Du befindest dich hier: Home » Sport » Der fünfte Streich

Der fünfte Streich

Der HCB Südtirol Alperia hat auch am Dienstag seinen Erfolgsrun fortgesetzt und mit dem 3:2 in der Verlängerung gegen Dornbirn den fünften Sieg in Folge erzielt.

Das Siegestor erzielte Angelo Miceli in der Verlängerung, nachdem die Foxes bis fünf Minuten vor Spielende bereits mit zwei Toren in Führung lagen.

Diese zwei Punkte sind von extremer Wichtigkeit, nachdem die Teams auf den letzten Tabellenplätzen sehr eng bei einander liegen. Man kann sich daher auf einen spannenden Endspurt der Regular Season einstellen. Sehr positiv auch das Tor von Alex Petan, welcher seit dem 15. Oktober auf einen Torerfolg wartete.

Coach Kai Suikkanen musste immer noch auf Carlisle, Clark und Austin Smith verzichten. Die ersten Spielminuten gehörten eindeutig den Hausherren und die Bozner zeigten gleich ein gutes Penalty Killing. Im Anschluss hatte Dornbirn mit Macierzynski und Sylvester zwei gute Möglichkeiten, nur ein überragender Tuokkola verhinderte Schlimmeres für sein Team.

Die Foxes gingen gleich mit dem ersten gefährlichen Angriff in Führung: nach sechs Minuten setzte Frank mit einem schönen Pass Mike Halmo in Szene, welcher aus mittlerer Distanz Rinne keine Abwehrmöglichkeit ließ. Kurz darauf hatte Miceli mit einer tollen Aktion den zweiten Treffer auf dem Stock, diesmal ließ sich der Goalie der Bulldogs aber nicht bezwingen. Auf der anderen Seite fand Timmins abermals in Tuokkola seinen Meister.

Dornbirn hatte gleich zu Beginn des mittleren Abschnittes zwei Mal ein Überzahlspiel zur Verfügung, konnte den Vorteil aber nicht in Tore ummünzen. Die Weißroten konterten mit Sointu und Miceli, welche knapp am zweiten Tor scheiterten. Dieses war aber nur eine Frage der Zeit, denn knapp zwei Minuten vor Drittelende setzte sich Sointu an der Bande durch, passte auf Glira, welcher Petan im Slot anspielte und es stand 2:0 für den HCB Südtirol Alperia.

Die Foxes kontrollierten im letzten Drittel das Spiel und überstanden abermals eine Unterzahl mit Matt Tomassoni auf der Strafbank. Bozen versuchte nun, das Match in Überzahl endgültig zu entscheiden, doch das Tor von Rinne war wie verhext.

Nach Ende der Strafe für Dornbirn erzielte Timmins fünf Minuten vor Spielende mit einer Einzelaktion den Anschlusstreffer, indem er Tuokkola mit einem Backhandschuss das Nachsehen gab. Dieser Treffer gab den Bulldogs wieder neue Hoffnung, welche aber von einer Zweiminutenstrafe gegen McMonagle eingebremst wurde, Bozen konnte diesen Vorteil nicht nutzen.

In den letzten zwei Spielminuten drängten die Hausherren mit dem sechsten Feldspieler auf dem Eis die Foxes in die Defensive und tatsächlich gelang ihnen 67 Sekunden vor Spielende der Ausgleichstreffer durch Dustin Sylvester mit einem Knaller von der blauen Linie.

So ging das Match in die Verlängerung, wo die Bozner bis zum entscheidenden Treffer durch Angelo Miceli eindeutig das Spiel bestimmten. Der Italo-Kanadier startete aus dem eignen Drittel heraus, überspielte mit Leichtigkeit seinen Gegner und beförderte die Scheibe mit einem präzisen Handgelenkschuss in das von Rinne gehütete Tor.

Egger & Co. bestreiten das nächste Match bereits am kommenden Donnerstag, 28. Dezember mit Spielbeginn um 19,15 Uhr, auswärts gegen Red Bull Salzburg. Dieses Spiel wird von Video33 direkt übertragen.

Dornbirn Bulldogs – HCB Südtriol Alperia 2:3 OT (0:1 – 0:1 – 2:0 – 0:1))
Die Tore: 06:09 Mike Halmo (0:1) – 37:30 Alex Petan (0:2) – 55:23 Scott Timmins (1:2) – Dustin Sylvester (2:2) – 62:38 Angelo Miceli (2:3)
Schiedsrichter: Gamper/Stolc – Pardatscher/Sparer
Zuschauer: 2130

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen