Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Ruck in Korsika

Ruck in Korsika

Foto von der Facebookseite von „Pé a Corsica“ (von links: Jean-Guy Talamoni, Gilles Simeoni).

Die Selbstbestimmungsbefürworter auf Korsika feiern einen historischen Wahlsieg.

Die Selbstbestimmungsbefürworter auf Korsika feiern einen historischen Wahlsieg: Das Wahlbündnis „Pè a Corsica“ (Für Korsika) erlangte bei den Regionalwahlen am 3. und 10. Dezember 56,5 Prozent und damit die absolute Mehrheit.

In Sitzen ausgedrückt, bedeutet dies 41 von insgesamt 63.

Dem Wahlbündnis „Pè a Corsica“ gehört u. a. der „Partitu di a Nazione Corsa“ (PNC) an, der, wie die Süd-Tiroler Freiheit, Mitglied der Europäischen Freien Allianz (EFA) ist.

Cristian Kollmann, der für die Süd-Tiroler Freiheit die Kommunikation mit den EFA-Parteien führt, gratuliert den Anführern des Wahlbündnisses, Gilles Simeoni und Jean-Guy Talamoni, und freut sich:

Bereits bei der letzten Regionalwahl hatte das Wahlbündnis der Selbstbestimmungsbefürworter überraschend gut abgeschnitten, allerdings hatte es die absolute Mehrheit knapp verfehlt. Nun haben unsere korsischen Freunde noch einmal zugelegt, und zwar ordentlich! Der Selbstbestimmung auf Korsika wird damit ein großer Ruck beschert. Sie ist definitiv nicht mehr aufzuhalten!

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen