Du befindest dich hier: Home » Chronik » Crash mit Fahrerflucht

Crash mit Fahrerflucht

Der stark beschädigte Fiat 500 (Foto: Benedikt Kompatscher/Fb)

In Völs hat am Donnerstag der Fahrer eines Lieferwagens einen geparkten Fiat 500 gestreift – und ist dann abgehauen.

Krasser Fall von Fahrerflucht in Völs!

Vermutlich der Fahrer eines Lieferwagens hat am Donnerstag in St. Konstantin einen geparkten Fiat 500 gestreift – und ist dann abgehauen.

Der Besitzer des stark beschädigten Autos, Benedikt Kompatscher, hat auf Facebook den möglichen Unfallhergang geschildert und einen Aufruf veröffentlicht:

Heit am 24.05 gegen 13.30 Uhr isch jemand in St.Konstantin bei do Ausweichstelle noch do Busholtestelle vun Perwanger in inser Auto (Fiat 500) einigfohrn und hot an groassn schon verursocht und isch oamfoch weiter gfohren. Mir hobn an Felgendeckel vun an Citroën gfunden, also muass es so a kloaner lieferwogen (Tipo Berlingo) sein. Wenn jemand wos sig oder a auto mit a groasser schramme auf do rechten seite, donn bitte bei mir melden.
Danke“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • goggile

    auf den strassen gibt es viellerorts kamersa auch in tunnels. mit der Zeitangaben kònnten ordnungskràfte relativ leicht den Fahrer ausmachen. wo ein wille da ein weg. man muss nauerlich schnell handeln, bevor der Unfallfahrer den Lieferwagen repariert.
    Frage: wieso sieht man auf den strassen immer wieder kurierfahrer ausländischer Herkunft die wie die pazzi fahren? gelten fuer diese keine Radar? wo habe die den fuehrerschein gemacht. junge mànnliche testosterongesteuerte aggressive undisziplinierte verkehrsgefarh

  • goggile

    zudem stehen die 40kmh auf der mebo bis twenty immer noch und ab twenty darf man man hòre und staune 50fahren. ins sarntal ist eine viel zu niedrige drangsalierende Geschwindigkeitsvorgabe auf den ewig langen geraden.
    macht mal einen aufruf an steuerbuggler irrsinnige verkehrsvorgaben zu fotografieren und ihr werdet sehen es wird eine menge lachhaftes solange man nicht selbs betroffen ist,zustande kommen.
    wer hat die unuebersichtlichen todesgefàhrlichen ausfahrten auf der mebo so zu verantworten?
    beamte die Narrenfreiheit geniesen und tun und machen was sie wollen. schafft endlich aufsichtsorgan.

  • franz02

    Musste dieser Aufruf unbedingt in irgendeiner Art Dialekt verfasst werden? Hätte es nicht auch normales Deutsch getan? Aber volle Solidarität mit dem Geschädigten, ich hoffe der unzivilisierte Täter kann ausgeforscht und entsprechend bestraft werden.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen