Du befindest dich hier: Home » Politik » „Schikane am Recyclinghof“

„Schikane am Recyclinghof“

„Siamo in Italia“, soll es am Meraner Recyclinghof heißen, wenn das Sicherheitspersonal Kontrollen durchführt.

Vor kurzem berichteten Meraner Bürger der Süd-Tiroler Freiheit Meran, dass das Sicherheitspersonal der Ronda Atesina Kontrollen am Meraner Recyclinghof vornehme und sich dabei weigere, deutsch zu sprechen. „Dies mit dem frechen, arroganten Hinweis, man befinde sich in Italien“, sagt der Gemeinderat Christoph Mitterhofer.

Nach einer Anfrage im Gemeinderat habe die Gemeindeverwaltung den Tatbestand bestätigt.

Mitterhofer ist entrüstet: „Vor kurzem schlugen wir noch vor, das Personal der Stadtpolizei aufzustocken. Dieser Vorschlag wurde von der Stadtregierung abgelehnt. Nun müssen wir erfahren, dass Personal den Meraner Recyclinghof und die Bürger kontrolliert, das sich weigert, deutsch zu sprechen. Das ist allerhand!“

Die Ratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit ist empört über dieses indiskutable Verhalten und fordert, dass nur mehr zweisprachiges Personal zum Einsatz kommen darf.

Die Intervention von Christoph Mitterhofer habe Früchte getragen, denn der Angestellte der „Ronda Atesina“ wird laut Anfrage bis auf Weiteres keine Kontrollen mehr am Recyclinghof vornehmen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen