Du befindest dich hier: Home » News » Alles oder nichts

Alles oder nichts

Vor vier Monaten haben selbst die Spieler nicht mehr an das Finale geglaubt, heute kämpfen die Foxes im letzten Spiel der Saison um den Titel. Was der neue Trainer anders gemacht hat und wie man das Finale gewinnen will. 

Tageszeitung: Alexander, der HCB Südtirol steht zum zweiten Mal im Finale der EBEL. Heute findet das entscheidende 7. Spiel statt. Wie nervös sind Sie schon?

Alexander Egger: Aktuell sind wir noch recht ruhig. Wir haben heute (gestern, Anm. d. R.) in Bozen noch einmal trainiert und die Stimmung war gut. Jetzt im Bus macht jeder das, was er immer macht: einige spielen Karten, andere schauen einen Film oder hören Musik. Ich denke, die Nervosität wird morgen spätestens beim Aufwärmen aufkommen aber sobald das Spiel losgeht, wird sich diese auch wieder legen.

Es war jetzt doch eine lange Saison und auch das Finale geht ins siebte Spiel. Wie sehr spüren die Spieler diese Belastung?

Wir haben eigentlich immer gut regeneriert und ich glaube, dass die Müdigkeit jetzt im 7. Spiel, wo es um den Titel geht, eigentlich keine Rolle spielt. Jeder wird noch einmal alles rausholen.

HCB-Kapitän Alexander Egger

Die Foxes haben wieder einmal EBEL-Geschichte geschrieben. Noch nie hat es das achtplatzierte Team der Regular Season ins Finale geschafft. Hätten Sie selbst vor vier Monaten damit gerechnet?

Ich würde lügen, wenn ich diese Frage mit Ja beantworten würde. Im November oder Dezember hätte niemand mehr fünf Cent auf uns gewettet – aber im Sport ist alles möglich. Wir haben nie aufgegeben und ich glaube, das spricht für uns.

Das Geheimrezept für den Sieg: Strafminuten vermeiden?

Ich glaube nicht, dass es im 7. Spiel im Finale noch Geheimrezepte gibt. Aber natürlich haben wir gesehen, dass wir ohne Strafen viel besser klarkommen.

2014 haben die Foxes in Salzburg zugeschlagen und den EBEL-Titel erstmals nach Bozen geholt. Ein gutes Omen für das letzte Finalspiel?

Wir haben mehr als einmal gezeigt, dass wir auch in Salzburg gewinnen können – dafür müssen wir nicht bis ins Jahr 2014 zurückblicken. Wir haben das erste Finalspiel in Salzburg gewonnen, haben das 5. Spiel nur knapp verloren und auch in der Regular Season schon in der Eisarena gewonnen – es ist sicher machbar und ich bin zuversichtlich.

LESEN SIE IN DER HEUTIGEN AUSGABE:

Was der neue Trainer anders gemacht hat. 

Und: Was HCB-Kapitän Alexander Egger auf die Frage antwortet, wie es für ihn nächste Saison weitergeht. 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen