Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Ein erster Schritt“

„Ein erster Schritt“

Foto: 123RF

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit Bernhard Zimmerhofer begrüßt die geplante engere Zusammenarbeit der Tiroler Landesteile, was den Lawinenlagebericht anbelangt.

Ein entsprechendes Einvernehmungsprotokoll für einen grenzüberschreitenden Lawinenlagebericht wurde am 30. März in Trient unterzeichnet. Damit wird eine alte Forderung der Süd-Tiroler Freiheit endlich konkret angegangen.

Dieses Abkommen könne aber nur als erster Schritt bezeichnet werden, denn in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit bestehe noch sehr viel Luft nach oben, so der STF-Mandatar. Im Rahmen der Europaregion Tirol, sowie des europäischen Verbundes für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ), böten sich sehr viele Möglichkeiten der Zusammenarbeit auf allen Ebenen an.

Bernhard Zimmerhofer

Für Zimmerhofer gilt jedenfalls zügig weitere Schritte zu setzen.

„Zwischen den Tiroler Landesteilen muss enger zusammengearbeitet werden. Das Ziel muss darin bestehen, eine Gesamttiroler Rettungskette aufzubauen, sprich: eine gemeinsam organisierte Notrufzentrale, eine gemeinsame Berg- und Flugrettung sowie einen gemeinsamen Wetter- und Lawinenwarndienst. Folglich bedarf es auch einer gemeinsamen Führungsstruktur, Öffentlichkeitsarbeit sowie Aus- und Weiterbildung für die Einsatzkräfte. Schließlich geht es um Menschenleben, die es zu retten gilt, aber auch um Kosten, die sich die jeweiligen Landeskassen einsparen können“.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen