Du befindest dich hier: Home » News » Brief an Gatterer

Brief an Gatterer

Das Land wird letztens mit Beschwerdeschreiben über die Busdienste überhäuft. Landesrat Florian Mussner rügt in einem Brief SAD-Chef Ingemar Gatterer. Dieser kontert mit Busfahrern, die früher „während der Linienfahrt auf die Toilette gingen oder Pilze pflückten“.

von Heinrich Schwarz

Es geht weiter rund im öffentlichen Nahverkehr. Einer der Streitfälle betrifft die Subaufträge: Jahrelang vergab die SAD an rund 40 kleine Mietwagenunternehmen – zusammengeschlossen im Konsortium KSM – Aufträge für Liniendienste, die sie selbst nicht abdecken konnte. Im Dezember 2017 wurden dem KSM diese Subaufträge allerdings entzogen, weil es die SAD nicht beim PPP-Projekt unterstützte, das dem Unternehmen Vorteile bei der anstehenden Neuausschreibung der Buskonzessionen gewährt hätte.

Während die 40 betroffenen Firmen teilweise vor dem Ruin stehen oder sogar schon aufgegeben haben, werden die Dienste seit Dezember von den SAD-nahen Betrieben Sonnenreisen und Dibiasi durchgeführt.

Doch es gibt zahlreiche Beschwerden, wie Mobilitätslandesrat Florian Mussner nun in einem Schreiben an SAD-Chef Ingemar Gatterer berichtet: „Unsere Ämter werden mit Beschwerdebriefen überhäuft, die nahezu alle die SAD bzw. von SAD beauftragte Unternehmen betreffen. Die Anzahl und die Deutlichkeit der Beschwerden, die vonseiten der Gemeinden, Schuldirektionen, von aufgebrachten Bürgern und von besorgten Eltern fast täglich eintreffen, ist mehr als bedenklich und hat es in diesem Ausmaß und in dieser Vehemenz bisher noch nicht gegeben.“

LESEN SIE IN DER FREITAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG:

  • Die lange Liste der aufgezeigten Missstände
  • Wie Ingemar Gatterer reagiert hat
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (15)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • watschi

    ja, das stimmt was nicht

  • kurt

    Reines Gewissen scheint die Landesverwaltung auch nicht zu haben sonst könnte sich Gatterer dieses Theater nicht leisten .
    Da glaube ich stimmt schon mehr nicht aber die Schuld hat in den meisten Fällen immer der andere.

  • gerry

    Höchst an der Zeit Gatterer so schnell als möglich zu ersetzen.

    • markp.

      Höchst an der Zeit, endlich mal auch die ganzen anderen Verantwortlichen (vor allem jene der Politik) haftbar zu machen, die so ein Gebahren überhaupt zulassen und die solche Verträge mitunterschrieben haben. Jetzt könnte es sich mal zeigen, ob ein Politiker Eier in der Hose hat und für seine Stümperhaftigkeit bestraft wird.

  • anton76

    Gerry, der Gatterer ist der Chef, er kann nicht ersetzt werden, da ihm der Laden gehört, das Land ist nur Juniorpartner…

  • andreas

    Ca. 60% sind von Gatterer, ca. 30% von Tosolini, ein Teil LiBus (Silbernagel) und etwas hat STA, eine Landesgesellschaft, welche die Datenverwaltung übernimmt.

    Außer, dass das Land den Transportauftrag seit Jahrzehnten an die SAD vergeben hat, haben sie intern in der SAD nicht wirklich etwas zu sagen.
    So lange Mailänder Besitzer der SAD waren, lief es gut, nun halt nicht mehr, der Auftrag läuft aber dieses Jahr aus.
    Der Auftrag müsste europaweit ausgeschrieben werden, mal schauen wie das Land das Problem löst.

    • guyfawkes

      …genau so ist es.

      Zur Aussage Gatterers „früher während der Linienfahrt auf die Toilette gingen oder Pilze pflückten“.
      Ich habe auch den Eindruck dass sich einige Busfahrer bis vor einigen Jahren so ziemlich alles erlaubt haben. So gesehen hat es wahrscheinlich schon eine etwas restriktivere Gangart gebraucht. Aber nicht so (beinahe menschenverachtend) wie es aktuell Herr Gatterer betreibt. Ausserdem kann man Toilette gehen (manchmal unvermeidlich) und Pilze pflücken (??) nicht wirklich in einen Topf werfen.

  • goggile

    GATTERER EIN MACHER! Viele Andre(as) nur LACHER!

  • prof

    Gatterer ein Macher,würde mich gerne von ihm beleidigen lassen (auch unter der Gürtellinie) wenn er mir dann gerne doppelten Schadenersatz bezahlt.

  • kleinlaut

    Bärig anzuschauen wie er die Nieten der Landesregierung am Nasenring durch die Manege zieht….

  • huggy

    Wieso gibt es soviel Fahrten „fuori servizio“ , außer Dienst. ?
    Ist der SAD- Dienst von diesem `Herrn `Gatterer so schlecht organisiert, daß die Busfahrer den halben Tag für nichts durch die Gegend fahren ?
    Verschwendung und unnötige Umweltbelastung ist das.
    Vielleicht braucht es einen Mann, der organisieren kann an der Spitze der SAD und nicht einen der nur Unfrieden erzeugt durch Unfähigkeit und Selbstüberschätzung.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen