Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Die fünf Neuen

Die fünf Neuen

Von links: Florian Patauner, Vorsitzender der Gruppe „Südtiroler Gasthaus“ mit Martin Gaiser und Karin Aichner, Hotel Gasthof „Höllriegl“, Michael Hainz, Hotel Gasthof „Jochele“, Ruth Innerhofer, Hotel Gasthof „Drumlerhof“, Josef Schrott, Gasthof „Kohlern“ und Claudia Laner, Gasthof „Waldbichl“.

Fünf neue Betriebe wurden Anfang des Jahres in die Gruppe „Südtiroler Gasthaus“ aufgenommen.

Damit wächst die Kooperationsgruppe nun auf 34 Gasthäuser, die das Qualitätssiegel „Südtiroler Gasthaus“ tragen. Im Jahr 2012 vom Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) ins Leben gerufen, ist das „Südtiroler Gasthaus“ mittlerweile für viele Südtirolerinnen und Südtiroler, aber auch Gäste, ein Begriff, wenn es um authentische, regionale Küche und bodenständige Gasthauskultur geht.

Unter der Berücksichtigung der strengen Qualitätskriterien, welche 2017 nochmals angepasst wurden, hat sich eine unabhängige Jury im Herbst für die Aufnahme von fünf neuen Betrieben ausgesprochen. Es sind dies der Gasthof „Waldbichl“ der Familie Laner in Vöran, das Hotel Gasthof „Höllriegl“ der Familie Aichner in Sarnthein, der Gasthof „Kohlern“ der Familie Schrott in Kohlern bei Bozen, der Hotel Gasthof „Jochele“ der Familie Hainz in Pfalzen und das Hotel Gasthof „Drumlerhof“ der Familie Innerhofer-Fauster in Sand in Taufers.

Das „Südtiroler Gasthaus“ ist ein Ort, wo Tradition gelebt und wo besonderer Wert auf die Pflege und Wiederentdeckung der traditionellen Südtiroler Küche und auf die Verwendung heimischer, saisonaler Produkte gelegt wird. „Die fünf neuen Mitgliedsbetriebe haben die Jury davon überzeugt, dass sie in ihren Betrieben diese Werte leben und umsetzen. Sie werden ihren Teil zur Vielfalt der Gruppe beitragen und ich freue mich bereits jetzt auf frische Anregungen und Ideen“, ist Florian Patauner, Vorsitzender der Gruppe „Südtiroler Gasthaus“, überzeugt.

Zu den Kriterien der Gruppe gehören unter anderem, dass jedes „Südtiroler Gasthaus“ ein Ort ist, wo echte Südtiroler Gastfreundschaft und das gemütliche Beisammensein geschätzt werden, ein Ort an dem Traditionen gelebt und gepflegt werden, man aber auch offen für neue Ideen ist. Großer Wert wird in den Betrieben auch auf ein stimmiges Ambiente und das Wohlbefinden der Gäste gelegt und in den Küchen werden regionale und saisonale Produkte zu köstlichen Gerichten verarbeitet.

Neue Broschüre

Die Broschüre der Gruppe, welche ab heuer jährlich aufgelegt wird, wurde inhaltlich überarbeitet und stellt alle 34 Mitgliedsbetriebe auf einer Doppelseite vor. Dabei werden die Besonderheiten alle Gasthäuser aufgezeigt und machen Lust auf einen kulinarischen Besuch. „Die Broschüre soll ein Wegweiser auf der Suche nach echter Südtiroler Küche und nach unverwechselbaren Betrieben mit typischer Gasthausatmosphäre im ganzen Land sein“, unterstreicht Florian Patauner.

Die neue Broschüre kann ab sofort online eingesehen und direkt auf der Homepage der Gruppe bestellt werden. Außerdem liegt sie in allen Mitgliedsbetrieben zum Mitnehmen auf. Näheres dazu unter www.gasthaus.it.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen