Du befindest dich hier: Home » Kultur » Offene Türen

Offene Türen

Am heutigen Tag der offenen Tür strömten über 1000 Oberschüler an den Campus Bozen, um sich über Bachelor- und Masterprogramme, die gesamte Struktur zu informieren.

Beim heutigen Tag der offenen Tür strömten über 1000 Oberschüler an den Campus Bozen, um sich über Bachelor- und Masterprogramme, die gesamte Struktur zu informieren, und um mit Professoren, Studierenden und Absolventen ins Gespräch zu kommen: „Ihr werdet an allen drei Studienorten der unibz im Herzen der Stadt studieren und über eine dreisprachige Ausbildung mehr Chancen am Arbeitsmarkt erhalten“, unterstrich Rektor Prof. Paolo Lugli bei seiner Begrüßung.

Eröffnet wurde dieser Open Day am Campus Bozen um 8.30 Uhr von Rektor Prof. Paolo Lugli, der seinen Werdegang in Rom, den USA, München und Bozen nachzeichnete und für die Studieninteressierten glaubhaft unterstrich, wie wichtig am heutigen Arbeitsmarkt die Faktoren Weltoffenheit, Sprachkenntnisse und eine fundierte Ausbildung seien. Interessierte an einem Studium an der unibz reisten heute aus fast allen Provinzen Italiens an, aus Deutschland, Österreich, Schottland, Slowakei, Ungarn und Spanien.

Vorgestellt wurde das breite Studienangebot; allein im Studienjahr 2018/19 werden vier neue Masterstudiengänge starten. An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften startet der Master in Accounting und Finanzwirtschaft, der auf eine Führungslaufbahn im Finanzmanagement vorbereitet. Zudem ermöglicht er es, dank eines Abkommens mit der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Autonomen Provinz Bozen, sich ein Jahr des Studiums als Praktikum anerkennen zu lassen.
Die Fakultät für Naturwissenschaften und Technik bietet in Zusammenarbeit mit den Universitäten von Parma und Udine, an denen Spezialisten für die Lebensmittelindustrie ausgebildet werden, einen englischsprachigen Master in Lebensmittelwissenschaften für Innovation und Authentizität an. An der Fakultät für Informatik startet der neu ausgerichtete Master in Computational Data Science für Experten im Management und der Analyse von Big Data und künstlicher Intelligenz, während an der Fakultät für Design und Künste mit Transmedia Interaction and Space ein Master für jene konzipiert wurde, die sich in Augmented Reality und Digitaltechniken spezialisieren wollen.

Neu ist auch der berufsbildende Bachelor in Holzingenieurwesen, der ein fundiertes Praktikum vorsieht und darüber hinaus sehr praxisbezogen in den Bereich der Holzproduktion und -verarbeitung einführt. Schließlich wird der dreijährige Studiengang Industrie- und Maschineningenieurwesen um den Studienzweig Automation erweitert: Ein Weg, der eng mit den Innovationen von Industry 4.0 verbunden ist und gemeinsam mit der Südtiroler Automobilindustrie entwickelt wurde.

Den gesamten Vormittag über stellten Professoren ihre verschiedenen Studienprogramme vor und gaben studienrelevante Informationen zum Studium an den fünf Fakultäten, um Interessierte bei der richtigen Wahl ihres Studiums zu unterstützen. Das Amt für Hochschulförderung informierte zu Heimplätzen, Partnerinstitutionen wie die Filmhochschule Zelig gaben Einblick in ihre Bildungsangebote, und Absolventen erzählten von ihrem Studien- und Berufsweg.

Der Open Day am Campus Bozen stellte sämtliche Studiengänge an den drei Standorten in Bozen, Brixen und Bruneck vor. An diesem Tag konnten Interessierte zudem die Universitätsbibliothek, das neue Bitz unibz fablab, die Mini Smart Factory und die Wohnheime besichtigen: Rainerum, Deutschhaus Marianum, Peter Rigler, St. Benedikt sowie UniverCity waren von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen