Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Ebners Sieg

Ebners Sieg

Michl Ebner bleibt Handelskammer-Präsident. Er gewinnt die Wahl klar vor Herausforderer Walter Amort. 

Sein Sieg zeichnete sich bereits ab, bis zum Schluss warteten aber viele gespannt auf das Wahlergebnis der geheimen Abstimmung.

Am Mittwochabend hat der Kammerrat der Handelskammer Bozen Athesia-Boss Michl Ebner erneut zum Präsidenten gewählt.

Von 47 Stimmen konnte Ebner 35 auf sich vereinen, Walter Amort kommt nur auf 11 Stimmen. Ein Stimmzettel wurde weiß abgegeben.

LESEN SIE MEHR ZUR WAHL AM DONNERSTAG IN DER PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (14)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • tiroler

    Hat jemand etwas anderes erwartet?
    Wer sich gegen die Mächtigen auflehnt hats eben schwer

  • tiroler

    Amort wäre auch keine Alternative gewesen. Was hat der geleistet bis heute?

    • leser

      weist du überhaupt wer er ist wie willst du sagen was er geleistet hat
      als handelskammerpräsident tut man nichts das ist eine rein institutioeller job das kann jeder pappenheimer
      hier sieht man lediglich wie tief das kriechersxndrom im tiroler steckt

  • stefan28

    Laut Zeitungsberichten der vergangen Wochen hatte er sehr wohl eine Chance. Oder das waren falsche Vermutungen, denn die 11 Stimmen sollten wohl nur vom HDS sein. Alle anderen sind regimetreu oder Feiglinge. Ob Amort eine Alternative gewesen wäre kann ich nicht beurteilen. Man sieht aber wiedermal deutlich welch mafiöse Verhältnisse in unserer Politik herrschen. Somit wird Ebner weiterhin die Politik in Südtirol zu seinen Gunsten behindern und bestimmen. Und der LVH soll unser Verband (Hoteliers und Gastwirte) sein. Ist auch nur ein Verein der Mächtigen so wie der Bauernbund und viele mehr. Hoffentlich gibt es im Herbst dafür einen Denkzettel. Direktoren und Präsidenten dieser Vereine gehören dann abgesetzt und durch neutrale nicht regimetreue ersetzt.

    • leser

      ja dann musst du flüchtlinge einsetzen, denn die sind neutral alle anderen sind soldaten und kriecher die für ein paar brosamen das machen wozu sie berufen sind nömlich zu kriechen

      • stefan28

        Da wirst du leider Recht haben. Schon eigenartig, dass bei einer geheimen Wahl jeder regimetreu bleibt. Angst aufzufliegen, Feiglinge halt, oder keine eigene Meinung, halt tun was der Chef verlangt. Jeder sollte selbst bestimmen ohne auf Empfehlungen vom Direktor oder Präsidenten zu hören, denn die sind sowieso den Mächtigen treu, aus Geldgier.

  • sepp

    ols postenschacher der SVP du ausrangierte Politiker sollen koan posten mehr bestzen können leute wie der ebner sein überhaupt nett tragbar und wen er moant er isch sovl a gscheider no soll er sich der Basis Wahl stellen den gesamten Mitgliedern noa kimp er drau wie beliebt er isch Südtirol muiss den gonzen SVP sauhaufen amol a ende setzen

    • leser

      Hast du gedacht dass es eine veränderung gibt das system wurde von leuten wie ebner erfunden , was willst du dir strammen tiroler sind nun mal herdentiere ,
      Es wäre halt gut gewesen, dass amort einen gut bezahlten posten bekommen hätte, nach jahren als hds häuptling, einer mehr oder wemig der durchgefüttert wird da kommt es auch nicht darauf an
      Aber ebner hat wohl noch ein paar einkäufe zu erledigen und daher kann er auf das amt noch nicht verzichten

  • prof

    Geheime Wahl??? Getraue mich zu wetten,daß Herr Ebner genau weis,wehr gegen ihn gestimmt hat,aber so wie ich Herrn Ebner einschätze,ist er sicherlich nicht Nachtragend,ironisch gemeint.

  • ollaweilleiselber

    @ stefan28
    Zitat: „Und der LVH soll unser Verband (Hoteliers und Gastwirte) sein“
    LVH = Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister —> Handwerker und DIenstleister
    HGV = Hoteliers- und Gastwirteverband Südtirol —> Hoteliere und Gastwirte
    HDS-Unione = Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol —> Kaufleute
    assoimprenditori = Unternehmerverband Südtirol —> Industrie
    usw. …….

    • noando

      hat keinen sinn – stefan28 hat ja gesagt: „ob amort eine alternative … kann ich nicht beurteilen“ … geht hier ja nur drum das maul aufzureißen … die revoluzzer glauben, dass in einem land mit über einem drittel öffentlich bediensteten und mächtigen landwirtschaftlichen verbänden die dazugehörigen wähler sich selbst ins knie schießen. träumer! die opposition zu sein, und eine neustrukturierung der über 300 ämter im Land zu fordern (was ich ja befürworten würde) oder die mehrheitspartei zu sein, sind zwei paar schuhe – dann bist du nicht mehr lange mehrheitspartei … aber von herdentiere sprechen – stefan28 das schaf … schon mal überlegt welchen hammel du nachläufst?

    • stefan28

      Da hast du Recht, es war natürlich der HGV gemeint, obwohl es auch für den LVH zutrifft.

  • stefan28

    noando: jedenfalls wäre es gut wenn im Herbst sich die Macht ein wenig verändern oder verschieben würde. Ob es dann nur Träume sind oder auch nicht wird sich zeigen. Auf nationaler Ebene waren es nicht nur Träume auch wenn man noch nicht weiß wo das hinführt. Die Zeiten scheinen sich ein wenig zu verändern, wahrscheinlich auch dank Internet, vieles können die treuen Verbände verhindern, aber nicht mehr alles.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen