Du befindest dich hier: Home » Chronik » Tödlicher Stromschlag

Tödlicher Stromschlag

Foto: 123RF.com

Bei dem am Bahnhof Brenner aufgefundenen toten Migranten handelt es sich um einen 24-jährigen Marokkaner. Er wurde durch einen Stromschlag getötet.

In der Nacht auf Sonntag ist auf dem Güterbahnhof am Brenner die Leiche eines Flüchtlings entdeckt worden.

Wie nun bekannt wurde, handelt es sich um einen 24-jährigen Marrokaner.

Wie Rai Südtirol berichtet, hat die Polizei die Identität des toten Flüchtlings sowie die Todesursache geklärt.

Der 24-Jährige war seit 2016 in Italien. Er soll auf dem Zug-Container mit der Starkstrom-Oberleitung in Kontakt gekommen und durch Stromschlag getötet worden sein.

Die Bahnpolizei ermittelt derzeit, ob sich noch weitere Migranten im Zug aufhielten.

DAS HABEN WIR BISHER BERICHTET:

In der Nacht auf Sonntag ist auf dem Güterbahnhof am Brenner die Leiche eines Flüchtlings entdeckt worden.

Tragödie am Brenner!

In der Nacht auf Sonntag ist auf dem Dach eines Güterzuges am Brenner der leblose Körper eines vermutlich aus Afrika stammenden Flüchtlings entdeckt worden.

Die Leiche war verkohlt, so dass die Behörden davon ausgehen, dass der Mann unter die Plane eines Waggons steigen wollte und dabei die Stromleitung berührt haben dürfte.

Die Ermittlungen zur Klärung der genauen Dynamik der Tragödie laufen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen