Du befindest dich hier: Home » News » Zensierte Ulli

Zensierte Ulli

Ulli Mair

Ulli Mair erhebt schwere Vorwürfe gegen Facebook, weil einer ihrer Beiträge zu einem Übergriff auf eine Frau in Lana gelöscht wurde.

Die freiheitliche Landtagsabgeordnete, Ulli Mair, zeigt sich erschrocken über die Löschung ihres völlig harmlosen, die Faktenlage beschreibenden Facebook-Beitrages, in dem sie den gewaltsamen Übergriff eines polizeibekannten afrikanischen Einwanderers auf eine Frau in Lana thematisierte.

Das soziale Netzwerk drohe zum Sammelbecken für den Brei der Einheitsmeinung zu verkommen.

„Als Politiker ist man heutzutage auf die Kommunikation über die sozialen Netzwerke angewiesen. Diese ist eine hervorragende Möglichkeit, seine Ansichten und Positionen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Bedauerlicherweise fällt dieses Medium in letzter Zeit immer häufiger Willkür und Zensur zum Opfer“, so Mair.

„Was erlaubt ist und was nicht, erschließt sich einem bei Betrachtung von diversen Fällen nur sehr schwer. Dies lässt sich durch einen Blick auf die Internetseite „Wall of shame“ des bekannten Hamburger Juristen, Joachim Steinhöfel“, erkennen. Dort fasst Steinhöfel Meldungen zusammen, deren Löschung er für ungerechtfertigt hält. Während eine Journalistin, die eine Burka als „Stoffsack“ bezeichnete, der „gegen alle westlichen Werte spricht“, eine siebentägige Sperre kassiert, widerstößt das gewaltverherrlichende Posting eines Antifa-Aktivisten offiziell nicht den Gemeinschaftsstandards. Viele Nutzer empfinden die Lösch- und Sperrpolitik als einseitig gegen politisch rechte Anschauungen gerichtet“, so Mair.

„Eines steht außer Frage: Klar menschenverachtende, rassistische oder gewaltverherrlichende ebenso wie pornographische und beleidigende Inhalte, die strafrechtlich relevant sind, haben im Internet nichts zu suchen und gehören gelöscht. Diese Löschung zu veranlassen, muss in einem Rechtsstaat allerdings ausschließlich Aufgabe von unabhängigen Gerichten sein. Keineswegs sollten Mitarbeiter in den Verwaltungsstuben der Netzwerkbetreiber dazu befähigt sein. Das verfassungsmäßig verbriefte Recht auf freie Meinungsäußerung darf keineswegs beschnitten werden. Was richtig und falsch ist, darf nicht an linken, von irgendwelchen „Nazi-Jägern“ angelegten moralinsauren Maßstäben gemessen werden. Dies kommt einer Willkürjustiz längst vergangener, dunkler Zeiten gleich“, so Mair abschließend.

Der FB-Post von Ulli Mair

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (51)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • goggile

    ich hoffe der post wird wieder hergestellt und die macher der Zensur strafrechtlich verfolgt. ein schönes Europa haben wir angefangen von mamma rai und wie man sieht auch die internationalen medien sind linksdiktatorisch geführt ohne dass jemand haftet. wichtig ist viel kassieren auf uns steuerbugglern.
    Politiker wehrt euch endlich und macht Demokratie und nicht linksgerichtete diktatur

  • goggile

    ausserdem versetzt euch mal in die arme ueberfallene frau. kann auch Trauma auslösen und solche gewaltübergriffe gehören mit 5jähriger gefängnisseinkehr sanktioniert. ohne wenn und aber und sofort. aber stattdessen zirkuliert diese Person weiter frei rum. wieviele Mädchen hat diese Person am Bahnhof lana Burgstall zugbahnhof.. belästigt sogar angeriffen?

  • goggile

    Ausserdem war dies ein klarer Raubüberfall. Wo bitte ist die Anklage und wann der Verhandlungstermin? Wer verteidigt ihn und wieviel kostet der Verteidiger? Wieviel Pflichtverteidigerkosten hat der Südtiroler Steuerzahler für diese Person schon bezahlt? Wieso werden diese Personen nicht auf Schmerzensgeld oder Schadenersatzzahlungen verdonnert gegenüber dem Opfer?
    Wenn Jounalisten mal benibel bei solchen Fällen dahinter währen wie der Rechnungshof beim Dr.Durnwalder dann würde sich wohl etwas bewegen im Justizablauf.
    Die Frage ist, wer die 2 Klassenewertungen erlaubt und warum.

  • mannik

    Dass Facebook ein privates Unternehmen ist und selbst entscheiden kann was auf Facebook veröffentlicht wird ist der Ulli nicht in den Sinn gekommen oder?
    Das wäre das gleiche, wenn jemand in Ulli Mairs Garten ein Schild aufstellt und sich derjenige dann über ein Attentat auf die Meinungsfreiheit beklagt, wenn es die Ulli entfernt.
    Einfach mal versuchen sich einen normalen Jargon und Schreibstil ohne „Gsindl“ und dergleichen zuzulegen, vielleicht klappt es ja dann. Man kann seine Ideen schon auch halbwegs kultiviert ausdrücken.

    • andreas

      Ich habe vor 2-3 Tagen einen Kommentar unter einem ihrer Posts auf FB gesehen, der Film vom Bahnhofspark, welcher strafrechtlich relevant wäre.
      Sie löscht die wohl nicht und ihre Anhänger drücken sich eher etwas „rustikal“ aus.

  • goggile

    Es werden bei Diebstahl von kleinsten Sachen Personen zumindest für kurze Zeit verhaftet. Warum geschieht dies nicht bei einem so schweren Raubüberfall?

  • mannik

    Goggile, auch für Sie, da Sie offensichtlich die Maierschen Gedankengänge stumpf nachbeten: Facebook ist ein privates Unternehmen und kann sperren und rausschmeißen wen es will. Kapiert der Goggile das?

    • goggile

      mannik versuchen Sie sich mal respektvoll auszudrücken und lernen sie was Tatsache ist. Fb ist nicht privat in diesem Fall, denn es ist von öffentlichem Interesse. Also nehmen Sie sich das Straftrechtsbuch als Nachtlektüre und morgen können wir weiterreden.
      Das Strafrecht ist auch längst zu erneuern, da es auch bei versuchten Mord lebenslang geben sollte.
      Und wensi es so hochloben das aktuelle Strafbuch, dann denken Sie mal nach wieviele Mörden aus Südtirol wieder frei rumlaufen! Ungeheuerlich!

      • andreas

        Da muss ich dir mal Recht geben, es laufen wirklich viele Mörden in Südtirol herum, ich kann diese Vieher nicht ausstehen. .

      • mannik

        Goggile, dass ausgerechnet Sie Empfehlungen bezüglich respektvoller Ausdrucksweise abgeben ist schon echt krass.
        Jedenfalls ist FB ein privates Unternehmen, das tun und lassen kann was es will. Wenn Zuckerberg morgen entscheidet, dass er nur mehr Kommentare von Frauen zulassen will, dann kann niemand etwas dagegen tun. FB hat aber die Pflicht Inhalte, die unter Umständen gegen das Gesetz verstoßen zu entfernen, weil es sich sonst mitschuldig machen würde. Das ist also nicht Zensur, sondern gesetzliche Auflage.
        Ihre Anschauung was privat und öffentlich ist, ist zum Schießen. Mann, Sie sind wirklich total durch den Wind.

        • goggile

          Sie haben noch viel Nachholbedarf wenn es um die Gesetzeslektüre geht.

          • mannik

            Sind Sie jetzt der Franzl Nr. 2, der aus dem Internet wahllos Zeug zusammenkopiert und dann damit angibt?
            Na dann schießen Sie mal los, laut welchem Artikel FB den Kommentar nicht der Zensur unterwerfen hätte dürfen. Ich bin schon ganz gespannt auf die Ausführungen von Professor Dr. Goggile, dem neuen Stern am Himmel der Rechtswissenschaften.

  • hubi

    Die Politiker die auf Geheiß der Mächtigen diese üblen Zustände wie Krieg geschaffen haben, wollen halt nicht dass die Wahrheit gesagt wird und deshalb haben die Gesetze gemacht um FB erpressen zu können.
    Wenn ich bedenke, welchen schlechten Dienst die Medien und die korruppten Politiker in Europa für den Bürger leisten, komme ich nur mehr ins Staunen.
    Krieg in Jugoslawien, Syrienkrieg, Lybienkrieg, Anlocken von Millionen Migranten in die Sozialsysteme Europas, Unterdrücken der freien Meinungsäußerung. Was bleibt da Gutes übrig?

  • yannis

    Kommentar bezieht sich @hubi

  • ahaa

    Mit NICHTS in die Medien.vor den Wahlen.Gratiswerbung und viele reagieren wegen NICHTS. 😉

  • paul1

    In den Büros von Facebook sitzen sicherlich auch eine Menge Ausländer darum kann Wunder, dass auch manche Inhalte gegen sie gelöscht werden.

    • sigmundkripp

      Da haben Sie recht! FB ist ein internationaler Konzern! Aus dem Ausland. Auch Sie Herr paul1 sind Ausländer! In fast allen Staaten der Welt! Stellen Sie sich DAS vor!

      • franz

        Überall gibt es Ausländer, aber nur in italien gibt es so viele Illegal eingereiste Illegal ( 96 % Clandestini laut Kassation 2016 ) Menschen die kein Recht auf Asyl haben. Die bezüglich Kriminalität den größten Anteil stellen. ( ISTAT – Innenministerium )

  • franz

    mannik
    @franz “Sie erweisen sich einmal mehr als ausgemachter Ignorant. Husch, husch in die Ecke!“.,[…]
    http://www.tageszeitung.it/2017/05/19/populist-der-extraklasse/#comment-346656
    ++++
    mannik
    12. November 2017 um 08:37
    http://www.tageszeitung.it/2017/11/10/der-widerstand-wirkt/#comment-358422
    Bergmann ist KEIN Arzt! Schon diese Aussage von Bergman sollte hellhörig machen „This video is for all those ignorant people who refuse to look at the research proving that vaccines are dangerous and ineffective“.
    @mannik
    „This video is for all those ignorant people“
    Das betrifft wohl in erster Linie Ignoranten wie “ mannik“ Du beweist es immer wieder mit Deinen falschen unwahren Behauptungen und Lügen.
    Abgesehen davon, dass Du ein ungebildeter unwissender niveauloser Sprücheklopfer bist der andere beleidigt , als Ignorant bezeichnet und selbst ein Ignorant bist.
    mannik
    27. Januar 2018 um 17:28 Uhr
    Ach Franz, Ihr Gedächtnis lässt wie immer aus… Sie schmeißen in beinahe jedem Kommentar mit Beleidigungen herum, beispielsweise indem Sie User als Drogensüchtige und Dealer bezeichnen, oder als Verbrecher, dumm usw.
    Übrigens, einer der sich „Franz Stangl“ (Leiter der Verwaltung in der NS-Tötungsanstalt Hartheim, Kommandant der Vernichtungslager Sobibor und Treblinka) als Pseudonym aussucht darf das Wort Bildung eigentlich gar nicht bemühen.

    “Ich halte es mit dem chinesischen Sprichwort, setze dich an den Fluss und warte bis die Leiche deines Kontrahenten vorbei schwimmt.“Konfuzius“ So ist es. ! mannik

    • mannik

      Franz, erstens geht es hier nicht um Sie (außer Goggile ist Ihr zweites Profil, was angesichts des defizitären Schreibstils durchaus möglich wäre) also mischen Sie sich nicht ein, wenn Sie nicht gefragt sind und zweitens sind Sie genau derjenige, der am untersten Ende der Rangordnung in Sachen Anstand zu finden ist.
      Sie haben nicht einmal so viel graue Materie, um zu erkennen was ein Zitat ist und was ein Kommentar (siehe Zitat Bergmann oben). Wenn Sie den englischen Text nicht verstehen, suchen Sie jemand, der ihn für Sie übersetzt, vielleicht dämmert’s dann.
      Und der Verweis auf Franz Stangl für Ihre Facebook-Profil stimmt einfach, seien Sie wenigstens so intelligent und ändern es, wenn Sie nicht damit in Verbindung gebracht werden wollen.

      • franz

        @mannik
        „This video is for all those ignorant people“
        Das betrifft wohl in erster Linie Ignoranten wie “ mannik“ Du beweist es immer wieder mit Deinen falschen unwahren Behauptungen und Lügen.
        Abgesehen davon, dass Du ein ungebildeter unwissender niveauloser Sprücheklopfer bist der andere beleidigt , als Ignorant bezeichnet und selbst ein Ignorant ist.
        . Von Recht und Gesetz keine Ahnung und in der Rangordnung von Anstand an unterster Stelle, ein Ignorant eben. .Du hast doch nichts dagegen wenn ich Dich als einen Ignoranten bezeichne , schließlich hast Du ja geschrieben, jemand als Ignorant bezeichnen keine Beleidigung..
        Für mich ist es eine Beleidigung, genauso wie Deine Feststellung:“ einer der sich „Franz Stangl“ (Leiter der Verwaltung in der NS-Tötungsanstalt Hartheim, Kommandant der Vernichtungslager Sobibor und Treblinka) als Pseudonym aussucht darf das Wort Bildung eigentlich gar nicht bemühe“. [..] eine Verleumdung ist. ! Wie geschrieben dumm wie ein Ziege und keine Ahnung von Gesetz und Recht aber eine groß Klappe.

  • franz

    Dass diese Zustände immer für die Bürger immer unerträglicher wird beweisen die täglichen kriminellen Straftaten verübt von Illegalen Immigranten Personen deren Asylrecht abgelehnt wurde bzw. die sich gar nicht identifizieren lassen.
    Am gefährlichsten ist die Nigerianische Mafia , Was der Fall in Macerat zeigt. wo ein junge Frau – 18 J. von einer Grupe von Nigerianischen Monstern Drogendealer Ohne Asyrecht nach Voodo Ritual zuerst mit Drogen vollgestopft, vergewaltigt abgeschlachtet in Stücke in 2 Koffern verpackt und im Graben entsorgt, ( anscheinend wurden einige Organe wie das Herz nach VOODO Ritual von den Monstern verzehrt.
    derPreäsident von Nigeria
    Warnt Italien vor Nigerianischen Kriminellen die das Land Nigeria verlassen und illegal in Italieneinreisen.
    http://tv.liberoquotidiano.it/video/italia/13308590/pamela-mastropietro-meluzzi-criminologo-mafia-nigeriana-cannibali-organi-macerata.html
    Und wo bleibt der Staat ? Renzi, Gentiloni, Boldrini ?
    Mit Gesetzen der Regierung Renz wie das “svuota carceri “ & DL Depenalizzazione bleiben Kriminelle Immigranten meist straffrei, während italienische Staatsbürger mit den selben DL – Depenalizzazione Gesetz zivilrechtlich massakriert werden.
    http://tv.liberoquotidiano.it/video/italia/13308590/pamela-mastropietro-meluzzi-criminologo-mafia-nigeriana-cannibali-organi-macerata.html

  • mannik

    Meister Goggile, ich warte noch immer auf Ihr Rechtsgutachten.

  • franz

    @mannik
    „This video is for all those ignorant people“
    Das betrifft wohl in erster Linie Ignoranten wie “ mannik“ Du beweist es immer wieder mit Deinen falschen unwahren Behauptungen und Lügen.
    Abgesehen davon, dass Du ein ungebildeter unwissender niveauloser Sprücheklopfer bist der andere beleidigt , als Ignorant bezeichnet und selbst ein Ignorant ist.
    . Von Recht und Gesetz keine Ahnung und in der Rangordnung von Anstand an unterster Stelle, ein Ignorant eben. .Du hast doch nichts dagegen wenn ich Dich als einen Ignoranten bezeichne , schließlich hast Du ja geschrieben, jemand als Ignorant bezeichnen keine Beleidigung..
    Für mich ist es eine Beleidigung, genauso wie Deine Feststellung:
    mannik “ 27. Januar 2018 um 17:28 Uhr
    http://www.tageszeitung.it/2018/01/25/die-fakenews-verfuegung/#comment-362995
    Ach Franz, Ihr Gedächtnis lässt wie immer aus… Sie schmeißen in beinahe jedem Kommentar mit Beleidigungen herum, beispielsweise indem Sie User als Drogensüchtige und Dealer bezeichnen, oder als Verbrecher, dumm usw.
    Übrigens, einer der sich „Franz Stangl“ (Leiter der Verwaltung in der NS-Tötungsanstalt Hartheim, Kommandant der Vernichtungslager Sobibor und Treblinka) als Pseudonym aussucht darf das Wort Bildung eigentlich gar nicht bemühen.
    Ich halte es mit dem chinesischen Sprichwort, setze dich an den Fluss und warte bis die Leiche deines Kontrahenten vorbei schwimmt.[..]
    . [….] eine Verleumdung ist. ! Wie geschrieben dumm wie ein Ziege und keine Ahnung von Gesetz und Recht aber eine groß Klappe.
    “Und der Verweis auf Franz Stangl für Ihre Facebook-Profil stimmt einfach“
    mannik bestätigst Du alo Deine Feststellung m it den NAIZI Vergleich.
    13. Februar 2018 um 12:04 Uhr
    http://www.tageszeitung.it/2018/02/12/zensierte-ulli/#comment-364384

    • mannik

      Sehen Sie Franzl, Ignorant ist keine Beleidigung, aber wenn Sie schreiben „dumm wie eine Ziege“, oder „Lügner“ oder wenn sie andere als Drogenabhängige“ oder der Anstiftung zum Drogenkonsum bezichtigen, dann schon. Jetzt habe ich Sie genau da wo ich sie haben wollte.

      Bezüglich Franz Stangl: Es ist schließlich Ihr FB-Profil, ich habe den Namen nicht ausgesucht sondern Sie, denn Franz Stangl heißen Sie nicht wirklich! Also kommt der „Vergleich“ von Ihnen nicht von mir.

      Mir reicht es aber mit Ihrem unflätigem Geschreibe, ab jetzt wird gehandelt. Freuen Sie sich auf Post!
      Und suchen Sie sich einen anderen Kanal wo Sie ihren Frust los werden, denn hier ist bald Schluss.

    • hells_bells

      Ein Ignorant sagt zum anderen Ignorant: „du Ignorant“

  • checker

    Für alle die es noch nicht kapiert haben: Facebook ist nicht Euer Freund, sondern eine immer mächtiger werdende Datenfirma die weder dem Herrn Zuckerberg gehört (das grosse Kapital mit Blackrock ist wie immer beteiligt und herrscht, siehe Shareholder) noch die Interessen der Bürger in einzelnen Ländern vertritt. Auch die Politik schert FB wenig. Das einzige das FB nicht mag, sind Regulierungen, sodass man Unsummen an Geldern für Lobbyismus ausgibt um dies möglichst zu verhindern. Ziel ist es möglichst viel Traffic über das Portal zu leiten und so immer mehr Macht über Alles und Jeden zu erhalten und mittels Monopolstellung die Welt zu regieren. Die Welt muss dann bei den Herren anstehen und um Gnade betteln bzw. viel Geld zahlen. Google macht dies genauso…Wer heute im Ranking bei zb. Hotel- und Zimmervermietung vorne sein will, muss die von Google vorgegebenen Konditionen erfüllen. Dies wurde letzthin auch von der EU angeprangert (leider nicht mehr).
    Heute ist es Ulli Maier, morgen irgendwelche Widerstandsbewegungen. Fakt ist: Je mächtiger die Firma desto schlechter für die Menschen.
    Unter dem Vorwand der „Hatespeech“, wird zensiert, was ja teilweise ok ist, aber wo genau liegt die Grenze? Das wird FB entscheiden.
    Wer die Meinungshoheit hat, hat die Menschen. Das sind einfache verhaltenspsychologische Zusammenhänge von denen die Meisten gar keine Ahnung haben…

    Wie Göbbels schon sagte:
    „Es ist vollkommen egal ob wahr oder falsch, wichtig ist nur, dass die Nachricht oft genug wiederholt wird.“

    Wenn die Ulli also auch die Wahrheit sagt oder nicht, ist vollkommen egal. Der der die Mehrheit der Presse hat, hat Recht. So funktioniert die moderne (eigentlich alte) Beeinflussung der Bevölkerung genannt auch „Smart Power“.

    Tschüss an alle und

    LERNT WAS GSCHEIDS!!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen