Du befindest dich hier: Home » Sport » HCB wieder im Rennen

HCB wieder im Rennen

Mit einer mehr als überzeugenden Vorstellung hat der HCB Südtirol Alperia den ersten Sieg in der Qualification Round in Graz eingefahren.

Mit einer soliden defensiven Leistung und einer effizienten Torausbeute gingen die Foxes bald durch ein Tor von Sointu in Führung, der nach 106 Minuten und 54 Sekunden seine Torsperre beendete. Dieser Treffer beflügelte die Gäste, welche mit Austin Smith, Angelo Miceli und Chris DeSousa nachlegten. Mit diesen drei Punkten verbesserten sich die Bozner um zwei Plätze und liegen nun mit 5 Punkten an vierter Stelle, -2 von Fehervar, -4 von Villach und -7 von Dornbirn, welches am Samstag vor dem olympischen Break in die Eiswelle kommt.

Coach Kai Suikkanen standen auch im heutigen Spiel die verletzten Monardo, Gander und Clark nicht zur Verfügung. Die Foxes zeigten sich im ersten Abschnitt nach den letzten eher schwachen Spielen von der besseren Seite und beendeten ihn mit zwei Toren Vorsprung. Nach einem eher verhaltenen Beginn beider Teams hatte Higgs die erste Torchance des Matches, Tuokkola lenkte den Schuss mit dem Beinschoner ab. Nach knapp sieben Minuten gingen die Gäste in Führung. Matias Sointu ließ sich die Chance nicht entgehen, einen Abpraller von Engelage nach Schuss von Petan in die Maschen zu befördern. Drei Minuten später war es Austin Smith, der nach einem scharfen Schuss von Glira die 2:0 Führung für den HCB Südtirol Alperia erzielte. Bozen versuchte nachzusetzen und hatte mit Glira und Oleksuk weitere Chancen, der Grazer Goalie war aber auf der Hut.

Die Foxes waren gleich zu Beginn des zweiten Drittels abermals mit Daniel Frank gefährlich, dann zwang Halmo aus der mittleren Distanz den gegnerischen Torhüter zu einer Glanzparade. Beim ersten Powerplay des Spieles zugunsten der 99ers trafen die Grazer zum vermeintlichen Anschlusstreffer, die Scheibe hatte aber die Torlinie nicht in vollem Umfang überschritten. Nach zehn Minuten erzielte Miceli das dritte Tor für den HCB Südtirol Alperia, er gab einem Schuss von der blauen Linie von Tomassoni die entscheidende Richtungsänderung und Engelage war abermals geschlagen. Nun wurden die Grazer aktiver, Tuokkola hielt aber mit tollen Paraden seinen Laden dicht. Zwei Minuten vor Drittelende waren die Grazer im Pech, als ein Schuss von der blauen Linie von Carlsson von der Latte zurückprallte, im Gegenzug hatte Angelidis die endgültige Entscheidung auf dem Schläger.

Auch im Schlussabschnitt dominierte Bozen, kontrollierte das Spiel gegen schwache Grazer ohne Probleme und war dem vierten Treffer mehrmals nahe. Halmo scheiterte nach einem herrlichen Zuspiel von Frank noch an der Torstange, dann erzielte Chris DeSousa vier Minuten vor Spielende mit einem Empty Net Goal das vierte Tor, nachdem der Grazer Coach Mason vorzeitig den sechsten Feldspieler gebracht hatte.

Bozen ist durch diesen Auswärtssieg nun wieder im Rennen und hat am Samstag im Spiel gegen Dornbirn in der Eiswelle (Spielbeginn mit Family Day powered by Sportler ist um 17,30 Uhr) die Möglichkeit, dem aktuellen Tabellenführer aus Vorarlberg drei wichtige Punkte abzunehmen.

Graz 99ers – HCB Südtirol Alperia 0:4 (0:2 – 0:1 – 0:1)

Die Tore: 07:40 Matias Sointu (0:1) – 11:18 Austin Smith (0:2) – 29:50 Angelo Miceli (0:3) – 55:56 EN Chris DeSousa (0:4)

Schiedsrichter: Nikolic/Trilar – Schauer/Zgonc
Zuschauer: 1578

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen