Du befindest dich hier: Home » Sport » Tolle Aufholjagd

Tolle Aufholjagd

Der HC Bozen siegt nach einer tollen Aufholjagd gegen Fehervar. Am Sonntag steht das Spiel in Zagreb an.

Erfolgreicher Abend mit toller Aufholjagd für den HCB Südtirol Alperia! Als die Foxes in Ungarn nach sieben Minuten hoffnungslos mit drei Toren in Rückstand gerieten, bahnte sich eine weitere Niederlage ab. Doch das nimmer Geglaubte wurde wahr und am Ende siegten die Bozner in Fehervar durch ein Miceli-Tor 27 Sekunden vor Spielende mit 5:4. Überhaupt war Miceli heute mit zwei Toren und einem Assist der Matchwinner. Für den HCB sind diese drei Punkte Gold wert: einerseits konnte der Abstand in der Tabelle verkürzt werden, andererseits ist dieser Sieg für die Moral der Mannschaft in Hinsicht auf das morgige Match in Zagreb von enormer Wichtigkeit (Spielbeginn 17,45 Uhr, Direktübertragung auf Video33 und Servus TV).

Coach Kai Suikkanen musste auf die verletzten Carlisle, Bernard, Austin Smith, Clark und Climie verzichten, wieder mit dabei Daniel Frank. Der Spielbeginn war für die Foxes eine reine Katastrophe, denn Fehervar lag nach sieben Minuten bereits mit drei Toren in Führung. Nach 74 Sekunden startete Manavian aus dem eigenen Drittel heraus einen unwiderstehlichen Sololauf, überspielte alles, was ihm im Wege stand, und schob Tuokkola die Scheibe zum 1:0 durch die Beine. Zwei Minten später staubte Lovecchio nach einem Getümmel vor dem Bozner Kasten zur Doppelführung für die Ungarn ab. Der Treffer wurde erst nach dem Istant Replay gegeben. Nach sieben Minuten legte wieder Lovecchio mustergültig für Hari auf und es stand 3:0 für Fehervar. Dieses Tor hätte eigentlich der Todestreffer für Bozen sein müssen, doch gerade in diesem schwierigen Moment gelang Halmo ein Zauberstück, indem er sich zwischen zwei Verteidiger durchtankte und Carruth zum ersten Mal das Nachsehen gab. Es war sein erster Treffer nach einer langen Torsperre. Kurz darauf spielte Sointu einen super Pass auf Kapitän Egger, welcher Volley übernahm und den Anschlusstreffer erzielte. Schrecksekunde für die Foxes, als Fehervar das vermeintliche vierte Tor erzielte, der Treffer wurde aber wegen hohem Stock nicht gegeben.

Nach fünfzehn Sekunden im mittleren Abschnitt vollendete Bozen die Aufholjagd: Angelo Miceli erzielte im Powerplay mit einem präzisen Schuss in die Kreuzecke den Ausgleich für die Gäste. Das Spiel flachte nun etwas ab und wogte hin und her, nur gegen Ende des Drittels schrillten in der Bozner Abwehr die Alarmglocken, doch das Penaltykilling der Foxes in doppelter Unterzahl funktionierte ausgezeichnet.

Sehr spannend verlief auch das Schlussdrittel. Nach knapp sechs Minuten ging der HCB Südtirol Alperia in Führung: Miceli ließ seinen direkten Gegner aussteigen und spielt im Slot den heranstürmenden Sointu an, welcher Bozen zum ersten Mal an diesem Abend in Führung brachte. Diese war allerdings nur von kurzer Dauer, denn im Powerplay erzielte Luttinen auf Zuspiel von Hari den Ausgleichstreffer für die Hausherren. Die Weißroten überstanden eine weitere Unterzahl schadlos und, als alles auf eine Verlängerung hinzielte, kam der Knalleffekt: 27 Sekunden vor Spielende schloss Miceli mit seinem zweiten Treffer des Matches eine Puckstafette zwischen Angelidis und Monardo zum Sieg für die Foxes ab.

Fehervar AV19 – HCB Südtirol Alperia 4:5 [3:2 – 0:1 – 1:2]

Die Tore: 01:14 Antonin Manavian (1:0) – 03:19 Jeff Lovecchio (2:0) – 07:39 Janos Hari (3:0) – 09:57 Mike Halmo (3:1) – 13:41 Alexander Egger (3:2) – 20:15 Angelo Miceli PP1 (3:3) – 46:49 Matias Sointu (3:4) – 52:37 Arttu Luttinen PP1 (4:4) – 59:33 Angelo Miceli (4:5)

Schiedsrichter: Nikolic/Siegel – Seewald/Gatol

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen