Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Wie gefährlich ist Khalid?

Wie gefährlich ist Khalid?

Foto: 123RF.com

Ein Gutachter soll klären, ob der Mann aus Marokko, der im März in Bozen seine Frau niederstach, schuldfähig ist.

(tom) Die Ehefrau, Meryem Nsasra, hat ihrem Ehemann inzwischen verziehen, wie sich nach der Verhandlung vor dem Freiheitsgericht am 11. Juli vergangenen Jahres zeigte.

Das Strafverfahren gegen den Ehemann, Khalid Ouassafi, 38, einem in Bozen ansässigen Marokkaner wegen versuchten Mordes, geht freilich weiter.

Ouassafi hatte seine Ehefrau am 25. März in einer Wohnung im Europaviertel mit einem Messer mittelschwer verletzt.

Am Dienstag fand am Landesgericht die Vorverhandlung zu diesem Fall statt. Richter Emilio Schönsberg nahm den Antrag der Verteidigung auf ein bedingtes verkürztes Verfahren an und verfügte die Erstellung eines psychiatrischen Gutachtens. Laut einer Expertise der Verteidigung leidet Ouassafi an einer Persönlichkeitsstörung.

Der Roveretaner Psychiater Eraldo Mancioppi soll nun feststellen, ob der Beschuldigte zum Tatzeitpunkt zurechnungs, also schuldfähig war.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen