Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Radfahrer in Not

Radfahrer in Not

Fotos: Bergrettung Meran

Die Bergrettung Meran musste am Freitag einen Radfahrer aus einer Notsituation retten.

Am Freitagnachmittag gegen 15.00 Uhr wollte ein 31-jähriger Schweizer mit seinem Mountainbike von Falzeben in die Naif zur Talstation der Seilbahn Meran 2000 abfahren. Er kam dabei vom Weg ab und versuchte zu Fuß abzusteigen.

„Leider verirrte er sich immer mehr und landete schließlich in einer sehr steilen Rinne, die in einem Abgrund mündet. Leicht verletzt, Abschürfungen und eine kleine Schnittverletzung am Fuß, veranlassten ihn, nicht mehr weiterzusteigen“, berichtet die Bergrettung Meran.

Diese wurde alarmiert, nachdem die Frau des Schweizers in der Zwischenzeit einen Notruf absetzte. Die Bergrettung kontaktierte unverzüglich die Frau des Radfahrers und erkundete die vermeintliche Lage des Mannes.

Nach einer Lokalisierung über einen Bergretter, der von der Mittelstation der Seilbahn aus in die Naifschlucht einen sehr guten Einblick hatte, konnte der Verletzte ausgemacht werden.

Es wurde daraufhin der Rettungshelikopter Pelikan 1 angefordert. Dieser nahm einen Bergretter auf und wurde vom BRD zum Unfallort eingewiesen. Mit einer Seilwinde wurde der Mann geborgen und zur Talstation geflogen. Danach wurde ein weiterer Bergretter mit der Winde in die Schlucht abgelassen, um das Rad zu bergen.

Der verletzte Schweizer wurde zur Abklärung ins Meraner Krankenhaus gebracht und der Einsatz endete für die Bergrettung Meran gegen 19.00 Uhr mit einer anstrengenden „Radrettung“.

Insgesamt waren fünf Bergretter im Einsatz.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • morgenstern

    Geht der Einsatz jetzt auf Kosten des Hauses (Tourismus Werbung) oder wird das den Herrn in Rechnung gestellt so wie in seinem Herkunftsland es üblich und auch richtig ist?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen