Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Donnerstag-Spiele

Die Donnerstag-Spiele

Foto: Oskar Brunner

Am Donnerstag stehen in der Alps Hockey League sieben Spiele am Programm. Ritten gastiert in Cortina.

Alps Hockey League, Runde 39:
Do, 04.01.2018: HK SZ Olimpija – EC-KAC II (19:15 Uhr)
Referees: FAJDIGA, KAMSEK, Holzer, Snoj.
Do, 04.01.2018: Red Bull Hockey Juniors – HDD SIJ Acroni Jesenice (19:15 Uhr)
Referees: HÖLLER, LENDL, Reisinger, Rinker.
Do, 04.01.2018: HC Pustertal Wölfe – HC Fassa Falcons (20:00 Uhr)
Referees: LEGA, MOSCHEN, Cristeli, Egger.
Do, 04.0.2018: HC Neumarkt Riwega – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan (20:00 Uhr)
Referees: LAZZERI, PIANEZZE, P. Giacomozzi, Stefenelli.
Do, 04.01.2018: Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – HC Gherdeina valgardena.it (20:30 Uhr)
Referees: KUCHER, OFNER, DeZordo, Piras.
Do, 04.01.2018: Sportivi Ghiacchio Cortina Hafro – Rittner Buam (20:45 Uhr)
Referees: BENVEGNU, VIRTA, Basso, Terragni.
Alps Hockey League, Runde 40:
Do, 04.01.2018: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – EK Zeller Eisbären (20:00 Uhr)
Referees: BAJT, STRASSER, Martin, Rezek.
Fr, 05.01.2018: FBI VEU Feldkirch – EC Bregenzerwald (19:30 Uhr)
Referees: RUETZ, WALLNER, Bedynek, Gatol.

Do, 04.01.2018: HK SZ Olimpija – EC-KAC II (19:15 Uhr)
Referees: FAJDIGA, KAMSEK, Holzer, Snoj.
Der HK SZ Olimpija (5.) und der EC-KAC (17.) kämpfen am Donnerstag am Tivoli um ihren ersten Sieg Jahr 2018. Beide Teams verloren ihr erstes Spiel im neuen Jahr. Die ersten beiden Saisonduelle gewannen die Slowenen mit 6:0 bzw. 3:1.

Do, 04.01.2018: Red Bull Hockey Juniors – HDD SIJ Acroni Jesenice (19:15 Uhr)
Referees: HÖLLER, LENDL, Reisinger, Rinker.
Bei Red Bull Hockey Juniors (12.) vs. HDD SIJ Acroni Jesenice (3.) kommt es am Donnerstag in der Mozartstadt zum Duell der beiden besten Defensiv-Mannschaften. Die Jung-Bullen mussten in 21 Spielen bisher erst 52 Gegentreffer hinnehmen, die Red Steelers kassierten in 27 Spielen 57 „Bummerln“. In das Jahr 2018 starteten beide Mannschaften am Dienstag erfolgreich. Nachdem die ersten beiden Saisonduelle in Slowenien über die Bühne gingen und jeweils einen Heim- (3:2) bzw. Auswärtssieg (3:1) brachten, stehen sich die beiden Vereine nun erstmals in dieser Saison in Salzburg gegenüber.

Do, 04.01.2018: HC Pustertal Wölfe – HC Fassa Falcons (20:00 Uhr)
Referees: LEGA, MOSCHEN, Cristeli, Egger.
Die vergangenen Wochen hätten für den HC Pustertal Wölfe (4.) und den HC Fassa Falcons (16.) nicht unterschiedlicher Verlaufen können. Während sich die Falken im Tiefflug befinden und die letzten zwölf Spiele verloren, zeigt die Formkurve der Wölfe nach oben. Der HCP gewann zuletzt fünf Mal und ist als einziger Klub, der heuer bereits im Einsatz war, noch ohne Gegentreffer. In den letzten Runden haben die Wölfe außerdem in der Abwehr Beton angerührt und in 180 Minuten nur drei Treffer zugelassen. Die Wölfe gewannen die letzten vier Duelle mit den Falken, die zuletzt vor ziemlich genau zwei Jahren Bruneck als Sieger verlassen konnten.

Do, 04.0.2018: HC Neumarkt Riwega – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan (20:00 Uhr)
Referees: LAZZERI, PIANEZZE, P. Giacomozzi, Stefenelli.
Der HC Neumarkt Riwega (15.) und WSV Sterzing Broncos Weihenstephan (9.) matchen sich am Donnerstag in Neumarkt um den ersten Sieg 2018. Beide Teams verloren am Dienstag ihr erstes Spiel im neuen Jahr. Die „Wildpferde“ gewannen in dieser Saison bisher alle drei Duelle mit den „Wildgänsen“ klar (7:2, 5:1, 7:2) und konnten auch ihren letzten Sieg vor einer Woche zu Hause gegen den HCN feiern.

Do, 04.01.2018: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – EK Zeller Eisbären (20:00 Uhr)
Referees: BAJT, STRASSER, Martin, Rezek.
Der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel (13.) startet am Donnerstag zu Hause gegen den EK Zeller Eisbären (10.) ins Jahr 2018. Die Tiroler bauen auf ihre Heimstärke, man holte daheim bereits zehn Siege (29 Punkte) aus 14 Spielen und erzielte dabei 59 Treffer. Auch das letzte Heimspiel des Jahres 2017 konnten die Adler mit 4:1 gegen den EC Bregenzerwald für sich entscheiden. Der EK Zeller Eisbären hingegen kämpft in Kitzbühel gegen seinen aktuellen Negativtrend, Die Pingauer verloren ihre letzten vier Partien und man läuft Gefahr den Anschluss an die Top 8 zu verlieren. Die letzten vier Aufeinandertreffen – unter anderem ein Freundschafsspiel – endeten allesamt mit Heimsiegen. Dabei erzielte in beiden Saisonduellen sowohl der EKZ, als auch KEC bei seinem Heimsieg genau fünf Treffer.

Do, 04.01.2018: Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – HC Gherdeina valgardena.it (20:30 Uhr)
Referees: KUCHER, OFNER, DeZordo, Piras.
Für Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (2.) und HC Gherdeina valgardena.it (14.) begann das Jahr 2018 mit einem Sieg! Duelle zwischen den „Gelb-Roten“ und den „Furies“ kannten in letzter Zeit aber nur einen Sieger: Der Vizemeister aus Asiago konnte die letzten zehn Duelle für sich entscheiden und hat außerdem daheim noch nie gegen den Tabellenvierzehnten verloren. Auch in der Alps Hockey League ist der Vizemeister das Maß der Dinge, Asiago gewann die letzten neun Spiele.

Do, 04.01.2018: Sportivi Ghiacchio Cortina Hafro – Rittner Buam (20:45 Uhr).
Referees: BENVEGNU, VIRTA, Basso, Terragni.
Die letzten fünf Runden verliefen für Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro (8.) und die Rittner Buam (1.) genau konträr: Während der Meister seine Nummer 1 Position nach zwei Pleiten mit drei Siegen am Stück wieder festigte, musste Cortina nach zwei Siegen zuletzt drei Mal in Folge als Verlierer vom Eis. Die Rittner Buam, die bisher die meisten Tore erzielten (122), gewannen die letzten fünf Duelle mit dem Tabellenachten.

Fr, 05.01.2018: FBI VEU Feldkirch – EC Bregenzerwald (19:30 Uhr)
Referees: RUETZ, WALLNER, Bedynek, Gatol.
Mit neuem Tryout-Stürmer Curtis Loik empfängt die FBI VEU Feldkirch am Freitag im Vorarlberg-Derby den EC Bregenzerwald. Es ist zugleich das Aufeinandertreffen der beiden besten Österreicher Klubs und zweier Tabellennachbarn: Die VEU belegt mit 54 Punkten (18 Siegen) aus 28 Spielen Platz 6, der ECB ist mit 46 Zählern oder 15 Erfolgen aus 29 Spielen Siebter, beide Klubs sind damit aktuell auf Playoff Kurs. Feldkirch glich zuletzt einer Festung, die VEU gewann seit dem International Break alle sechs Heimspiele. Weiters konnte die VEU die letzten drei Vorarlberg-Derbys gegen den ECB für sich entscheiden.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen