Linda Pircher (SV Lana) 11.75

Kugel: 19. Marie Gruber (SC Meran) 11.19

Siebenkampf: 23. Linda Enrich (SSV Brixen) 3823

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen