Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Ein Einzelfall“

„Ein Einzelfall“

Caritas-Direktor Paolo Valente bestätigt den Fall von Veruntreuung im Haus Emmaus – und spricht von einem Einzelfall.

Wie in den vergangenen Tagen bekannt wurde, wird es nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zu einer Anklage gegen zwei ehemalige Angestellte im Haus Emmaus kommen. Die ihnen zur Last gelegten Straftaten sind Veruntreuung (sei es von Geld eines Gastes des Hauses als auch der Caritas sowie unrechtmäßige Aneignung von Medikamenten) und die missbräuchliche Verwendung der Kreditkarte des Gastes.

Die den beiden ehemaligen Mitarbeitern zur Last gelegten Vorfälle haben sich im Jahr 2016 ereignet. Die Direktion der Caritas hat damals, als sie von Unregelmäßigkeiten erfuhr, sofort eine interne Überprüfung vorgenommen. Aufgrund dieser Ergebnisse wurde der Fall dann an die Justizbehörden weitergeleitet und Anzeige erstattet (September 2016). „Die beiden Mitarbeiter wurden entlassen“, so die Caritas am Ostermontag in einer Aussendung.

Nach Abschluss der Ermittlungen der Finanzpolizei hat die Staatsanwaltschaft nun die Anklage beantragt. Der Voruntersuchungsrichter hat den Verhandlungstermin für den 18. Mai festgelegt. Die diözesane Caritas und der oben genannte Gast werden in der Anklageschrift und in dem Dekret des Voruntersuchungsrichters als die „geschädigten Parteien“ genannt.

„Es handelt sich zum Glück um einen Einzelfall“, sagt Caritas-Direktor Paolo Valente zum Vorfall.

„Die Caritas verfügt ansonsten über Personal, dessen Professionalität und Korrektheit außer Zweifel stehen. In so einem Fall stellt die Caritas den Schutz des Rechtes und des Wohles der betroffenen Person vor ihr eigenes Ansehen. Wenn sich jemand bewusst an dem Gesetz und dem Wohl von Personen vergeht, ist es richtig, dass er sich seiner Verantwortung stellen muss“.

Haus Emmaus ist seit 20 Jahren eine Wohn- und Pflegeeinrichtung für AIDS-kranke bzw. HIV-infizierte Menschen, das die Caritas in enger Zusammenarbeit mit dem Sanitätswesen des Landes und der Gemeinschaft von Leifers führt.

„Nach den genannten Vorfällen wurden neue Personen in das Team aufgenommen, die bereits seit längerem mit großer Professionalität und Hingabe arbeiten. Dem ganzen Team gilt der Dank der Caritas, der Gäste und ihrer Familien.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen