Du befindest dich hier: Home » Sport » Ritten besiegt Feldkirch

Ritten besiegt Feldkirch

In der vorletzten AHL-Runde vor Weihnachten endeten vier der acht Spiele mit lediglich einem Tor Unterschied. Einzig der amtierende Meister aus Rittern gewann mit mehr als zwei Toren Differenz. Jesenice und Lustenau fanden die Entscheidung gar erst im Shoot-Out.

HDD SIJ Acroni Jesenice – HC Pustertal Wölfe 2:1 S.O. (0:0, 0:1, 0:0, 0:0)
Die Teams neutralisierten sich gegenseitig im ersten Drittel. Beide Mannschaften zeigten eine kompakte Defensivleistung und ließen nicht viele Chancen zu. Im zweiten Abschnitt wurde auf beiden Seiten die Intensität erhöht. Es dauerte 39 Minute bis Eric Pance das Scoring des Abends eröffnete.

Er traf nach einem Assist von CiDasmirro in der 40. Minute. Jesenice versuchte das Spiel auszugleichen, war aber zunächst nicht erfolgreich. Im letzten Abschnitt gelang David Planko der Ausgleich in der 45. Minute. Wieder arbeiteten die Defensivabteilungen auf beiden Seiten gut.

Das Spiel ging mit dem Sielstand von 1:1 in die Verlängerung. Diese endete torlos, so musste der Gewinner im Shoot-Out ermittelt werden. Erik Svetina entschied das Spiel mit dem entscheidenden Traffer für Jesenice.

HK SZ Olimpija – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel 4:2 (0:0, 2:1, 2:1)
Mit einem harterkämpften Erfolg eroberte Ljubljana drei weitere Punkte. Im ersten Abschnitt sahen die Fans einige Chancen, allerdings keine Tore. Das änderte sich allerdings im zweiten Abschnitt. Ljubljana kontrollierte zwar die Begegnung, aber die Gäste eroberten die Führung. Gatis Sprukts traf in Unterzahl zum 1:0.

Im zweiten Abschnitt drehte Ljubljana die Begegnung. Aljaz Uduc traf zum Ausgleich und Miha Zajc wenig später die Führung. In der 51. Minute erhöhte Luka Zorko zum 3:1. Nur 39 Sekunden später brachte David Lindström sein Team zurück ins Spiel. In Überzahl sorgte Maks Selan für den Endstand von 4:2.

EC-KAC II – EK Zeller Eisbären 2:4 (1:0, 1:1, 0:3)
Die Klagenfurter hatten den besseren Start in die Partie und kamen bereits in der dritten Spielminute zu zwei Topchancen, die nicht verwertet werden.

In der fünften Minute war es aber soweit und die jungen Rotjacken durften zum ersten Mal an diesem Abend jubeln: Benjamin Rassl gewann seinen Zweikampf und nach einem Fernschuss von Žiga Svete gelangte Valentin Hammerle an den Puck, der zur Führung verwertete. Auch im Mittelabschnitt gehörten die ersten Torchancen dem EC-KAC II: Martin Goritschnig ließ einen Kracher von der Blauen Linie los, dieser ging knapp am Kasten vorbei.

Die Eisbärensorgten durch Petr Vala, der von Franz Wilfan perfekt bedient wurde, für den Ausgleichstreffer. In der letzten Spielminute des Mitteldrittels eroberte Philipp Kreuzer die Führung zurück. Zu Beginn des Schlussdrittels erhöhten die Eisbären den Druck auf die Klagenfurter. Bei numerischer Überlegenheit schloss der aufgerückte Frederik Widén in der 57. Minute aus kurzer Distanz zum erneuten Ausgleich der Gäste ab.

Gregor Koblar eroberte wenig später die Führung. Rotjacken setzten anschließend alles auf eine Karte und kassierten letztlich fünf Sekunden vor der Schlusssirene den Empty Net-Treffer zum 2:4-Endstand.

EC Bregenzerwald – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 3:1 (1:1, 0:0, 2:0)
Wie wichtig dieses Spiel für beide Teams war zeigte sich zu Beginn auf beiden Seiten. Die Wälder kamen aber etwas schneller in den Rhythmus. Richtig gefordert wurde Sterzings Schlussmann Vallini dann während des ersten Powerplays der Heimmannschaft. Ein Treffer wollte nicht gelingen, dafür zeigten sich wenig später die Gäste in ihrem Überzahlspiel effizient. Duffy überwand Pietilä in der 8. Minute aus kurzer Distanz.

Dies erwies sich wie ein Weckruf für die Wälder. Nach einer Kombination zwischen Lucas Haberl und Julian Zwerger folgte der Ausgleich. Nach der Pause ging es im hohen Tempo weiter, sowohl Sterzing als auch die Hausherren kamen jeweils zu guten Chancen, doch kein Team konnte im Mitteldrittel anschreiben. Mit dem 1:1 ging es damit auch in den dritten Abschnitt hinein.

Als der Gästekeeper sich schließlich zu weit aus seinem Kasten begab und musste sich gegen Christian Haidinger geschlagen geben. Nun schafften es die Südtiroler vermehrt vor Pietiläs Kasten zu gelangen, doch auch hier ließ der entscheidende Abschluss auf sich warten. Daniel Ban sorgte schließlich eine Minute vor dem Endstand für den Endstand von 3:1

Rittner Buam – FBI VEU Feldkirch 5:2 (1:0; 3:0; 1:2)
Die Rittner gaben von Beginn an das Tempo vor und gingen nach nur 3.11 Minuten mit ihrem Paradeblock in Führung. Der Schwede Victor Ahlström verwertete ein Zuspiel seines Zwillingsbruders Oscar zum 1:0. Anschließend gab es wenig Torchancen auf beiden Seiten und so blieb es nach den ersten 20 Minuten bei der knappen Führung der Hausherren.

Die „Buam“ dominierten das Mitteldrittel. Thomas Spinell spielte in der 21.16 Minute Dan Tudin frei, der Alex Caffi zum zweiten Mal am heutigen Abend bezwang. Nur 59 Sekunden später erhöhte Julian Kostner nach Markus Spinell-Vorlage sogar auf 3:0. Für den 24-jährigen Stürmer war es bereits das 6. Saisontor und mit diesem Doppelschlag entschied Ritten auch praktisch das Match.

In der 36. Minute musste Feldkirchs Kevin Puschnik auf die Strafbank. Die „Buam“ schlugen im Powerplay eiskalt zu, erneut mit Doppeltorschütze Dan Tudin.

Der Meister hatte aber noch nicht genug. In der 41.13 Minute trug sich auch Thomas Spinell in die Torschützenliste ein. Ritten lehnte sich jetzt zurück und kassierte wenig später in Unterzahl das 1:5 durch Verteidiger Kristof Reinthaler. Vier Minuten vor Spielende traf Christoph Draschkowitz, wieder im Powerplay, zum 5:2-Endstand. Auch das Hinspiel in Vorarlberg endete mit 5:2 für die „Buam“.

HC Neumarkt Riwega – Red Bull Hockey Juniors 2:3 (0:0; 1:2; 1:1)
Nach einer langen Alps Hockey League Pause, gastierten die Red Bull Hockey Juniors am Mittwoch in Italien beim Tabellennachbarn HC Neumarkt Egna Riwega.

Das Farmteam agierte von Beginn an voll konzentriert. Einige Unsicherheiten, gerade weil man lange nicht mehr zusammen auf dem Eis stand, sicherte den Gastgebern aus Neumarkt den 0:0-Pausenstand nach 20 Minuten.

Im zweiten Drittel agierten die Juniors um einen Tick stärker und wurden im vierten Überzahlspiel belohnt. Tobias Eder traf nach Pass von Alex Lahoda und Emil Quaas zur 1:0-Führung. Keine zwei Minuten später traf Eder erneut, dieses Mal nach Assists von Birnbaum und Egger. Kurz vor der zweiten Pause verkürzte Wieser auf 2:1.Der letzte Spielabschnitt begann mit einer Doppelstrafe für die Red Bulls, sie überstand diese aber unbeschadet.

In Minute 52. war es dann erneut Tobias Eder, der mit seinem zweiten Saison-Hattrick den alten 2-Tore-Vorsprung wiederherstellte. In doppelter Überzahl machte man es besser als die Gastgeber und so verwertete Eder nach Pass von Wappis und Östling. Neumarkt gelang in weiterer Folge der Anschlusstreffer abermals durch Wieser, den 3:2-Sieg der Juniors konnte dieser jedoch nicht mehr gefährden.

HC Gherdeina valgardena.it – EHC Alge Elastic Lustenau 3:4 SO (2:0; 0:0; 1:3)
Die Hausherren starteten druckvoll in die Begegnung. Nach 12 Minuten gelang Gröden ein Doppelpack innerhalb von 41 Sekunden. Diego Gllück zeichnete für den ersten Treffer verantwortlich. Die Führung von Linus Lundström verdoppelt.

Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste besser ins Spiel, konnten aber noch kein Tor erzielen, fokussierten sich doch beide Teams auf die Defensivarbeit. Durch starke Powerplays kam Lustenau im finalen Abschnitt zurück. Innerhalb von nur 26 Sekunden erzielten die Österreicher zwei Tore zum Ausgleich.

Erst verkürzte Philip Koczera nach Assist von DeSantis und Ulmer, bevor DeSantis für den Ausgleich sorgte. Beide Treffer wurden in doppelter Überzahl erzielt. Gherdeina eroberte sich aber durch Fabio Kostner die Führung zurück. Aber Lustenau steckte nicht auf und glich mit einem Treffer von Yan Stastny aus.

Nach einer torlosen Verlängerung, sorgte Maximilian Wilfan für den entscheidenden Penalty im Shoot-Out. Mit diesem Sieg schaffte Lustenau zwischenzeitlich den Sprung in die Playoffplätze, während Gherdeina auf den 14. Platz zurückfiel.

Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 2:3 (2:0; 0:2; 0:1)
Das Derby wurde von Beginn weg mit hoher Intensität geführt. Riccardo Lacedelli sorgte in Überzahl für die Führung von Cortina. Francesco De Diasio verdoppelte die Führung etwas später, ebenfalls in Überzahl. Nach nur 79 gespielten Sekunden im zweiten Drittel reduzierte Davide Conci den Rückstand auf 1:2.

In Überzahl konnte Anthony Bardaro etwas später den Ausgleich bejubeln. Er hielt bei einem Schuss von er blauen Linie den Schläger entscheidend dazwischen. Asiago übernahm mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel Im finalen Abschnitt eroberte Marco Rosa erstmals die Führung für Asiago. Er fälschte einen Schuss von Anthony Nigro zum 3.2 ab. Cortina konnte nicht mehr ausgleichen und musste eine Niederlage hinnehmen.

Wed, 20.12.2017: HDD SIJ Acroni Jesenice – HC Pustertal Wölfe 2:1 S.O. (0:0, 0:1, 0:0, 0:0)
Referees: BAJT, LEGA, Basso, Snoj.
Goals JES: 1:1 Planko (46. Brus Kraigher), 2:1 Svetina (deci. pen. 45.)
Goals PUS: 0:1 Pance (40. DiCasmirro-Andergassen),

Wed, 20.12.2017: HK SZ Olimpija – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel 4:2 (0:0, 2:1, 2:1)
Referees: FAJDIGA, WIDMANN, Bedynek, Bergant.
Goals HKO: 1:1 Uduc (34. Zibelnik-Snoj), 2:1 Zajc (36. Kralj), 3:1 Zorko (Kralj-Hebar), 4:2 Selan (53./pp1 Zorko- Zajc)
Goals KEC: 0:1 Sprukts (24./sh1 Sislannikovs-Protcenko), 3:2 Lidström (52./pp1 Eriksson),

Wed, 20.12.2017: EC Bregenzerwald – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 3:1 (1:1, 0:0, 2:0)
Referees: BENVEGNU, RUETZ, M. Cristeli, Rinker.
Goals ECB: 1:1 Zwerger (15. Haberl- Hyyppä), 2:1 Haidinger (47. Ban D.-Waldhauser), 3:1 Ban D. (59. Ban C.- Schwinger)
Goals WSV: 0:1 Duffy (8./pp1 Felicetti-Nyren),

Wed, 20.12.2017: EC-KAC II – EK Zeller Eisbären 2:4 (1:0, 1:1, 0:3)
Referees: FICHTNER, LENDL, Holzer, Legat.
Goals KA2: 1:0 Hammerle (5. Rodiga- Rassl), 2:1 Steffler (40. Steffler- Kurath),
Goals EKZ: 1:1 Vala (31. Wilfan-Widen), 2:2 Widen (57./pp1 Wilfan-Herzog), 2:3 Koblar (59. Oraze- Scholz), 2:4 Wilfan (60./EN Oraze- Scholz)

Wed, 20.12.2017: Rittner Buam – FBI VEU Feldkirch 5:2 (1:0; 3:0; 1:2)
Referees: STRASSER, VIRTA, DeZordo, Kalb
Goals Rittner Buam: 1:0 V. Ahlström (3./Frei-Borgatello); 2:0 Tudin (21./T.Spinell-Cole); 3:0 J.Kostner (22./Frei-M.Spinell); 4:0 Tudin (36./PP1/T.Spinell-Frei); 5:0 (41./T.Spinell (Tudin-Traversa)
Goals Feldkirch: 5:1 K.Reinthaler (42./PP1/Stanley-Birnstill); 5:2 Draschkowitz (56./PP1/Stanley-Reinthaler);

Wed, 20.12.2017: HC Neumarkt Riwega – Red Bull Hockey Juniors 2:3 (0:0; 1:2; 1:1)
Referees: KUCHER, KUMMER, Stefenelli, Wiest.
Goals Neumarkt: 1:2 F.Wieser (37./M.Graf-Galassiti); 2:3 F. Wieser (56./Nedved-Harcharik)
Goals Juniors: 0:1 Eder (28./PP1/Lahoda-Quaas); 0:2 N.Feldner (30./M.Egger/Klockl); 1:3 Eder (51./PP2/Wappis-Ostling);

Wed, 20.12.2017: HC Gherdeina valgardena.it – EHC Alge Elastic Lustenau 3:4 SO (2:0; 0:0; 1:3)
Referees: MOSCHEN, PIANEZZE, Egger, Piras.
Goals Gherdeina: 1:0 Gluck (12./G.Senoner); 2:0 L. Lundström (13./Long-Roupec); 3:2 F.Kostner (53./Long- L. Lundström);
Goals Lustenau: 2:1 Koczera (47./PP2/De Santis-J.Ulmer); 2:2 De Santis (48./PP2/J.Ulmer-Koczera); 3:3 Y.Stastny (58./PP1/J.Ulmer-Koczera); 65 (3:4) SO M.Wilfan

Wed, 20.12.2017: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 2:3 (2:0; 0:2; 0:1)
Referees: A. LAZZERI, MORI, Bizalj, Rezek.
Goal Cortina: 1:0 R.Lacedelli (8./PP1/Torquato-Brace); 2:0 F. De Biasio (12./PP1/Brace-Torquato);
Goal Asiago: 2:1 Conci (21./Bardaro-Da Sasso); 2:2 Bardaro (27./PP1/Gellert-Nigro); 2:3 Rosa (49./PP1/Nigro-Gellert);

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen