Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Doppelpass als Schutzschild“

„Doppelpass als Schutzschild“

Sven Knoll

Mit dem Doppelpass habe Südtirol ein starkes Schutzschild gegen römische Angriffe auf die Autonomie in der Hand, glaubt STF-Mandatar Sven Knoll.

So analysiert Sven Knoll von der Süd-Tiroler Freiheit das Wahlergebnis in Italien:

„Nach den Parlamentswahlen herrscht in Italien das politische Chaos. Die großen Gewinner dieser Wahl sind europafeindliche und zum Teil neofaschistische Gruppierungen, die den Austritt aus dem Euro und der EU fordern und lieber heute als morgen die Südtirol-Autonomie abschaffen wollen. In dieser Situation wird die doppelte Staatsbürgerschaft zum Rettungsanker für Südtirol und sollte daher mit den vereinten Kräften aller Südtiroler Parteien so schnell als möglich angestrebt werden.

Wenn Italien im Chaos versinkt, dann sitzen die Südtiroler als italienische Staatsbürger hilflos in der ersten Reihe mit dabei. Jeder Süd-Tiroler kann sich selbst ausmalen, was es für Südtirol bedeuten würde, wenn in Italien die Parteien eine Regierung bilden, die einen Austritt aus der EU anstreben.“

Es gehe nun darum, sich auf alle Eventualitäten vorzubereiten und Südtirol den bestmöglichen Schutz zu gewähren. „Mit der doppelten Staatsbürgerschaft würde Südtirol ein deutliches pro-europäisches Zeichen setzen und hätte auch ein starkes Schutzschild gegen römische Angriffe auf die Autonomie in der Hand“, so Sven Knoll.

Die Wiedererlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft würde den Status der Südtiroler als österreichische Minderheit im italienischen Staat ─ und somit das Anrecht auf eine Autonomie ─ ein für alle Mal außer Zweifel stellen und darüber hinaus die Schutzmachtfunktion Österreichs politisch stärken, meint Sven Knoll.

Bei dem Chaos, auf das Italien zustrebt, sei Südtirol auf jeden nur erdenklichen Schutz angewiesen. Schon Erich Kästner hat es treffend formuliert: „Es ist ungleich besser, beizeiten Dämme zu bauen, als auf die Vernunft der Fluten zu hoffen“, so der STF-Mandatar.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (22)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • alfonszanardi

    Römische Angriffe? Machen Sie sich nicht lächerlich, Knoll.
    Populisten wie sie Sie, Salvini oder M5S sind das Problem, die mit Pseudothemen (zB Doppelpass, Rosenkranz) davon ablenken dass sie keine Lösungen haben.

  • mannik

    So einen unqualifizierten Quatsch kann nur Knoll von sich geben.

  • drago

    Abgesehen davon, dass DAS (Schutz)schild nichts nützen würde (wennschon DER Schutzschild), bin ich dagegen, dass in das Thema Doppelpass Bedeutungen hineininterpretiert werden, die mit dem Thema nichts zu tun haben. Die Entscheidung für oder gegen den Doppelpass sollte etwas persönliches sein und keine weitere Bedeutung haben.
    Ein Knoll erweist dem Thema mit seinen Aussagen einen Bärendienst.

  • tff

    Der Möchtegerngeneral hat wieder etwas erfunden: Wie ein ausländischer Pass uns vor eventuellem Chaos oder Angriffen schützen kann,weiss nur dieser Träumer. Gerade das Gegenteil ist der Fall. Würde es wirklich hart auf hart kommen, hätten die ital.Faschisten die beste Handhabe, allen, die neben der ital. Staatsbürgerschaft, auch eine österr. besitzen, den Weg zum Brenner zu zeigen.
    Also Hände weg von diesem sinnlosen Spielzeug rechter Fanatiker.

    • drago

      Naja, solange jemand die italienische Staatsbürgerschaft besitzt, wird es schwierig ihm den Weg zum Brenner zu zeigen. Da müssten sie schon vorher die italienische Staatsbürgerschaft aberkennen, aber wenn es soweit kommen würde, dürfte einiges anderes auch bereits den Bach hinunter gegangen sein und die Doppelstaatsbürgerschaft das geringste Problem sein. Und die Doppelstaatsbürger hätten dann zumindest einen Ausweg aus einem dann wahrscheinlich ziemlich diktatorischen Staat.

      • mannik

        Nein das ist eigentlich ganz einfach. Es reicht wenn per Gesetz eingeführt wird, dass du keine zweite Staatsbürgerschaft neben der italienischen haben darfst. Für so etwas braucht es nicht einmal eine qualifiziere Mehrheit in den Kammern.

        • tff

          Genau so ist es. Aber die rechten Dummelen haben nicht die geringste Ahnung. Sie träumen seit Jahrzehnten von Chimärenm und glauben jedes Märchen dass die genauso unwissenden ihnen vorplodern.

          • tff

            Die Holländer haben es wegen dem Brexit gerade eingeführt.
            Wer die britische Staatsbürgerschaft beantragt verliert die holländische. Und das Beispiel der Italiener in Slowenien, dass die Fanatiker immer bringen hat nichts damit zu tun. Dort handelt es sich um Italiener die im Ausland leben und dort auch Staatsbürger sind. Hier handelt es sich um in Italien lebende Italiener die ausländische Statsbürger werden. Die rechten Kameraden werden noch ihre blauen Wunder erleben wenn die
            Rechten in Rom regieren.
            Häne weg von diesem sinnlosen Spielzeug der Fanatiker.

        • drago

          Meines Wissens gibt es in Italien bereits ein Gesetz, das die Aberkennung der italienischen Staatsbürgerschaft vorsieht, wenn man um eine fremde ANSUCHT. Nicht davon berührt wird die Inhaberschaft von mehreren Staatsbürgerschaften, die aus anderen Gründen zuerkannt wurden. Beispiel: Frau mit ausländischer Staatsbürgerschaft wird mit Heirat mit italienischem Staatsbürger ebenfalls italienische Staatsbürgerschaft. Siehe auch Sport; auch die verschiedenen Auslandsitaliener, nicht zuletzt Slowenen und Kroaten, haben die doppelte Staatsbürgerschaft erhalten. Nicht zu reden von den Nachkommen italienischer Auswanderer u.s.w. D.h. wird die österreichische Staatsbürgerschaft den Nachkommen ehemaliger österreichischer Staatsbürger in Südtirol zuerkannt, so sucht der betreffende Südtiroler nicht um die Staatsbürgerschaft an. Rechtlich ein Unterschied.
          Aber wie ich schon öfter gesagt habe, was interessiert dies diejenigen, die nicht daran interessiert sind. Wenn jemand seine italienische Staatsbürgerschaft verliert, dann wären es jene, die an der österreichischen interessiert sind, also deren Problem.
          Aber in dieser Diskussion geht es schon lange nicht mehr (wahrscheinlich nie gegangen) um die Sache, sondern um den eigenen Standpunkt. Wer für die Doppelstaatsbürgschaft ist, ist ________________ (bitte nach Bedarf einsetzen; geht von Träumer über aufrechtem Patrioten bis hin zu rechtem Faschisten); wer dagegen ist, ist ____________ (ebenfalls nach eigenem Standpunkt einsetzen).

          • mannik

            Sie schreiben es ja selbst: wer ansucht. Anders würde es mit dem österreichischen Pass ja aber auch nicht gehen.

          • tff

            Ohne ansuchen wird es wohl nicht gehen, oder schickt Wien allen
            Südtriolern einfach den Pass zu ??

  • rambo

    Eine blühende Fantasie habt ihr Teppen!!

  • andreas

    Fehlt eigentlich nur noch, dass Knoll die Schützen auffordert die zugeschweißten Läufe ihrer Gewehre zu öffnen und sich Fackeln und Mistgabel zu besorgen.

  • noando

    ja genau herr knoll, und bei einem eingewachsenen nagel hilft den doppelpass auflegen.

    laut herrn knoll, kann sich unsere autonomie also nicht auf die verfassung, pariser verträge und autonomiestatut stützen, es braucht dafür einen doppelpass – auch wenn dieser nicht von allen südtirolern beantragt werden kann.

    oder was will uns der sven sagen?

    außerdem wäre es mir lieber, wenn das thema doppelstaatsbürgerschaft über offizielle wege behandelt wird (http://www.tageszeitung.it/2018/03/06/das-doppelpass-gespraech/), und nicht über parteifreundschaften, inoffiziellen treffen von südtiroler delegationen (wobei nicht gewählte parteimitglieder einer 7% partei den treffen beiwohnen), nur damit sich so manch politiker die doppelpass-geschichte für die wahlen zurechtbiegt (like pöder und Impfzwang)

  • franzkarl

    Doppelpass als Schutzschild und der Knoll als unser Aragorn… 🙂

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen