Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Freispruch

Der Freispruch

Im Prozess gegen die Lüsner Gemeindeverwalter Josef Fischnaller und Martin Käser kam es am Mittwoch zum Freispruch.

+++ UPDATE 15.18 UHR +++

Das Urteil ist da:

Richter Michele Pappalardo hat Josef Fishcnaller und Martin Käser vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen – weil die „Straftat nicht begangen wurde“.

Aufatmen beim Bürgermeister von Lüsen und dessen Stellvertreter.

MEHR DAZU LESEN SIE AM DONNERSTAG IN DER PRINT-AUSGABE.

DAS HABEN WIR BISLANG BERICHTET:

Zu dem tödlichen Unfall kam es am 14. Jänner 2014 beim Ederhof in Lüsen:

Bei dem Unfall mit einem Brimi-Milchwagen war der 46-jährige Beifahrer Peter Fink aus Felthurns getötet worden. S.K., der den LKW lenkte, wurde schwer verletzt und sitzt heute im Rollstuhl.

Der Lüsner Bürgermeister Josef Fischnaller und sein Vize Martin Kaser müssen sich vor Gericht wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, sie hätten die Unfallstelle nicht ausreichend gewartet und ausgeschildert.

Am Mittwoch beantragte der Staatsanwalt den Freispruch der beiden Gemeindeverwalter.

Das Urteil ergeht am Nachmittag.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • rota

    und natürlich alle Spesen gehen zu Lasten des Gutachters und des Klägers. Die Rechtsberater hatten mal wieder eine gute, einträgliche Arbeit. Oder soll das alles der Steuerzahler stemmen?

  • paul1

    Hoffentlich werden alle Spesen dem Kläger zugestellt, auch wenn der Unfall sehr tragisch endete, aber es ist zu einfach, alles und immer wieder die Schuld bei anderen zu suchen, rutscht jemand bei vereister Strasse aus, wird die Gemeinde verklagt, bricht sich jemand beim Schifahren das Bein, wird die Liftgesellschaft verklagt….. usw. Es ist bald so, jeder verklagt jeden. Immer wieder wird ein schuldiger gesucht. .

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen