Du befindest dich hier: Home » Sport » Die erste Medaille

Die erste Medaille

Werner Bozner

Bei der 12. Eisstock-WM in Amstetten und Winklarn im Mostviertel (Niederösterreich) konnten sich die Südtiroler über den ersten Medaillengewinn freuen.

Geholt haben die erste Medaille die Weitensportler. Thomas Pichler (Schenna), Werner Bozner (Girlan), Norbert Lang (Teis) und Markus Kofler (Lana) sicherten sich in der Teamwertung die Bronzemedaille. Thomas Pichler als Neunter, Werner Bozner als Zehnter und Norbert Lang als Zwölfter haben sich auch für das Finale qualifiziert, das am Freitag Abend in der Weitensporthalle von Winklarn ausgetragen wird.

Bei toller Stimmung trotz klirrender Kälte wurden in der Weitensport-Halle von Winklarn vor den Augen von zahlreichen Zuschauern die Quali und der Teamwettbewerb im Weitensport ausgetragen. Bei der 12. WM-Auflage gab es für  die Südtiroler Weitensportler zum 11. Mal die Bronzemedaille in der Teamwertung. Nur 1998 mussten sie als Vierte den Amerikanern Bronze in der Teamwertung überlassen. Die US-Boys sind damals mit zwei ehemaligen Junioren-Europameistern aus Deutschland, den Gebrüdern Linke, angetreten.

Die Südtiroler Weitensportler konnten ihre großen Konkurrenten um die Bronzemedaille aus der Schweiz gleich im 1. Durchgang distanzieren und den 3. Platz in der Teamwertung bis zum Schluss erfolgreich verteidigen. Gold ging ganz knapp an Österreich vor Deutschland. Bester Weitensportler in der Quali war heute der Deutsche Markus Schätzl, der im 4. Durchgang mit 119,54 Metern den bis dahin führenden Österreicher Bernhard Patschg von der Spitze verdrängen und auf Platz 2 verweisen konnte. Der vierfache Weltmeister hatte seine Bestweite von 117,71 Metern gleich im ersten Versuch erzielt. Dritter wurde der Deutsche Peter Rottmoser mit 114,95 Metern.

Im Zielwettbewerb hat es in der Vorrunde Superleistungen von Südtiroler Stock- und Zielschützen gegeben.

Josef Aichner aus Teis belegte mit 347 Punkten hinter dem Österreicher Thomas Fuchs (373) den hervorragenden zweiten Platz. Der Luttacher Karl Abfalterer erreichte mit 337 Punkten Platz 4. Beide können am Freitag eine Einzel-Medaille holen. „Heute ist alles so gelaufen wie ich es mir vorgestellt habe. Ich konnte meine Ergebnisse von der Qualifikation in der Vorrunde bestätigen,“ freute sich Josef Aichner über seine hohe Punktezahl und den zweiten Platz. Ebenfalls mit seiner Leistung und seinem vierten Platz sehr zufrieden war auch Karl Abfalterer.

Norbert Lang

Ins Einzelfinale kamen auch alle drei Südtiroler Damen, Marion Huber (Stegen) als Siebte, Karin Prast (Ritten) als Neunte und Magdalena Karnutsch (Mölten) als Zwölfte.

Nach der Zwischenrunde im Herren-Mannschaftsspiel in Amstetten die WM-Medaillen im Team-Zielwettbewerb vergeben. Die Südtiroler wollen bei der Medaillenvergabe ein entscheidendes Wort mitreden. Bei den Herren treten Werner Psaier (Bahn 1), Karl Abfalterer (Bahn 2), Josef Aichner (Bahn 3) und Matthias Morandell (Bahn 4) an, bei den Damen Karin Prast (Bahn 1), Magdalena Karnutsch (Bahn 2), Marion Huber (Bahn 3) und Waltraud Mulser (Bahn 4). Nachstehend die Ergebnisse:

Zielwettbewerb

Herren, Stand nach der Vorrunde: 1. Thomas Fuchs (Österreich) 373 Punkte; 2. Josef Aichner (Teis Villnöß) 349; 3. Franz Roth (Österreich) 344; 4. Karl Abfalterer (Luttach) 337; 5. Stefan Zellermayer (Deutschland) 329; 6. Matthias Taxacher (Österreich) 329. Nach der Vorrunde ausgeschieden: 17. Werner Psaier (Teis Villnöß) 263.

Damen, Stand nach der Vorrunde: 1. Susanne Sohm-Armellini 360; 2. Simone Steiner (beide Österreich) 359; 3. Katja Loher (Deutschland) 343; 4. Simona Weinhäupl (Österreich) 329; 5. Verena Gotzler (Deutschland) 324; 6. Marcia Reis (Brasilien) 311; 7. Marion Huber (Stegen); 302; 9. Karin Prast (Ritten) 274; 12. Magdalena Karnutsch (Mölten) 250.

Weitenwettbewerb

Herren, Quali: 1. Markus Schätzl (Deutschland) 119,54 m; 2. Bernhard Patschg (Österreich) 117,71; 3. Peter Rottmoser (Deutschland) 114,95; 9. Thomas Pichler (Schenna) 101,08; 10. Werner Bozner (Girlan) 95,13; 12. Norbert Lang (Teis Villnöß) 88,58; 17. Markus Kofler (Lana) 81,68.

Herren, Teamwertung, Endstand: 1. Österreich 340,80 m; 2. Deutschland 338,03; 3. Italien (Pichler, Bozner, Lang, Kofler) 284,79; 4. Schweiz 262,99; 5. Weißrussland 222,29; 6. Australien 87,25; 7. Slowenien 80,17.

Das WM-Programm:

Donnerstag, 1. März

Mannschaftsspiel, Herren, Zwischenrunde Gruppe A

Zielwettbewerb Herren und Damen, Teamwertung

Freitag, 2. März

Mannschaftsspiel Damen, Zwischenrunde, Gruppe A, Zielwettbewerb Herren und Damen, Finale, Weitenwettbewerb, Finale

Samstag, 3. März

Mannschaftsspiel, Finalrunde 1 und 2, Herren und Damen

Finale Herren und Damen

Alle Informationen und Ergebnisse von der WM In Amstetten und Winklarn gibt es wieder im Liveticker unter www.eistock-verband.de.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen