Du befindest dich hier: Home » Politik » „Scheinheilig“

„Scheinheilig“

Arno Kompatscher

Die BürgerUnion wirft Arno Kompatscher Scheinheiligkeit mit dem jungen Ehrenamt vor.

Als „Farce für jeden ehrenamtlich tätigen Südtiroler wertet der Landesjugendsprecher der BürgerUnion, Stefan Taber, die Auszeichnung, die Landeshauptmann Arno Kompatscher am Freitag in Nordtirol an verdiente junge Ehrenamtliche überreicht.

Das Ehrenamt ist zweifelsohne eine der Grundsäulen in Südtirol. Sehr vieles funktioniert ausschließlicgut, weil das Ehrenamt gut vernetzt ist. Es ist wichtig, das Ehrenamt zu feiern und zu würdigen. Aber das eigentliche Ehrenamt hat nicht sehr viel davon“, meint Taber.

Immer strengere Auflagen, immer mehr Bürokratie, erhöhtes Risiko fürVeranstalter, ein wachsendes finanzielles Risiko seien nur einige der Punkte aus einer langen Liste von Problemen, mit denen sich ehrenamtliche Führungskräfte konfrontiert sehen.

Aber wenn dem Landeshauptmann das Ehrenamt so wichtig ist, warum hat er dann die bürokratischen Auflagen für die Vereine in den letzten Jahren nicht vermindert? Kompatscher macht hier billigen Wahlkampf und das auch noch scheinheilig auf dem Rücken einer unserer Säulen in SüdtirolEhrenamt anerkennen ja, aber nicht nur auf einer großen Bühne mit viel Scheinwerferlicht“, so Stefan Taber.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (12)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen