Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Parli italiano“

„Parli italiano“

Ein Bürger fragte im Trenitalia-Zug von Gargazon nach Bozen den Schaffner, ob er bei ihm ein Ticket erwerben kann, er antwortete: „Parli italiano? Perché io non capisco il tedesco.“ 

Ein verärgerter Bürger meldete der Süd-Tiroler Freiheit folgenden Fall: Er fuhr am 18. Mai 2018 mit dem Trenitalia-Zug um 08.30 Uhr von Gargazon nach Bozen.

Als er den Schaffner fragte, ob er bei ihm ein Ticket erwerben kann, antwortete dieser: „Parli italiano? Perché io non capisco il tedesco.“ Zudem war das ausgehändigte Ticket nur einsprachig auf Italienisch bedruckt.

Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, hat diesbezüglich eine Anfrage im Südtiroler Landtag eingereicht. Sie möchte von der Landesregierung wissen, wie sie diese Verletzung der Zweisprachigkeitspflicht beurteilt und ob sie bei Trenitalia im vorliegenden Fall interveniert.

Zudem fordert Atz Tammerle eine Antwort auf die Frage, warum Fahrtickets der Trenitalia in Südtiirol nicht zweisprachig bedruckt werden. Sie findet „Südtirol ist ein mehrheitlich deutschsprachiges Land, in dem auch sehr viele deutsche Touristen öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Da darf man sich schon erwarten, dass die deutsche Sprache auf Zugtickets vorzufinden ist!“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (13)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen