Du befindest dich hier: Home » Chronik » Hilfe aus Südtirol

Hilfe aus Südtirol

Seit 10.30 Uhr helfen die Freiwilligen der Wasserrettung Südtirol bei der Evakuierung von Personen und Haustieren in Lentigione di Brescello mit, wo der Fluss Enza über die Ufer getreten ist. Foto: Wasserrettung

Nach dem verheerenden Hochwasser in der Emilia Romagna wurde um Hilfe aus Südtirol angefragt: Am Mittwoch sind vier Männer der Wasserrettung angekommen.

Die vier Männer des Landesverbandes für Wasserrettung Südtirol sind nun bereit für ihren Einsatz in einer Fraktion der Gemeinde Brescello in der Emilia Romagna, berichtet Bevölkerungsschutz-Agenturdirektor Rudolf Pollinger.

Die Mitglieder der Wasserrettung Bruneck haben gegen 09.00 Uhr den Einsatzort erreicht, berichtet Verbandspräsident Karl Niedermair: Sie führen ein Luftkissenfahrzeug (Hovercraft), ein aufblasbares Wildwasser-Kanu, verschiedenes Einsatzmaterial und die persönliche Schutzausrüstung für die freiwilligen Helfer mit.

Das Geschehen wird von Bozen aus über das Lagezentrum verfolgt; die Einsatzkoordination vor Ort hat die Gemeindeleitstelle (Centro Operativo Comunale) Brescello über.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • sogeatsschungornet

    CODACONS könnte ja auch diese lokale Verwaltung bei der Staatsanwaltschaft anzeigen… und sobald es im Appennin wieder mehr als 10cm schneit, und unsere Zivilschützer dort mit Mann und Gerät anrücken, auch jene örtlichen Verwaltungen bitte!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen