Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Spitzenspiel

Das Spitzenspiel

Der FC Südtirol empfängt  am Samstag im Drusus-Stadion von Bozen um 14.30 Uhr den Tabellenersten Padova.

Am 27. Spieltag der Serie C Gruppe B findet in Bozen das absolute Spitzenspiel statt. Dabei treffen die Weißroten im Drusus-Stadion (Anpfiff 14.30 Uhr) auf den absoluten Dominator der Meisterschaft, den Tabellenführer Padova.

Die Mannschaft aus dem Veneto hat sich bereits ein Polster von 11 Punkten auf den Tabellenzweiten erkämpfen können und werden ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht.

Der FCS befindet sich hingegen aktuell auf dem sechsten Plat, hat jedoch nur 3 Zähler Rückstand auf den zweiten Rang, der aktuell von Feralpisalò eingenommen wird. Nach dem spielfreien Wochenende will der FCS seine positive Serie fortsetzen und im dritten Heimspiel in Folge dem Tabellenersten ein Bein stellen. Im heimischen Fußballtempel hat der FCS 18 der insgesamt 34 Punkte feiern können. 5 Siege stehen 3 Remis und 2 Niederlagen gegenüber. Padova hat hingegen auswärts nur drei Spiele verloren. In der Hinrunde gab es bei Renate, Teramo und Gubbio nichts zu holen.

DER GEGNER.

Padova wird von Pierpaolo Bisoli trainiert, der bereits in der Serie A – bei Cagliari, Bologna und Cesena – auf der Ersatzbank stand. Er konnte auch bereits zwei Aufstiege von der Serie B in die Serie A feiern. Das Kunststück gelang ihm beide Male mit Cesena. In der Rückrunde ist Padova bislang noch ungeschlagen. Die Rotweisen feierten vier Siege und zwei Remis; die letzte Niederlage liegt bereits länger zurück.

Am letzten Spieltag der Hinrunde schlug Gubbio Padova mit 1:0. Obwohl Padova bereits in der Hinrunde eine schlagkräftige Truppe beisammen hatte, wurde im Wintertransfermarkt kräftig eingekauft. So kann Bisoli in der Rückrunde auf den Außenverteidiger Simone Salviato (211 Einsätze und 8 Tore in der Serie B), die Mittelfeldspieler Alessandro Bellemo, kam von Spal, und Vittorio Fabris, er stieg in der letzten Saison mit Venezia von der Serie C in die Serie B, sowie die Stürmer Vincenzo Sarno (35 Spiele und 1 Tor in der Serie B), Ettore Gliozzi, über den letztjährigen FCS-Angreifer sprechen wir weiter unten, und Eric Lanini, spielte bereits bei Juventus, Vicenza, Como, Virtus Lanciano und Virtus Entella, zählen.

Nach Reggiana (16) hat Padova mit 17 kassierten Treffern die zweitbeste Verteidigung und nach Triestina (35) mit 33 erzielten Toren den zweitbesten Sturm. Topscorer ist der Außenstürmer Alessandro Capello mit 11 Treffern.

Gegen den FCS werden verletzungsbedingt mit Sicherheit Kapitän Nico Pulzetti und Luca Belingheri fehlen. Auch Nicola Madonna ist nicht mit dabei.

DIE TABELLE.

Padova 48 Punkte; FeralpiSalò 37; Reggiana, Bassano 36; Sambenedettese 35; FC Südtirol 34; Triestina, Renate, Pordenone 33; Mestre, Albinoleffe 31; Vicenza, Fermana 30; Gubbio 27; Teramo, Ravenna, Santarcangelo 23; Fano 19

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen