Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi vs. Federer

Seppi vs. Federer

Andreas Seppi

Andreas Seppi ist mit einem Sieg gegen Daniil Medvedev ins Halbfinale von Rotterdam eingezogen. Jetzt trifft er auf Roger Federer.

Andreas Seppi bestätigte am Freitagabend beim ATP-500-Hallenturnier von Rotterdam seine derzeitige Topform. Nachdem der 33-jährige Kalterer am Mittwoch im Achtelfinale die Nummer 4 der Welt, Alexander Zverev, in zwei Sätzen ausschalten konnte, setzte er sich heute im Viertelfinale auch gegen den Russen Daniil Medvedev (ATP 57) nach 2:03 Stunden Spielzeit mit 7:6(4), 4:6, 6:3 durch. Seppi wird morgen sein 27. Halbfinale auf der ATP-Tour bestreiten: Um 19.30 Uhr trifft er auf den neuen Weltranglisten-1. Roger Federer.

Wie erwartet, war das heutige Spiel gegen Medvedev sehr ausgeglichen. Im ersten Satz brachten beide Spieler ihren Aufschlag bis zum Tiebreak durch. Seppi musste beim Stande von 1:1 eine Breakmöglichkeit und beim 4:4 zwei weitere Breakbälle abwehren, Medvedev hingegen nur einen, als er 5:4 vorne lag. Im Tiebreak zeigte dann Seppi die besseren Nerven und setzte sich mit zwei Mini-Break 7:4 durch.

Der zweite Spielabschnitt begann dann überraschend mit zwei Break. Zuerst nahm Medvedev dem Kalterer den Aufschlag ab, dann gelang Seppi gleich das Rebreak zum 1:1. Beim Stande von 2:1 für Seppi ließ sich der 22-jährige Russe am Oberschenkel behandeln. Als dann die Partie wieder aufgenommen wurde, fand Seppi nicht mehr richtig ins Spiel. Im siebten Game kassierte er das Break zum 3:4, nach fast eineinhalb Stunden Spielzeit verlor er den zweiten Satz mit 4:6.

Der dritte, entscheidende Speilabschnitt begann mit einem Break von Seppi zur 3:1-Führung. Postwendend gelang Medwedev das Rebreak, aber im sechsten Game nahm Seppi dem Gegner erneut den Aufschlag zum 4:2 ab. Beim Stande von 5:2 konnte Medvedev noch drei Match-Bälle des Kalterers abwehren, den vierten verwertete aber Seppi bei eigenem Aufschlag zum 6:3-Endergebnis.

Im Halbfinale gegen Tennislegende Federer

Am morgigen Samstag kämpft Seppi um 19.30 Uhr um einen Platz im Endspiel. Für den Kalterer steht jetzt das Hammerduell gegen Roger Federer auf dem Programm. Die Schweizer Tennislegende, die nach dem heutigen Dreisatz-Sieg gegen Robin Haase nächste Woche offiziell wieder die Nummer 1 der Welt wird, hat schon 14 Mal gegen Seppi gespielt. Unvergessen ist der bisher einzige Sieg des Kalterers in der dritten Runde der Australian Open 2015, wo er sich in vier Sätzen mit 6:4, 7:6(5), 4:6, 7:6(5) behaupten konnte.

Nach seinem Erfolg gegen Medvedev hat Seppi bereits 99.065€ Preisgeld sowie stolze 190 ATP-Punkte (180 + 10 aus der Qualifikation) sicher. Außerdem wird der „Azzurro“ nächste Woche wieder in die Top-60 der Welt zurückkehren.

Seppis 26 Halbfinalspiel-Duelle auf der ATP-Tour (8 Siege, 18 Niederlagen):

Palermo 2005: -Igor Andrejew (Russland/ATP 52) 2:6, 4:6
Sydney 2006: -Igor Andrejew (Russland/26) 2:6, 6:2, 2:6
Nottingham 2006: -Jonas Björkman (Schweden/77) 3:6, 1:6
Gstaad 2007: +Igor Andrejew (Russland/59) 6:4, 3:6, 7:6
Wien 2007: -Novak Djokovic (Serbien/3) 4:6, 3:6
Hamburg 2008: -Roger Federer (Schweiz/1) 3:6, 1:6
Belgrad 2009: -Novak Djokovic (Serbien/3) 6:4, 1:6, 2:6
Umag 2009: -Juan Carlos Ferrero (Spanien/36) 1:6, 7:6, 5:7
Hamburg 2010: -Jürgen Melzer (Österreich/15) 4:6, 2:6
Umag 2010: -Juan Carlos Ferrero (Spanien/22) 4:6, 2:6
Eastbourne 2011: +Igor Kunitsyn (Russland/71) 6:4, 2:6, 6:4
Belgrad 2012: +David Nalbandian (Argentinien/49) 2:6, 6:2, 7:5
Eastbourne 2012: +Ryan Harrison (USA/53) 7:5, 6:1
Metz 2012: +Gael Monfils (Frankreich/44) 3:6, 6:1, 6:4
Moskau 2012: +Malek Jaziri (Tunesien/112) 6:3, 6:1
Sydney 2013: -Bernard Tomic (Australien/64) 6:7, 4:6
Oeiras 2013: -David Ferrer (Spanien/4) 1:6, 4:6
Eastbourne 2013: -Gilles Simon (Frankreich/17) 4:6, 3:6
Umag 2013: -Tommy Robredo (Spanien/28) 4:6, 6:2, 4:6
Moskau 2013: -Mikhail Kukushkin (Kasachstan/102) 1:6, 6:1, 4:6
Doha 2015: -Tomas Berdych (Tschechien/7) 2:6, 3:6
Zagreb 2015: +Marcel Grannolers (Spanien/55) 7:6, 6:1
Halle 2015: +Kei Nishikori (Japan/5) 4:1 Aufgabe
Hamburg 2015: -Rafael Nadal (Spanien/10) 1:6, 2:6
Nottingham 2016: -Steve Johnson (USA/38) 4:6, 4:6
Antalya 2017: -Adrian Mannarino (FRA/62) 4:6, 4:6

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen