Du befindest dich hier: Home » Politik » Alk-Test im Rathaus?

Alk-Test im Rathaus?

Foto: 123RF.com

Posse im Gemeinderat von Auer: Weil die Wortgefechte im Gemeinderat auch recht hitzig werden können, fordert Egon Giovanelli, dass die Gemeinderäte vor jeder Sitzung einen Alkohol-Test machen müssen. 

von Lisi Lang

Ist wirklich der Alkohol an den turbulenten Sitzungen im Gemeinderat von Auer schuld? Immer wieder ist es in den letzten Monaten im Gemeinderat von Auer heiß hergegangen. Laute Diskussionen, Streitereien und bissige Wortgefechte – teilweise auch unterhalb der Gürtellinie – zwischen einigen wenigen Gemeinderäten haben die Sitzungen sicher nicht langweilig werden lassen. Auch wenn Bürgermeister Roland Pichler die Streithähne immer wieder ermahnt hat, sich an die Ratsordnung zu halten und Gespräche auf einem entsprechenden Niveau zu führen, dauerte es oft eine kleine Weile, bis der Rat wieder normal tagen konnte. „Wir müssen dann immer wieder erklären, dass bestimmte Dinge und Diskussionen zu weit gehen und dass wir mit der normalen Tagesordnung fortfahren müssen“, erklärt Roland Pichler.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich einige Gemeinderäte in Auer nicht sonderlich gut verstehen. Dass es aber bei jeder Gelegenheit zu einem offenen Disput kommen muss, schätzen die wenigsten Mitglieder des Gemeinderates – vor allem, weil dies jedes Mal Zeit kostet. „Der eine Gemeinderat zeigt anderen die rote Karte wie bei einem Fußballspiel und dann wird bei jeder Gelegenheit gestritten“, schüttelt ein Beobachter den Kopf.

Jetzt nehmen die Streitereien im Gemeinderat aber eine neue kuriose Dimension an. Egon Giovanelli, Gemeinderat der Opposition und sehr häufig Teil der hitzigen Diskussionen, fordert den Gemeinderat auf, man möge vor jeder Ratssitzung verpflichtend einen Alkohol-Test für die Gemeinderäte einführen – damit bestimmte Diskussionen „nüchtern“ und auf einem angemessenen Niveau geführt werden. „Ich bin überzeugt davon, dass bestimmte Diskussionen anders verlaufen, wenn man zuvor einen Alkohol-Test machen würde“, sagt Giovanelli.

Bürgermeister Roland Pichler hält von diesem Vorschlag nicht sonderlich viel. „Wenn sich alle Parteien und Gemeinderäte auf die übliche Diskussionskultur und die Gepflogenheiten im Gemeinderat besinnen, dann dürften derartige Streitereien nicht ausarten“, betont der Bürgermeister. Eine Diskussion zwischen einigen Gemeinderäten dürfe nicht die Sitzung blockieren und werde in Zukunft auch noch schärfer unterbunden, sofern sie nicht Teil der Sitzung ist.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen