Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Volkslanglauf-Sieger

Die Volkslanglauf-Sieger

Der WM-Goldmedaillengewinner Anders Gløersen gewinnt vor Sebastiano Pellegrin und Stefano Gardener. Giuliani Stuerz siegt bei den Damen.

Heute ist es einen wunderschönen sonnigen Tag in Fiames (BL) und in der Nordic Arena in Toblach (BZ) gewesen. Am Wochenende des 41. Volkslanglaufs Toblach-Cortina wurden zwei Wettkämpfe organisiert: Gestern haben die Visma Ski Classics Athleten am Rennen teilgenommen – Sieg für Tord Asle Gjerdalen und Britta Johansson Norgren. Heute hat das 30 km skating Rennen stattgefunden.

Bei den Damen hat sich Giulia Stuerz (1:25:21) gegen die Teamkollegin von Fiamme Oro Erica Antoniol (1:29) und gegen Debora Roncari (1:29:29) durchgesetzt. Es war eine fantastische Leistung von Stuerz nach der Enttäuschung über die fehlende Olympia Einberufung.

Der Kampf war spannender bei den Männern, denn ein Quartett wechselte sich regelmäßig an der Führung bis zur Ankunft in der Nordic Arena ab, wo der Norweger Anders Gløersen (1:16:20), der eine Goldmedaille an der WM 2015 in Falun gewonnen hat, gegen die Italiener Sebastiano Pellegrin (1:16:23.63) und Stefano Gardener (1:16:23.88) durchgesetzt hat.

Das Organisationskomitee hatte auch an eine kombinierte Rangliste mit beiden Rennen des Wochenendes, classic und skating, gedacht: Anders Gløersen hat (3:34:59) vor dem Italiener Loris Frasnelli (3:44:33) und Thomas Ekren (3:45:46) gewonnen. Bei den Damen hat sich Heli Heiskanen (4:17:07) gegen Karin Weltert (4:48:49) und Torunn Grut (5:06:34) durchgesetzt.

Das 30 km skating Rennen startete in entgegengesetzter Richtung zur classic Rennen von gestern: Start von Fiames über Ospitale, den Gemärkpass, Schluderbach, das Höhlensteintal, die Drei Zinnen bis am Toblacher See und Ziel dann auf der FIS „Saskia“ Strecke in der Nordic Arena in Toblach.

Die kleine Gruppe mit Paolo Fanton, Stefano Gardener, Anders Gløersen und Sebastiano Pellegrin löste sich sofort von den anderen Teilnehmern ab, wobei eine zweite Gruppe unter der Führung von Matteo Tanel und Giacomo Gabrielli sofort die Verfolgung aufnahm und eine dritte Gruppe von dem Biathleten Florian Graf geführt wurde. Giulia Stuerz startet sehr schnell bei den Damen, während ihre Teamkollegin Erica Antoniol versucht, ihr nahe zu bleiben.

In Ospitale sind die beiden Italiener stets an der Spitze und der Norweger und Pellegrin sind direkt dahinter. Stuerz ist dagegen mit den Männern in der dritten Gruppe.
Tommaso Dellagiacoma, Mattia Armellini, Thomas Ekren, Julian Brunner und Loris Brunner bilden die vierte Verfolgergruppe, obwohl die Landschaft des Volkslanglaufs Toblach-Cortina spektakulär ist und eine Pause verdienen würde. Roncari kämpft am Gemärkpass; in der Zwischenzeit wechseln sich Fanton, Pellegrin und Gardener an der Spitze regelmäßig ab und an der Passage vor den wunderschönen Drei Zinnen sind die Italiener ganz vorne. In der fünften Gruppe befindet sich Giulia Stuerz, die deutlich vor Erica Antoniol ist.

In der Nordic Arena in Toblach wird der sportliche Kampf immer intensiver und der Norweger Gløersen kommt als erster ins Ziel. Seine ist eine perfekte Strategie gewesen: er hat die Führung am Stadion übernommen und bis ins Ziel voll Gas gegeben. Wenige Minuten später kam Giulia Stuerz ganz allein ins Ziel.

Stephanie Santer, die den Volkslanglauf Toblach-Cortina 2002 gewonnen hat, ist mit ihrer Schwester Nathalie Santer an der Leitung des Organisationskomitees: „Wir sind mit diesem Wochenende sehr zufrieden. Das Wetter hat uns heute mit einem wunderbaren sonnigen Tag belohnt. Wir danken allen Freiwilligen, dem Skiclub und der Feuerwehr, die uns geholfen haben den Sicherheitsaspekt zu gewährleisten. Jetzt ruhen wir uns aus und feiern gemeinsam mit allen Freiwilligen. Dann werden wir an die Eröffnung der nächsten Tour de Ski denken“.

30 Km FT Men
1 Gløersen Anders Nøstdahl (NOR) 01:16:20; 2 Pellegrin Sebastiano (ITA) G.S. Fiamme Oro 01:16:23; 3 Gardener Stefano (ITA) 01:16:23; 4 Fanton Paolo (ITA) C.S.Carabinieri 01:16:26; 5 Tanel Matteo (ITA) C.S Esercito 01:18:59; 6 Nawrath Philipp (GER) Skiklub Nesselwang 01:19:00; 7 Graf Florian (GER) WSV Eppenschlag 01:19:00; 8 Gabrielli Giacomo (ITA) C.S.Esercito 01:19:00; 9 Armellini Mattia (ITA) Gruppo Sportivo Fiamme Oro 01:20:31; 10 Dellagiacoma Tommaso (ITA) C.S.Carabinieri 01:20:31

30 Km FT Ladies
1 Stuerz Giulia (ITA) Fiamme Oro Polizia 01:25:21; 2 Antoniol Erica (ITA) Gruppo Sportivo Fiamme Oro 01:29:00; 3 Roncari Debora (ITA) C.S.Carabinieri 01:29:29; 4 Heiskanen Heli (FIN) 01:29:50; 5 Žerjav Neža (SLO) ND Ratece Planica 01:36:53; 6 Salashenko Maryna (BLR) 01:37:14; 7 Weltert Karin (SUI) Bike Shop Willisau 01:39:48; 8 Grzebisz Natalia (POL) SN Klasyk Warszawa 01:41:18; 9 Jomaas Karen Hoel (NOR) 01:41:25; 10 Johnsen Ane Marie (NOR) 01:43:13

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen