Du befindest dich hier: Home » Sport » Ohne Sieg

Ohne Sieg

Die Bozner Faustballes haben offenbar das Siegen verlernt. Am Wochenende setzte es zwei Niederlagen.

Ein Mammutprogramm mit einem Auswärts- und einem anschließenden Heimspiel innerhalb 24 Stunden hatten die Bozener Faustballer dieses Wochenende zu meistern.

Am Samstag war die Mannschaft von Trainer Jörg Ramel in beim Zweitplatzierten Vöcklabruck zu Gast.

Nach einem ausgeglichenen Spielbeginn mit sehenswerten Aktionen auf beiden Seite gingen die Oberösterreicher 2:0 in Sätzen in Führung. Bozen fand im dritten Satz besser ins Spiel und konnte auf 2:1 verkürzen.

In den folgenden Sätzen machte sich allerdings die lange Anreise bemerkbar und man scheiterte ein ums andere Mal an der hervorragenden Abwehr der Tigers aus Vöcklabruck. “Trotz zeitweise sehr guten Faustball fanden wir kein Mittel, den Abwehrriegel der Tigers zu brechen.” resümierte Trainer Ramel nach der 4:1 Niederlage.

Der Faustballmarathon ging am Sonntag vormittag in Bozen weiter.

Mit dem UFG Grieskirchen-Pöttinger war der ehemalige österreichische Serienmeister zu Gast. Bozen begann mit dem Heimpublikum im Rücken stark und führte schnell mit 1:0 in Sätzen. Es folgte der Satzausgleich der Trachtnachtaler eher Bozen wieder mit 3:1 in Sätzen vorlegte.

Die anschließende 10-minütige Pause brachte die Bozner allerdings aus dem Konzept und es machte sich die Müdigkeit des vergangenen Tages bemerkbar. Auch nach zwei verlorenen Sätzen fand man im siebten und alles entscheidenden Satz nicht mehr zurück ins Spiel und musste schlussendlich den Gästen den Vortritt lassen.

Schlagmann Armin Runer nach dem Spiel: “Dies war einfach nicht unser Wochenende. Im Moment ist unser Spiel einfach zu wenig konstant. Während wir gegen Vöcklabruck trotz guter Leistung zu viele unerzwungene Eigenfehler in der Abwehr machten, riss gegen Grieskrichen nach der Pause der Faden im Angriff. Aufgrund der kurzen Regenerationszeit zwischen den Spielen sowie der langen An- und Abreise war in den letzten Sätzen die Batterie einfach leer.”

Aufgrund des sechsten Gesamtranges spielt Bozen nächstes Wochenende in einer Best-of-Three Serie gegen den Erstplatzierten Union Compact Freistadt um den Einzug ins Finale. Am 9. Juni findet das Rückspiel auf der Bozner Wassermauer statt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen