Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Zweisprachige Marescialli

Zweisprachige Marescialli

Einen Carabinieri-Ausbildungswettbewerb für 24 Maresciallo-Anwärter haben heute General Mennitti und Landeshauptmann Kompatscher vorgestellt.

An die 40 zweisprachige „Marescialli“ der Carabinieri dürften in einigen Jahren in Südtirols Dörfern und Tälern im Einsatz sein, wenn die Bemühungen der Streitkräfte mit Unterstützung des Landes erfolgreich sind.

„Die Carabinieri sind südtirolweit flächendeckend Ansprechpartner, wenn es um Sicherheit geht, bei Einbrüchen oder Diebstählen beispielsweise. Sie sorgen auch für Sicherheit auf den Straßen und leisten Vorbeugungsarbeit“, so Landeshauptmann Arno Kompatscher. Sofern es gelinge, für diesen Dienst Personen zu finden, die zweisprachig sind, trüge dies zu einer weiteren Verbesserung bei, ist Landeshauptmann Kompatscher überzeugt.

Südtirols Landeshauptmann stellte am Freitag im Landhaus 1 in Bozen gemeinsam mit dem Kommandanten der Carabinieri-Legion Trentino Südtirol, General Massimo Mennitti, einen neuen Ausbildungswettbewerb für zweisprachige Unteroffiziersanwärter (Allievi Marescialli) vor. Der Wettbewerb wurde vor kurzem im gesamtstaatlichen Gesetzesanzeiger, der Gazzetta Ufficiale, veröffentlicht.

Wie wichtig es in Südtirol und für die Südtiroler Bevölkerung sei, dass Carabinieri der deutschen Sprache mächtig sind, darauf verwies Landeshauptmann Kompatscher und bedankte sich bei Carabinieri-Kommandanten Mennitti für die Bemühungen um zweisprachiges Personal. General Mennitti bezeichnete die Verbundenheit mit den Bürgern und die Kenntnis des Einsatzgebietes als besondere Stärke der Carabinieri. Aus diesem Grunde wurden die im Vorjahr gestarteten Initiativen zur Anwerbung zweisprachigen Personals fortgesetzt.

„Im Unterschied zum Ausbildungswettbewerb des vergangenen Jahres, bei dem 14 Plätze ausgeschrieben waren, sind diesmal 24 Stellen zu besetzen“, informierte der aus Schlanders stammende und selbst zweisprachige Carabinieri-Kommandant Mennitti. „Zudem haben auch Jugendliche, welche die fünfte Klasse einer Oberschule besuchen, die Möglichkeit, sich zu bewerben. Vorgesehen ist, dass sie im laufenden Schuljahr und vor Ausbildungsbeginn ihre Oberschul-Abschlussprüfung bestehen“, erklärte der General.

„Wer von den zweisprachigen Bewerbern zur Ausbildung zugelassen wird, erwirbt über ein dreijähriges Studium an einer der besten Ausbildungsstätten der Streitkräfte in Florenz einen Hochschulabschluss in Rechtswissenschaften und tritt dann mit dem Grad eines ‚Maresciallo‘ seinen Dienst in einer der 82 Carabinieri-Stationen in Südtirol an“, informierte der Carabinieri-Kommandant.

Um eine der 24 Ausbildungsstellen können sich junge Männer und Frauen bewerben, die mindestens 17 und höchstens 26 Jahre alt sind und den Zweisprachigkeitsnachweis B beziehungsweise B2 vorweisen können.

General Mennitti sprach von einem wichtigen Schritt für Südtirol und für die Organisation der Carabinieri, die mit diesen Wettbewerben jugendlichen Menschen die Möglichkeit biete, in einem interessanten Gebiet im Einsatz zu sein, um den Bürgern einen nachhaltigen und den Bedürfnissen entsprechenden Sicherheitsdienst zu bieten. Auch Landeshauptmann Kompatscher sprach von einem interessanten Arbeits- und Ausbildungsangebot , das über eine „hervorragende Ausbildung zu einem sicheren, angesehenen Arbeitsplatz mit verantwortungsvollen und schönen Aufgaben führe“. „Wenn Stationsleiter Deutsch sprechen können, Protokolle in Deutsch verfasst werden oder Anzeigen auch in Deutsch entgegengenommen werden können, kann man von Bürgernähe sprechen“, erklärte der Landeshauptmann.

Um Teilnahme am Wettbewerb kann bis zum 26. April 2018 ausschließlich online angesucht werden. Die entsprechenden Vordrucke sind auf der Homepage der Carabinieri (www.carabinieri.it) unter der Rubrik „Cittadino“ und „Concorsi“ zu finden.

Informationen über den Wettbewerb erteilt das Kommando der Carabinieri-Legion Trentino-Südtirol unter den Rufnummern 0471/335441 oder 0471/335641 sowie der Mailadresse [email protected]

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • rota

    Maresciallo ein Dienstgrad , Titel, Auszeichnung. Den Ursprung dieser Bezeichnung glaubt man in „maniscalco“ zu finden: Stallknecht.

  • goggile

    BITTE VERPFLICHTET EUCH ALS MEDIEN; NICHT NUR GEHÄLTER DER POLITIKER ZU VERÖFFENTLICHEN SONDERN ALLE GEHÄLTER VON ORDUNGSORGANEN VOM OBERSTEN BIS ZUM UNTERSTEN; ALLE PRIVILEGIEN; ALLE FÄLLE WO BEI VERGEHEN MIT VERSETZUNG GEHANDELT WURDE ANSTATT DEM STEUERZAHLER GERECHTERWEISE AUSSCHLUSS VOM DIENT MIT RÜCKFÜHRENDEN KONSEQUENZEN FÜR PENSION USW:
    VERÖFFENTLICHT DIE VORZEITIGEN PENSIONIERUNGEN UND DIE TATSACHE DASS DIESE BERUFSGRUPPEN WIE EINIGE ANDERE SO GUT WIE NIE NACHTRÄGLICH UNTERSUCHT WERDEN OB DEREN ARBEIT KORREKT WAR ODER WENIGER: POLITIKER SCHAFFT ENDLICH AUFSICHTSORGANE FÜR ALLE BEAMTENORGANE UND EBNENEN: NIEMAND DAR UNTKONROLLIERT ARBEITEN.

  • goggile

    und bitte penionszahlungen mit wieviele im jahr in welcher höhe und gattingenhinterbliebenenansprüche und „Dienstwohnungen“ und alles andere fals es anderes gibt was steuerbuggler noch nicht kennt.

  • pantone

    Wenn man wünscht, dass Ordnungshüter, in diesem Falle zudem gut ausgebildete und mit Befehlsaufgaben, ihren Dienst für die Gemeinschaft geradlinig, hochanständig und effizient ausführen, müssen sie ein attraktives Einkommen beziehen.

    Das Angebot geht an junge Bürger mit Oberschulabschluß. Für jedem von diesen besteht die Möglichkeit, am Wettbewerb teilzunehmen und ihn zu bestehen.

    Obige Stellungnahme von „Goggile“ ist Ausdruck einer unsäglichen und absurden Neidhaltung.

  • franz

    So ist es pantone !
    Gute Aktion von General Mennitti !
    Leider wurden in den letzten 5 Jahren Regierung PD bei ansteigender Kriminalität zu viele Stellen – Stationen und Polizei Posten abgebaut.
    Anstatt Carabinieri und Polizei mehr Macht zu geben sie bei ihren Einsatz zu schützen, hat die linke Regierung des PD mit den DL-Depenalizzazione sogar den Schutz für Carabinieri und Polizei beschnitten indem man z. B den den art 337 c. p & 336 c. p art. 337 c. p Resistenza a un pubblico ufficiale & Violenza o minaccia a un pubblico ufficiale
    vom Strafrecht gestrichen hat .
    DEPENALIZZAZIONI ( decreto legislativo 15 gennaio 2106 n. 7 – 8 ) pubblicato in Gazzetta Ufficiale n. 17 del 22 gennaio 2016, in attuazione della legge 28 aprile 2014, n. 67. http://www.miglioverde.eu/ecco-lelenco-dei-reati-che-renzi-ha-depenalizzato/
    Ich bin überzeugt, dass sich mit General Mennitti und hoffentlich einer neuen Regierung diesbezüglich die Situation der Carabinieri & Polizei die manchmal bei ihren Einsatz auch ihr Leben aufs Spiel setzen, sicherlich verbessern wird.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen