Du befindest dich hier: Home » Chronik » Moto gegen Pkw

Moto gegen Pkw

Foto: FF Töll

Auf der Töll hat sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall zugetragen. EIn Motorrad prallte gegen einen Pkw. 

Kurz nach 8.15 Uhr hat sich am Donnerstag ein schwerer Verkehrsunfall auf der Töll zugetragen.

Ein Motorradfahrer ist gegen ein Auto geprallt.

Ersten Informationen zufolge wurde der Lenker des Motorrades, ein 22-Jähriger aus Plaus, schwer verletzt.

Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt.

Der 22-Jährige wurde vom Weißen Kreuz und vom Notarzt erstversorgt und ins Krankenhaus von Bozen eingeliefert. Die beiden anderen Verletzten wurden vom Weißen Kreuz nach Meran gebracht.

Auf der Vinschger Staatsstraße bildeten sich in beide Richtungen Staus. Diese lösen sich nur langsam auf.

Im Einsatz standen das Weiße Kruez, der Notarzt, die Freiwillige Feuerwehr Töll und die Polizei.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • yannis

    was bedeutet die weiße durchgezogene Linie in der Straßenmitte ?

    Für 95 % oder mehr der Moped Fahrer, selbstverständlich NICHTS !

  • tommy

    Ich wäre etwas vorsichtiger mit Beschuldigungen… das Auto rechts im Bild hat einen kaputten Rückspiegel
    Ganz so offensichtlich ist der Hergang nicht.
    Was wenn das Auto recht auf die Haupstrasse einbiegt unter Missachtung der Vorfahrt und der Motorradfahrer nach links ausweichen musste???
    Hab so eine Situation schon mal selbst als Zuschauer miterlebt…

    • sellwoll

      Bitte mutmaßen Sie nicht, wenn Sie den Straßenabschnitt nicht kennen. Die Passage auf der Töll, kennt jeder „Vinschger“, man kommt mit 70 km/h aus dem Tunnel um kurz vor der Töllbrücke auf 50 km/h runterzubremsen.

      Die Kurven dort waren schon immer sehr gefährlich. Meiner Meinung sollte es dort eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h geben, da bei nasser Straße dort regelmäßig Unfälle passieren.

      Besonders entgegenkommende Fahrzeuge unterschätzen die langgezogen Kurve, gibt es einen Stau wie im Artikel geschildert, ist dieser nicht einsehbar und anstatt zu bremsen muss ein Motorradfahrer auf die Gegenfahrbahn ausweichen.

      Hoffentlich kommt der Jugendliche durch.

    • meintag

      In diesem Kurvenabschnitt gibts keine Ein oder Ausfahrt. Der morgentliche Stau auf der Strecke verleitet aufs Umsteigen auf Motorrädern um schneller in den meraner Raum zu kommen. Wer die Fahrweise von Zweiradfahrern kennt weis wie solche Unfälle passieren.

  • sigmundkripp

    Was bedeutet eigentlich das von der Tageszeitung oft benutzte Wort „Moto“ (im Titel) und aus welcher Sprache stammt es?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen