Du befindest dich hier: Home » Sport » Der neue FCS-Sportdirektor

Der neue FCS-Sportdirektor

Paolo Bravo (Foto: FC Südtirol)

Paolo Bravo ist der neue Sportdirektor des FC Südtirol. Der 44-jährige sportliche Leiter aus Brescia übernimmt mit sofortiger Wirkung. 

Der FC Südtirol gibt bekannt, dass Paolo Bravo mit sofortiger Wirkung die sportliche Leitung des weißroten Clubs mit Sitz in Bozen übernimmt. Der 44-jährige aus Brescia stammende Sportdirektor unterschrieb einen Zweijahresvertrag, mit Fälligkeit 30. Juni 2020.

Am 12. Februar 1974 in Brescia geboren, aber seit einigen Jahren in Rimini wohnhaft, ist Paolo Bravo ein Ex-Fußballspieler, der als Außenverteidiger 107 Einsätze und 2 Tore in der Serie B mit Como, Alzano Virescit, Siena und Rimini, sowie 217 Einsätze und 7 Treffer in der Serie C1 mit Como, Saronno, Livorno, Cesena und Rimini vorweisen kann.

Paolo Bravo beendete in der Saison 2008/09 im Dress von Rimini seine Karriere als Profispieler und begann in der Spielzeit 2010/11 beim selben Club seine Laufbahn als Sportdirektor. Damals agierte Rimini in der Serie D und er schaffte sogleich den Aufstieg in die Serie C2. Im gleichen Jahr holte sich Paolo Bravo das Diplom des Sportdirektors. Bravo blieb auch in der Folgesaison bei Rimini und das Team klassifizierte sich auf dem fünften Tabellenplatz. In den Play offs schied die Mannschaft aus der Emilia Romagna gegen Cuneo im Halbfinale aus. Im dritten Jahr als Sportdirektor bei Rimini liefen die Dinge nicht wie geplant, sodass Bravo Ende April seinen Rücktritt bekannt gab. Die Mannschaft rettete sich am Ende der Saison in den Play outs.

Nach den drei Jahren bei Rimini nahm sich Paolo Bravo ein Jahr Auszeit. In Folge heuerte er als technischer Leiter bei Santarcangelo an und er war in der Serie C beim Aufsteiger für drei Jahre verantwortlich für die sportliche Leitung des Clubs. In der ersten Saison – 2014/15 – schaffte Santarcangelo als Zwöftplatzierter den Klassenerhalt, in der zweiten Saison – 2015/16 – erreichte das Team von Paolo Bravo den elften Tabellenrang, während in der Saison 2016/17 ein guter zehnter Tabellenplatz herausschaute.

Paolo Bravo’s Mannschaft betrat zwei Mal als Gegner des FC Südtirol das Feld. Beide Partien fanden in der vergangenen Saison statt. Das Hinspiel im Drusus-Stadion endete mit einem 1:0 Sieg für die Weißroten, während das Rückspiel in Santarcangelo mit einem Sieg der Hausherren (2:1) endete.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen