Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Wertvolle Tätigkeit“

„Wertvolle Tätigkeit“

Viele tausend Menschen engagieren sich in Südtirol freiwillig. Landesrätin Martha Stocker betont, dass viele Dienste ohne Freiwillige nicht möglich wären.

„Rund ein Drittel der Südtirolerinnen und Südtiroler engagiert sich für andere. Das ist eine Stärke unseres Landes, ein großer Mehrwert“, zeigte sich Soziallandesrätin Martha Stocker erfreut und bedankte sich im Rahmen einer Medienkonferenz unter dem Motto „Freiwilligenarbeit im Sozialen – Gutes tun in Südtirol“ bei den Ehrenamtlichen für ihren Einsatz. Die öffentliche Hand unterstützte dieses freiwillige Engagement im Sozialbereich 2017 mit mehr als 25 Millionen Euro, sagte sie.

„Die Freiwilligen bringen Zeit ein, sie bringen Leben in einen Verein, sie bringen ihre Erfahrungen ein, und die sind sehr vielfältig“, sagte Brigitte Waldner, Direktorin des Landesamtes für Senioren und Sozialsprengel und gab einen Überblick über Initiativen, die vom Land unterstützt werden. Sie nannte etwa den Arbeitskreis Eltern Behinderter, die Initiative Frauen helfen Frauen, den Dachverband für Soziales und Gesundheit, den KVW, die Vereinigung Donne Nissà, Caritas Telefonseelsorge, und das Telefono Amico.

„Es ist wichtig, dass wir die wertvolle Tätigkeit der Freiwilligen im Sozialbereich auch sichtbar machen“, betonte Stocker und erinnerte daran, dass aus dem Freiwilligentag „Gutes tun für einen Tag“, den es 2007 zum ersten Mal gegeben hatte, in den vergangenen Jahren eine Freiwilligenmesse wurde. Mehr als 50 Aussteller aus dem Sozialbereich haben sich in diesem Jahr an der Leistungsschau beteiligt, die in den vergangenen Jahren zu einem Teil der Bozner Herbstmesse wurde. „Für die Verbände ist es wichtig, dass sie sich vorstellen können“, sagte Waldner. Es sei wichtig, dass die Menschen wissen, an wen sie sich wenden können, falls sie Hilfe brauchen.

Im Rahmen der Messe 2017 wurde dann auch ein Ideenwettbewerb für ein neues Motto der Freiwilligenarbeit durchgeführt, überzeugt hat die Jury die Idee von Melanie Mader. Die Südtiroler Freiwilligenarbeit wird mit dem Motto „Ich. Du. Wir. Gemeinsam!“ ins Jahr 2018 gehen. „Dieses Motto spiegelt alles wider, was uns im Bereich der Freiwilligenarbeit ein Anliegen ist“, erklärte Stocker die Entscheidung: Ich – auch die Freiwilligen selbst sind sich wichtig. Du – Freiwilligenarbeit hat immer auch den anderen im Blick. Wir – nur gemeinsam können wir etwas bewegen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen