Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Raubüberfall in Meran

Raubüberfall in Meran

Das beschlagnahmte Material (Foto: Carabinieri)

Die Carabinieri von Meran haben drei Rumänen verhaftet, die einen Mann überfallen und verprügelt haben sollen. Das Trio wird auch für weitere Überfalle verantwortlich gemacht.

Die Carabinieri haben in Meran drei rumänische Staatsbürger verhaftet.

Die Männer sollen im Bereich des Zugbahnhofs einen Mann überfallen haben. Dabei nahmen die Täter dem Opfer das Handy und Bargeld ab. Der Mann erlitt bei dem Raubüberfall Verletzungen im Gesicht und musste spitalärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Kurz nach der Tat stellten die Carabinieri die drei Rumänen, die beim Anblick der Streifenwagen versuchten zu flüchten.

Die drei Rumänen – einer ist minderjährig! – wurden in die Kaserne gebracht. Sie hatten das kurz zuvor bei dem Überfall erbeutete Handy und das Bargeld, das sie dem Opfer abgenommen hatten, noch bei sich. Auch wurde eine Pfefferspray-Dose sichergestellt. Einer der drei Rumänen hatte außerdem ein teures Smart-Phone bei sich, zu dessen Herkunft er keine Angaben machen konnte.

Die Carabinieri stellten ein weiteres Handy sicher, das vermutlich beim Überfall auf einen jungen Mann am 1. Jänner dieses Jahres in Meran gestohlen wurde. Auch in dem Fall war das Opfer mit einem Peperoncino-Spray außer Gefecht gesetzt worden.

Die Nachermittlungen gegen die drei Rumänen laufen noch. Das Trio könnte für weitere Straftaten verantwortlich sein.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen