Du befindest dich hier: Home » Politik » Die Denkschrift der „Alten“

Die Denkschrift der „Alten“

Die SVP-Altmandatare haben eine Denkschrift zum Doppelpass erstellt. Demnach könnten die Südtiroler binnen eines halben Jahres österreichische Staatsbürger werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (55)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • goggile

    Danke an die geschaetzten Altmandatare fuer Ihren Einsatz. Und zu Renzi: wie dumm muss ein waehler sein der einen presidente wiederwaehlt der die regierung aufgrund vertrauensvotum hinchmeist mit damals angekuendigten rueckzug aus der politik. So was gibt wohl nur in italien. Eine wiederkandidatur sollte diesem chiacchierone justizlich verwehrt bleiben anstatt die lega konten zu blockieren die fuer die freiheit der menschen kaempfen

  • andreas

    Es ist nicht üblich, dass sich Altpolitiker in die Tagespolitik einmischen und aktuelle kritisieren, sofern sie nicht explizit nach ihrer Meinung gefragt werden.
    Mit der Annahme, dass sie sich kümmern müssen, liegen sie falsch, unabhängig vom Thema.

    • rota

      @andreas, deine Meinung ist immer willkommen, deine Präsenz im Forum ist wichtig und heilig, dafür wirst du auch entlohnt mit positiven Reaktionen, das wollte ich explizit darlegen um dein Dasein als Forums-Bsuff zu untermauern.

    • markp.

      Sorry Andreas, du liegst diesmal nur mit einer Tatsache richtig: daß niemand nach deren Meinung gefragt hat.
      Warum aber sollten die Altpolitiker nicht auch ungefragt zu einem Thema ihre Auskunft geben, wenn sie meinen, daß es wichtig ist und wenn sie der Meinung sind, einen Beitrag zu leisten. Ob sie dann nur den Zweck der Aufmerksamkeit verfolgen oder wirklich etwas zu sagen haben, ist ein anderes Thema. Aber es sei ihnen bitteschön vergönnt ein Thema anzuschneiden, daß ihnen für die Bevölkerung wichtig erscheint. Soviel Raum und Zeit muß sein.

      P.S.: zu deiner Feststellung, daß es unüblich ist, daß sich Altpolitiker in die Tagespolitik einmischen: sogar der Herr AltLH hat sich schon mal kritisch zu seinen Nachfolgern geäußert, wie sich auch andere Altmandatare (Brugger, Pahl) in den letzten Jahren das eine oder andere mal ihre kritische Stimme über ihre Nachfolger erhoben haben.

      • andreas

        Gespräche zu führen, eine Denkschrift zu verfassen und dies in einer Pressekonferenz vorzustellen, ist für Abgedankte nicht üblich, nicht mal Schröder oder Kohl, welche sonst auch recht gesprächige Gesellen waren bzw. sind, nehmen/nahmen sich dieses Recht heraus, da es allgemein als schlechter Stil angesehen wird.

        Natürlich herrscht Meinungsfreiheit und es steht ihnen zu, zu tun und lassen was sie wollen, ob diese Imagepolitur aber ihr Ziel erreicht, stelle ich mal in Frage, wobei hier anscheinend doch.

      • tff

        Das ist ja das Schlimme.Da glauben vergoldete beleidigte Leberwürste ohne ihren Senf könnten ihre Nachfolger nichts richtig machen. Da lob ich mir die neue Regierung, die ausser ein paar stinkenden Schlamasseln über den Rest den Schleier des Schweigens gebreitet hat.

    • realist

      Ob üblich od. nicht, auch sie haben das Recht sich zu äußern.
      und ob sie sich kümmern müssen, liegt ganz alleine in Ihrem ermessen.
      Letzt endlich kommt`s auf`s Ergebmiß an, denn wenn das positiv ist, kräht kein Hahn danach.
      Alles was diese Sache in Bewegung hält, ist willkommen u. erzeugt gleichzeitig einen gewissen Druck auf unsere Politiker (u. diesmal auf Regierung u. Opposition) u. das ist immer gut.
      Unabhängig ob die doppelte Staatsbürgerschaft kommt od. nicht.

  • sepp

    Andreas das gleich wen du deine Kommentare schreibsch sein a unnötig

  • zusagen

    ich finde die Altmandatare sollten sich etwas schonen nach dem vielen gebuggle in ihrem Leben.
    Ich denke, wenn sie sich als Schülerlotze engagieren täten wäre einigen geholfen

    • sepp25

      Wie recht du hast! Ehrenamtlich versteht sich bei den Pensionen.
      Wenn das alles in einem halben Jahr leicht umzusetzen ist frage ich mich wiso wir die doppelte Staatsbürgerschaft nicht schon lange haben. Italien vergibt seit 2007 doppelte Staatsbürgerschaften, da waren viele der Altmandatare noch im Amt und hätten es ja selber machen können. Selber nicht geschafft und danach gscheide ist halt leichter.

  • prof

    Nein Danke Altmandatare,genießt Eure Superrente,ihr könnt auch Eure Meinung haben,aber müßt ihr dies Öffentlich kund tun?
    Wenn ich hier mindestens 2 Gesichter sehe „steign mir die Grausbirn auf“ .

    • markp.

      prof, so wie Sie hier Ihre Meinung kundtun, lassen Sie bitte auch die Altmandatare Ihre Meinung öffentlich kundtun. Was bitteschön ist daran falsch?

    • pingoballino1955

      Mir ahhhhh,dei hattn eigentlich genua zu tian um suina Geld zu zeiln,oder???Ba dei Haifn,wos si als ERWORBENES RECHT onsechn:pfui TEIFL!!!! Schamp enk vor die Mindestrentner mit nit a mol 500 Euro in Monat,i tat mi nimmer vor der Haustir ausitrauen!!!!

  • owl

    Diese Herren haben den Bezug zur Realität schon lange verloren, denn sonst wäre ihnen bewusst, dass ihre Einmischung nur kontraproduktiv sein kann.
    Oder es ist Absicht, oder die Sucht nach Aufmerksamkeit, oder beides.

    Auch wenn man selbst davon betroffen ist, kann man dem biologischen Konzept der Alterung nicht dankbar genug sein.

    • rota

      @owl … und was möchtest du Arnold Tribus unterstellen, der leitet zu alldem noch zusätzlich die Tageszeitung …höchste Zeit zu entsorgen, oder?

    • realist

      Wenn sie die Zusammensetzung auf dem Bild anschauen, dann widerspricht Ihre Äußerung komplett der Realität.
      Denn diese Herrn waren sich in der aktiven Zeit nicht immer so einig u. ich traue den allermeisten von Ihnen eine gut durchdachte Handlung zu bei diesem Tema.
      Zum Tema Alterung: Jeder wird auf seine eigene Art u. Weise alt.
      Das sollte man auch denen zugestehen, die einem nicht so gut zu Gesichte stehen, unabhängig wie man selbst mit dem älter werden zu recht kommt.

      • owl

        @realist: Wenn Sie Ihrem Namen gerecht werden wollten, müssten Sie doch erkennen, dass es nur darum geht die „Jungen“ vor sich herzutreiben.
        Der Pahl weiß doch selbst ganz genau, dass seine Aussagen reine Theorie sind.

        Die Altmandatare setzen Wunschvorstellungen und Heilsversprechungen in die Welt, im Wissen, dass diejenigen die sie umsetzen sollen, daran nur scheitern können.

        Ihrem Satz zum Thema Alterung hingegen, stimme ich zu.

        • realist

          @owl
          Den sogenennten „JUNGEN“ wird’s nicht schaden ein bisschen getrieben zu werden.
          Glaube allerdings nicht, dass alle einsetzenden Altmandatare (Durnwalder/Hosp/Pardeller/Brugger usw.)
          sich von einer Pahl-Theorie treiben lassen.
          Tatsache ist, wenn die Politik Italiens u. Österreichs es will, ist es leicht möglich.
          Unabhängig davon, ist alleine das Verhalten Italiens schon wert, darüber zu diskutieren u. zu sehen wie „GERN“ sie uns haben.

          • owl

            „Tatsache ist, wenn die Politik Italiens u. Österreichs es will, ist es leicht möglich.“ Damit haben Sie sicherlich recht.

            Die Betonung liegt aber wohl auf dem Wörtchen „wenn“.

            „Politik ist die Kunst des Machbaren“ und leider kein Wunschkonzert. Es kommt halt schon auch darauf an, WIE man ein Ziel erreichen will.

          • andreas

            Es ist in Wirtschaft und Politik ein ungeschriebenes Gesetz, dass sich die Vorgänger nicht einmischen, außer wenn sie gefragt werden oder bei eklatantem Fehlverhalten, welches hier nicht vorliegt.

            Wenn Pahl hier von einem halben Jahr spricht, Kurz das Thema aber sinnngemäß mit den Worten, dass sie wichtigere Themen haben, abgekanzelt hat, sollte Pahl dies zur Kenntnis nehmen und nicht mit seinen Hypothesen an die Öffentlichkeit gehen.

          • owl

            @andreas: Stimme dir zu.

        • robby

          @owl, deine Aussagen sind noch nicht einmal Theorie, sie sind reiner Blödsinn.
          Viele hier auf dem Forum tun tagtäglich ungefragt ihre Meinung kund, das willst du den (mir zumeist unsympatischen) Altmandataren aber verweigern? Buchstabiere zur Übung 100 mal das Wort Demokratie, wer weiss, womöglich hilft’s.

  • drago

    Ich komme da nicht ganz mit. Wenn es sich bei der Doppelstaatsbürgerschaft um reine Wunschvorstellungen handelt, warum die Gegner sich so darüber aufregen. Je mehr dagegen wettern, desto lieber hätte ich sie und ich habe absolut nichts mit den politischen Meinungen von Freiheitlichen oder STF am Hut.

  • thefirestarter

    Ja, die alten N… können es einfach nicht lassen.
    Wer sind die „Südtiroler“… ???

  • rota

    Ich bin nicht vollinhaltlich mit der Denkschrift einverstanden. Entgegen aber den meisten Schreibern in diesem Forum hab ich das Papier (!) gelesen. Jeder der will und kann soll um den Doppelpass ansuchen oder auch nicht.

  • josef.t

    „Außerdienst Mandatare“ sollen wohl das sagen, was die Amtierend
    nur denken, aus Rücksicht auf Rom ?
    Wer den „Doppelpass“ kaufen will, soll ihn auch bekommen !

  • rota

    Hab immer mehr den Eindruck das es sich bei owl und andreas um influencer handelt.

    • einereiner

      andreas ist ein Senfomat vom Kompi

      • andreas

        Dass du als eingefleischter STFler und militanter SVP Gegner mal die Aussagen von SVPler für gut findest, zeugt davon, dass du ein waschechter Südtiroler bist.
        Aber Morgen weht der Wind na wieder anders, dann kannst dich ja wieder in deine übliche Richtung drehen. 🙂

    • owl

      Nichts für ungut rota, aber ich muss gerade lachen 🙂 und weiß nicht ob ich mich geschmeichelt fühlen soll…

      Weiter oben schreiben Sie „nachdem ich berufs- und altersbedingt auch zum Kreise dieser Herrn gehöre…“
      Also, wer ist hier der Influencer?

      Aber seien wir ehrlich: in einem etwas anderen Sinne wie Sie es meinen, wollen wir wohl alle hier „Influencer“ sein. Oder?

      • leser

        ihr seid hier wohl die vollen experten
        glaubt ihr wirklich, dass die doppelstaatsbürgerschaft kommt, auch diese herren sind nicht mehr als soldaten derSVP und tun nicht mehr als wahlpropaganda zu machen und die tiroler „esel“ schlucken auch die pille wie sie halt alles schlucken, pahl und hosp hatten für die doppelstaatsbürgerschaft genügend zeit diese voranzutreiben zumal in ihren politischen aktivleben die befürworter stärker waren als heute , aber aus bekannter vergangenheit haben sich damals beide nicht sonderlich hervorgetan , also warum nun der sinneswandel
        meiner meinung sollten diese herren zumindest froh sein dass wir bürger ihnen satte rentenvorschüsse gewährt haben (auch da haben sie uns nicht gefragt und selber beschlossen) und daher sollten sie uns zumindest verschont bleiben
        aber offensichtlich lässt die SVP kein propaganda aus
        und zum bedauern es wirkt noch

        • andreas

          Als Gott die Groß- und Kleinschreibung und Absätze erfand, hat er sich gewiss etwas dabei gedacht.

        • tff

          Den üblichen Hurra Schreiern der rechten Parteien sei es gegönnt. In 30 Jahren haben ihre Parteien nichts für uns Südtiroler auf den Weg gebracht. Jetzt jubilieren sie schon dass sie vielleicht, in einem oder mehreren Jahren, dieses zwecklose Büchl kaufen werden können. Mit wie wenig geben sich manche zufrieden.Wenn ich mir das Bild dieser alten Herren ansehe, die ein Gesicht machen als ob gerade die Katze gestorben wäre, dann muss ich mich wundern. Es ist doch alter Tiroler Brauch, dass der Altbauer in seinem Austraghäusl sich bescheidet und nicht mehr in die Arbeit des Sohns hineinredet. Wissen die das nicht, oder ist der Drang sich zu profilieren so gross, dass sie es einfach nicht lassen koennen ?

          • rota

            Der Altbauer hat sich zwar in den Austrag zurückgezogen, nicht ohne sich und den Hof abzusichern:
            Täglich frische Milch, Butter, Eier, Mehl, Wein, Brennholz, Buchweizen, Mais(Türk), Speck, meisten behielt er sich auch 2-3 Milchkühe im Stall. Vor allem behielt er sich das Vorkaufsrecht auf das Anliegen um bei Unfähigkeit einen anderen Nachfolger zu bestimmen.

            Irgendwie scheint was im Argen zu liegen wenn sich nun die „Altbauern“ zusammen sprechen um den „Hof“ wieder herzurichten.

    • roadrunner

      Ist in gewisser Hinsicht ja gut. Bezeugt, dass er selbst nachdenkt und sich eine eigene Meinung bildet, auf dessen Basis eine Diskussion für ein Pro oder Contro stattinden kann.
      Eine Diskussion zwischen Beeinflusser (Influencer) und Beeinflusste kann ja irgendwie nicht gut gehen. Sind Beeinflusste von deren fixen, nicht revidierbaren Position nicht mehr beeiflussbar (Lebenslernen).
      Ob das bei Andreas zutrifft weiß ich nicht, ich jedenfalls würde dies als Kompliment aufnehmen 😉

  • tff

    Täglich frische Milch ? Alte Herren wurden jahrzehntelang von uns bezahlt, und haben dann noch Kübelweise Geld und Pension erhalten. Deswegen sollten sie sich aus der Arbeit ihrer Nachfolger heraushalten, besonders da es nur um Wichtigtuerei geht,denn entscheiden in der Sache tun sie sowieso nichts. Der Kurz hat nicht das geringste Interesse an der Sache, und wenn die rechten Fanatiker der FPÖ es weiter so dumm treiben, wird die Liaison sowieso von kurzer Dauer sein.

  • ahaa

    Vermutlich sehen sie dort ihr Steuerparadies.Mehr denke ich nicht.
    Welche Politiker besitzen Immobilien im Ausland? 🙂

  • drago

    Wie schon gesagt: diejenigen, die die Doppelstaatsbürgerschaft nicht haben wollen, regen sich am meisten darüber auf, dass sie jemand haben will. Für mich immer noch unverständlich. Aber was soll’s, ich muss und kann nicht alles verstehen.

    • tff

      Ja das geht manchen so. Aber ich rege mich nicht auf dass jemand dieses Büchl kaufen will, ich wundere mich nur warum manche so scharf auf etwas sind das keinen Nutzen hat. Alle bleiben weiterhin Italiener, müssen hier mit den italienischen Gesetzen leben, und Steuern zahlen. Zu was braucht man dann dieses Büchl ?

      • leser

        tff
        wie recht du hast, wahrscheinlich macht man das um von echten problemen abzulenken,denn dieses büchlein ist für uns so wichtig wie ein furz auf dem mars
        und über das können alle endlos reden

  • paco

    ALT ÄLTER ALTMANDATARE
    ARM ÄRMER ALTMANDATARE

    Sie sind es nicht einmal wert, ignoriert zu werden.

  • george

    Eigentlich sollten diese Altmandatare einen Pass nach nirgendwohin erhalten, außer dorfhin, wo sie ihre weit überhöhten und unrecht verdienten Diäten und Abfertiigungen an die Sozialgemeinschaft zurückgeben müssten. Das wäre der einzige richtige Pass für sie.

  • imago

    Richtig so SVP Altmandatare!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen