Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Demokratische Verarmung“

„Demokratische Verarmung“

Die Grünen-Chefin Brigitte Foppa ordnet das schlechte Abschneiden ihrer Partei ein und erklärt, warum sie sich vor dem extremen Erstarken der populistischen Parteien fürchtet. 

SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (33)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • sepp

    meine liebe frau foppa mit ihten Themen wird’s auch bei den Landtags wahlen eng mit guter stimmung gewinnt man keine wahlen

    • leser

      jo jo seppele es taugen halt nur themen vom wirtshaus, laut auftreten, einen sündenbock , zum beispiel den flüchtlinge oder gastarbeiter nehmen und dann mit rechten und braungefärbten parolen rausgehen und schon gewinnt man wahlen, so funktioniert es überall

      merkst nicht auch du , dass es dem europäer immer leichter fällt, hemmingslos mit rechten parolen herumzuschmeissen
      aber recht hat die foppa schon, dass wir zur zeit eine politische verarmung der demokratie erleben mit besonnenheit und respekt lässt sich nichts gewinnen

  • andreas

    Die Südtiroler Grünen brauchen einen Vorsitzenden wie Robert Habeck, ein Mann mit konkreten Vorschläge und ohne ideologischen Schwachsinn.
    Rösch in Meran hat eindrucksvoll gezeigt, dass grüne Politik, wie sie die Südtiroler machen, nicht gewollt ist.
    Kretschmann in Baden-Württemberg und Palmer in Tübingen haben eigentlich gezeigt, wie es geht.

    • realist

      Will mir nicht anmaßen zu wissen, was unsere Grünen brauchen.
      Das, was die Grünen sind, ohne Heiss, brauchen sie bestimmt nicht,
      vor allem dann nicht, wenn sie erfolglos Politik machen „müssen“.
      Grüne Politik macht nur Sinn, wenn sie Erfolg hat, was bis zu einem bestimmten Maße auch gut wäre.
      Der guten Foppa ist der falsche Stolz u. eine gehörige Hochnäsigkeit im Wege.
      Wenn sie lernfähig wäre, wäre alles halb so schlimm, denn dann hätte sie von Heiss etwas gelernt.
      Bilanz zu ziehen u. kompromisslos Konsequenzen zu ziehen würde vielleicht auch helfen.

      • leser

        vielleicht sollte man heiss nicht zu hoch einschätzen als den kopf der grünen, schliesslich hat auch er den vertrag für den rentenvorschuss unterschrieben und damit den status der glaubwürdigkeit der oppositionen begraben vielleicht ist auch das einer der hauptgründe für das versinken der grünen
        auch die grünen haben da keine kompromislosigkeit gezeigt dello sbarba und heiss sind auch da der gier erlegen wie halt alle die selbsternannten saubermänner

        • realist

          Geb Ihnen recht.
          Aber man kann ja nur von den Dreien wählen u. dann ist Heiss wohl mit Abstand die beste Wahl.
          Unterm Strich sind alles keine Heiligen, denn sonst wären es keine Politiker.
          Was das älteste Gewerbe auf der ERDE ist, wissen wir ja.
          Die Politiker sind auf dem besten Wege, dem Gewebe noch die Stirn zu bieten, natürlich nicht dem Alter entsprechend, sondern von der Dreistigkeit her.

        • george

          @leser
          Die Grünen haben alles schnell und sauber zurückgezahlt noch bevor die Proteste hochgekocht sind. Ihre Giervorwürfe sind unberechtigt.

          • leser

            nein mein lieber das mit dem zurückzahlen entspricht nicht der wahrheit weil rechtlich nicht klar
            übrigens fest steht heiss, dello sbarba, kury usw. haben den vertrag zur rentenvorauszahlung unterschrieben, das ist nun mal so, eine frage wenn ich jemanden erschiese und ich bring dann die pistole zum richter bin ich dann rehabilitiert ?
            ich finde es nicht in ordnung wenn leute, die sich selber über die gesellschaft stellen durch jegliche art von herausreden einem fehler und damit einer konsequenz entziehen wollen
            zumindest sollten sie dafür einstehen und platz für erneuerung machen, aber sie tun es nicht

          • george

            Lieber ‚leser‘, haben Sie die Unterschrift gesehen oder haben sie nur über einen Allgemeintext abgestimmt und den Rest, nämlich die Durchführungbestimmung mit den näheren Inhalten dazu, ging über eine andere Schiene?

      • andreas

        @realist
        Die deutschen Grünen haben jedenfalls verstanden, dass Fundis keine Wähler mehr bringen und 2 Realos an die Spitze gesetzt. Auch zählen Kretschmann und Palmer, welche erfolgreich sind, zu denen, wobei mir Palmer nicht sonderlich gefällt.

        Was ich aber noch nie verstanden habe ist, warum Heiss so hochgelobt wird.
        Was hat er so großartiges geleistet?
        Ich habe bei ihm meistens den Eindruck, dass er Ehrfurcht und Dankbarkeit erwartet, dass er seine Weisheiten mit dem Pöbel teilt.

        • michih

          Hahaha und was hast DU so geleistet? na?

        • realist

          Heiss ist einfach der geschickteste von den Grünen in allen Bereichen.
          Da braucht man nicht viel zu leisten.
          Kleinster Aufwand, größte Anerkennung.
          Es ist einfach ein bisschen schade zusehen zu müssen, wie sie sich selber vernichten.
          @ michih
          Es geht nicht ums besser machen, es geht darum mindestens das was da ist zu halten, u. nicht, wie s zur Zeit passiert, in Rekordtempo alles was die Grünen vor Ihr erarbeitet haben, zu zerstören, ohne es zu merken.
          Es tut mir um die Grünen auch ein bisschen Leid !

        • george

          Weisheit, etwas zu erkennen und Tiefsinnigkeit, etwas zu ergründen, waren noch nie die Stärken von ‚andreas‘; deshalb erkennt er auch nicht die Stärken von H. Heiss. Und Bescheidenheit und Fürsorge für den einfachen Bürger sind dem ‚andreas‘ ohnehin ein Greuel.

  • franz

    Ja ( „Liberi Uguali“ 3.4% ) mit Kammerpräsidentin Boldrini sie vergleicht Immigranten ( Wirtschaftsflüchtlinge – Clandestini ) mit Partisanen die vor 70 Jahren fürs Vaterland gekämpft haben
    http://www.iltempo.it/politica/2015/04/26/news/boldrini-gli-immigrati-sono-come-i-partigiani-974879
    La Sig.a Boldrini Le risorse della Boldrini – Migranti, l’ira della Boldrini contro gli italiani “ignoranti e razzisti”
    http://www.secoloditalia.it/2017/07/migranti-lira-della-boldrini-contro-gli-italiani-ignoranti-
    Frau Kammerpräsidentin der Priorität die unbegrenzt Immigration ist, außerdem will sie den Faschismus abschaffen und ruft zu Antifaschismus und Anti – Rassismus Demos auf wobei es der Faschismus bereits tot ist während der Kommunismus noch lebt und wie .
    da zeigen linke Chaoten, Black block, Anarchisten, Idioten von Sozial Zentren und linke Postkommunisten bei Anti Faschismus- Demos indem sie alles kurz und klein schlagen Autos und Geschäfte anzünden und Carabinieri und Poizei mit Nägel gefüllten Brandbomben attackieren und verprügeln. Macerata, Mailand – Anti EXPO , Hamburg G20 oder am Brenner wo sich der grüne Kronbichler für die Chaoten verbürgt hat.

  • steve

    Der Wähler hat halt verstanden, dass es nicht nachhaltig ist wenn alle gleich und frei sind. Also träumens weiter Frau Foppa!

  • gerry

    Demokratische Verarmung und dies aus dem Mund von Frau Foppa. Wenn man einen Stimmenanteil von 5% hat sollte man sich schnell daran machen die eigene Politik zu hinterfragen. Es grenzt schon an Arroganz solch eine Aussage zu machen aber hier sieht man wieder einmal wie weit Foppa u. Co. von den effektiven Problemen die unsere Bürger im Alltag haben, weg sind.

  • leser

    das einzige was man den grünen anekommen gasthaussprüche besser an als sachliche tagesthemenkennen muss, ist dass ihre themen nicht auf populistische argumente absinken, so wie es alle anderen machen, das ist wohl eine der einzigen lichtblicke und hoffnungen, dass vielleicht irgendwann eine politische nüchternheit kommen wird
    leider s

  • leser

    das einzige was man den grünen anerkennen muss, ist dass ihre themen nicht auf populistische argumente absinken, so wie es alle anderen machen, das ist wohl eine der einzigen lichtblicke und hoffnungen, dass vielleicht irgendwann eine politische nüchternheit zurückkehrt
    leider kommen gasthaussprüche besser an als sachliche tagesthemen

  • tiroler

    Erbärmlich, die Grünen. Besser so. Sie werden auch nicht mehr in den Landtag kommen. Zum Glück.

  • franz

    @leser
    “das einzige was man den grünen anerkennen muss, ist dass ihre themen nicht auf populistische argumente absinken,
    so wie es alle anderen machen“, [..]
    Ja ( „Liberi Uguali“ 3.4% ) mit Kammerpräsidentin Boldrini sie vergleicht Immigranten ( Wirtschaftsflüchtlinge – Clandestini ) mit Partisanen die vor 70 Jahren fürs Vaterland gekämpft haben
    http://www.iltempo.it/politica/2015/04/26/news/boldrini-gli-immigrati-sono-come-i-partigiani-974879
    La Sig.a Boldrini Le risorse della Boldrini – Migranti, l’ira della Boldrini contro gli italiani “ignoranti e razzisti”
    http://www.secoloditalia.it/2017/07/migranti-lira-della-boldrini-contro-gli-italiani-ignoranti-
    Frau Kammerpräsidentin der Priorität die unbegrenzt Immigration ist, außerdem will sie den Faschismus abschaffen und ruft zu Antifaschismus und Anti – Rassismus Demos auf wobei es der Faschismus bereits tot ist während der Kommunismus noch lebt und wie.
    Das zeigen linken Chaoten, Black block, Anarchisten, Idioten von Sozial Zentren und linke Postkommunisten bei Anti Faschismus- Demos indem sie alles kurz und klein schlagen Autos und Geschäfte anzünden und Carabinieri und Polizei mit Nägel gefüllten Brandbomben attackieren und verprügeln. Macerata, Mailand – Anti EXPO , Hamburg G20 oder am Brenner wo sich der grüne Kronbichler für die Chaoten verbürgt hat.
    Wie wichtig für die Grünen Alles – Verhinderer das Land ist haben sie anlässlich zum Scheitern von den Jamaika – Verhandlungen demonstriert. Grünen-Chef Cem Özdemir zum Scheitern von Jamaika: Ich bin stolz auf meine Partei, dass sie so standhaft und geschlossen geblieben ist, obwohl wir bis an die Schmerzgrenze und manchmal darüber hinaus gegangen sind im Ringen um Kompromisse in der Verantwortung für unser Land. Das spricht sehr für die Reife der Grünen
    Mit Forderung auf unbegrenzter Zuwanderung bzw. der Familiennachzug. haben die Grünen Jamaika zum Scheitern gebracht hat.“
    Um dann zu behaupten für uns wichtig, sind die Interessen des Landes.

    • yannis

      @franz,
      Die scheinheiligen Grünen der BRD sehr gut beschrieben !
      Diese Heuchler waren es die seinerzeit mit dem Schröder (Gazgerd) die sog. Agenda 2010 erfunden haben und in der Folge den größten Sozialabstieg aller Zeiten bei den arbeitenden Leuten verursachten.
      Damit nahm der Zug des Lohndumpings erst richtig Fährt auf.
      Jetzt vergeht kein Fernseh-Talk wo mindestens einer dieser Heuchler über dem Sozialdilemma wettert und so tut alle Welt sei schuld daran, nur nicht die Grünen Weltverbesserer.
      Na Ja, die Liberi & Uguali, waren dem Italienischen Wähler wohl ziemlich „egali“

      • george

        yannis, wieso aber stehen die Deutschen trotzdem wirtschaftlich wesentlich besser da als die meisten anderen europäischen Staaten? Und wer hat bisher die deutsche Politik bestimmt, wohl nicht die Grünen? Oder sind dabei die „grünen CDU-ler, SPD-ler und FPd-ler gemeint? Die Ironie bei diesem Geschimpfe ist es, dass gerade die regiert haben und wenn schon, schuld daran hätten. Wo bleibt hier die Objektivität?

  • hubi

    Was haben die Grünen in Deutschland gezeigt? Wie man Pornounterricht in den Kindergärten veranstaltet.

    • george

      ‚hubi‘, wiederholen Sie doch nicht immer diesen alten Schmäh! Wenn einmal ein „Grüner“ daran beteiligt gewesen sein sollte, so waren es och nicht „die Grünen“. Porno haben bisher viel andere betrieben, die nichts mit den Grünen am Hut haben, aber da deckt ihr den Mantel des Schweigens darüber.

  • issy

    Opportunisten gibt es unabhängig von der politischen Einstellung. Bei den Grünen fällt es aber um so mehr ins Gewicht, weil sie sich selbst ja als die Guten/Vernüftigen/Weitsichtigen/Aufrechten deklarieren.
    Um so mehr fallen Ihnen dann solche Heuchler wie eine Glawischnig in Österreich vor die Füße, die seit kurzem für ein Glücksspielekonzern arbeitet.
    Ich persönlich habe sogar den Eindruck, dass es unter den Antifas, den Grünen und anderen linken Gruppierungen besonders viele Opportunisten gibt, aber statistisch belegen kann ichs nicht.

    Das 2te große Problem der Grünen ist, dass sie so viele ideologisch verblendete Mitglieder haben. Wenn man hier im Forum liest wie ein LGBT-Mensch die muslimische Einwanderung begrüßt, muss man sich schon fragen ob da überhaupt noch Kontakt mit der Realität besteht.

    Diesen Spagat, einerseits berechtigterweise gegen Rechtsradikale zu sein, andererseits eine faschistische Religion einwandern zu lassen, den schaffen wohl nur ideologisch total Verblendete, oder „auf Teufel komm raus“-Alternative…

  • berfikir

    Ich finde Foppa gut! AVANTGARDISTISCH!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen