Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Der Feuerstein Skiraid

Der Feuerstein Skiraid

In vier Tagen fällt im Langlaufzentrum Erl in Pflersch um 8.30 Uhr der Startschuss zur zweiten Ausgabe des Feuerstein Skiraid.

In vier Tagen hat das lange Warten für die Veranstalter von der Sektion Skialp des ASV Gossensass ein Ende. Dann fällt im Langlaufzentrum Erl in Pflersch um 8.30 Uhr der Startschuss zur zweiten Ausgabe des Feuerstein Skiraid. Beim anspruchsvollen Wettkampf im Skibergsteigen müssen die Teilnehmer an die 2000 Höhenmeter zurücklegen – umgeben von der majestätischen Pflerscher Bergwelt in einer tief winterlichen Landschaft.

Die Schneesituation in höheren Lagen ist Mitte März im gesamten Alpenraum gut. Geradezu vorzüglich ist sie derzeit allerdings im Pflerschtal, wo es in den vergangenen Wochen sehr ergiebig geschneit hat und die Landschaft in eine dicke weiße Schicht gehüllt wurde. Perfekte Bedingungen also für das Feuerstein Skiraid, das im langen Seitental des Wipptals am Sonntag, 18. März über die Bühne geht. Skibergsteiger aus Nah und Fern werden dann am Wettkampf teilnehmen, den die Sektion Skialp des ASV Gossensaß zum zweiten Mal organisiert.

„Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wir freuen uns, dass es am Sonntag endlich losgeht. Sorgen bereitet uns – wie wahrscheinlich auch immer allen anderen Veranstaltern – eigentlich nur das Wetter. Wir sind guter Dinge, dass das Rennen auf der Originalstrecke stattfinden kann. Für andere Eventualitäten sind wir aber ebenfalls gerüstet“, bestätigt das OK-Team vier Tage vor dem Startschuss.

Boffelli fordert Thöni und Reichegger heraus

Neuigkeiten gibt es was das Starterfeld angeht. So hat sich vor kurzem William Boffelli aus Roncobello in der Provinz Bergamo eingeschrieben. Er gehört der italienischen Nationalmannschaft im Skibergesteigen an. Boffelli wird nicht nur Vorjahressieger und Lokalmatador David Thöni aus Gossensaß herausfordern, sondern auch den Ahrntaler Manfred Reichegger, sowie Martin Weisskopf, Mitglied der österreichischen Nationalmannschaft. Im Rahmen des Feuerstein Skiraid werden nicht nur die Landesmeister aller Kategorien ermittelt, sondern auch die Gesamtsieger des Südtirol Cups.

Einschreibungen für das Feuerstein Skiraid sind noch bis Freitag, 16. März möglich. Die Startnummern können am Samstag von 17 bis 19 Uhr im Rennbüro im Gemeindesaal Gossensaß abgeholt werden, wo um 19 Uhr auch das Briefing stattfindet. Am Sonntag werden die Startpakete von 6 bis 7.30 Uhr – ebenfalls im Gemeindesaal von Gossensaß – ausgegeben, bevor das Feuerstein Skiraid um 8.30 Uhr im Langlaufzentrum Erl beginnt. Die ersten Athleten werden gegen 10.30 Uhr im Ziel erwartet. Es befindet sich ebenfalls im Langlaufzentrum Erl. Die Siegerehrung findet um 14 Uhr am Festplatz Gossensaß statt.

„Wir würden uns freuen, wenn zahlreiche Tourengeher entlang der Strecke die Athleten anfeuern, oder diese beim Zieleinlauf im Langlaufzentrum ERL willkommen heißen, und möchten darauf hinweisen, dass die Forststraße von Stein zur Furtalm für den Aufstieg für Skitourengeher und Wanderer aus Sicherheitsgründen aufgrund der Kollisionsgefahr mit abfahrenden Athleten am Renntag von 9 bis 12 Uhr gesperrt ist“, so die Organisatoren abschließend.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen