Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Marihuana im Zug

Marihuana im Zug

Die Finanzpolizei hat einen 29-jährigen Studenten verhaftet, die im Zug mit über 400 Gramm Marihuana angetroffen wurde.

Beamte der Finanzpolizei haben am Freitag Routinekontrollen auf der Brennerbahnlinie durchgeführt. In einem Regionalzug, der vom Brenner in Richtung Süden unterwegs war, kontrollierten die Beamten einen 29-jährigen Slowaken, der in Österreich ansässig und in Brixen wohnhaft ist.

Der Mann und seine 26-jährige Lebensgefährtin, die italienische Staatsbürgerin ist, wirkten nervös, als die Beamten auf der Höhe von Waidbruck mit Drogenspürhunden anrückten.

Und siehe da:

Unter dem Sitz hatte der Mann einen Sack deponiert, in dem sich 315 Gramm Marihuana befanden. Im Zuge der Durchsuchung der Wohnung des Mannes in Brixen kamen weitere 68 Gramm Marihuana zum Vorschein.

Der Mann (R. H.) wurde verhaftet und am Samstag  im Zuge eines Eilverfahrens zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Die Strafe fiel deswegen hoch aus, weil der Mann bereits einschlägig vorbestraft war.

Seine Lebensgefährtin wurde nicht belangt. Sie soll von den Drogen nichts gewusst haben.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen