Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Der Advents-Horror“

„Der Advents-Horror“

Foto: 123RF.com

Die Grünen fordern nach dem Run auf die Südtiroler Weihnachtsmärkte eine Abrüstung des Advents-Horrors in den kommenden Jahren.

Das letzte Wochenende habe den Südtiroler Weihnachtsmärkten neue Rekorde beschert, schreiben die Grünen in einer Aussendung.

Die Städte Südtirols seien von Hunderttausenden von Besuchern überrannt worden, Tausende Autos, Busse und Camper hätten Straßen und Parkplätze verstopft.

„Kaufleute, Standbetreibende und Gastwirte haben keinen Grund zur Klage, denn die Kassen haben diesmal wirklich geklingelt“, so die Grünen.

Wohl aber klagten viele SüdtirolerInnen über den Trubel und die Menschenmassen. Sie hätten nicht nur den oberflächlichen Eindruck, sondern Gewissheit, dass die Städte und weite Teile Südtirols nicht mehr ihnen „gehören“ und dass die Adventsstimmung endgültig im Konsumtrubel versinke.

Beklagenswert und ungerecht seien – immer laut den Grünen – vor allem folgende Fakten:

  • Die geschäftlich nicht am Weihnachtsgeschäft beteiligten Bürgerinnen und Bürger sind in ihrer Mobilität und Lebensqualität drastisch eingeschränkt;
  • Die im Winter drohende Luftverschmutzung wird durch den Aufmarsch Tausender von Campern und Bussen in bestimmten Stadtteilen weiter verschlechtert;
  • Die verstopfte Autobahn von Sterzing bis Verona ist eine massive Emissionsquelle;
  • Die sozialen Kosten für Verkehrsregelung und Müllentsorgung durch Hunderte von Einsatzpersonen belasten die Allgemeinheit, die Vorteile kommen nur einer beschränkten Gruppe Interessierter zugute.

Unter diesen Voraussetzungen seien Forderungen nach einer dritten Autobahnspur, wie vom Liftbetreiber-Chef Paolo Cappadozzi erhoben und von A-22-Direktor Pardatscher unterstützt, nicht nur unverständlich, sondern geradezu zynisch, kritisieren die Grünen am Montag.

Nach einem Wochenende wie dem letzten, das Lebensqualität und Bewegungsfähigkeit vieler SüdtirolerInnen massiv eingeschränkt habe, sei die Frage nach den Grenzen dieses Rummels überfällig.

„Eine Abrüstung des Advents-Horrors in den kommenden Jahren ist ein Herzenswunsch vieler Bürgerinnen und Bürger. Sie erkennen an Wochenenden wie dem letzten ihr Land nicht mehr wieder und müssen ungefragt das Chaos ausbaden“, so die Grünen abschließend.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (22)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • jennylein

    Ja genau! Mit dieser Touristenschwemme haben wir bald keinen Platz mehr für die ganzen legalen und illegalen Immigranten, die wir alle willkommen heißen…

  • kleinlaut

    Vielleicht in “ Bazar“ ? Das würde den Geschmack unserer lieben „Flüchtlinge“ .schon eher treffen….

  • kleinlaut

    Natürlich dürfte „Weihnachten“ nicht erwähnt werden: “ Winter-Bazar“ könnte eventuell wohlwollend akzeptiert werden.

  • roadrunner

    Allesamt total das Thema verfehlt. Mein Gott, überall wird eine Verbindung zu den Flüchtlingen hergestellt. Diesmal haben die Grünen recht, denn es ist echt nicht mehr normal was da abgeht.

      • andreas

        Gut, es sind viele, das stimmt.
        Wie genau möchtest du das aber ändern?

        Verbieten wir die Busse, da diese Touristen nur wenig ausgeben oder die mit kleineren Autos, da auch diese voraussichtlich nicht besonders kaufkräftig sind?

        Der größte Ansturm ist das Wochenende um dem 8. Dezember und das sollte jedem bekannt sein.
        Wenn mich das so stört, schaue ich halt nicht gerade in der Zeit in den Städten zu sein.

        Nebenbei ist es lächerlich, wenn gerade die Grünen von der besinnlichen Adventszeit schwadronieren, andererseits aber alles dafür tun, um christliche Traditionen abzuschaffen.

        Was würdest du dazu sagen, wenn IBK, wo viele Südtiroler am 8. Dezember hinfahren, keine Südtiroler mehr möchten und diese aussperren würden?

        • roadrunner

          Es geht mir ganz Eigennütz auf den Sack wenn ich mich durch Bozen und Umgebung arbeitsbedingt quetschen muss.

          Hätte Bonazza diese Aussagen gemachtsagen , so hätte ich auch ihm zugestimmt. Die Parteifarbe kratzt mich hier überhaupt nicht.

  • meinemeinung

    die Grünen !!??? wer sind denn diese Grünen , kommen die mit den Tannenbaum oder werden diese mit den Adventskranz geweckt .
    Muss man jetzt immer die Grünen fragen ,dass die Grünen nicht ungefragt Chaos baden müssen .
    brauchen die Grünen Unterstützung dass sich die Grünen auch beim Weihnachtsgeschäft beteiligen können ,das muss noch abgeklärt werden im Landtag oder Kirche oder….

  • vogelweider

    O du stille und besinnliche Zeit! Die Grünen haben hier absolut recht!

  • drago

    Ich weiß nicht warum, aber selbst wenn die Grünen recht haben, bin ich versucht, nach einem Grund zu suchen, warum ich nicht einverstanden bin. Vielleicht liegt es an ihrer Wortwahl oder der Tatsache, dass es sich um Anlassaussendung handelt. Dass die Adventszeit schon längst nichts mehr mit ihrer ursprünglichen Gesinnung zu tun hat, ist inzwischen, glaube ich, bei jedem angekommen, unabhängig davon welcher Konfession, oder auch keiner, man anhängt. Ich bin jedenfalls immer froh, wenn der 24. Dezember da ist, da dann zumindest für 2 Tage ein bißchen Ruhe einkehrt; außer natürlich man geht Schifahren.

  • george

    Mehere hier kranken daran, dass sie alles, was die Grünen sagen, mit abschätzigen Worten und Hasstiraden belegen müssen. Geht es euch zu gut? Oder seid ihr einfach nicht imstande auch einmal eine Meinung oder Feststellung als solche stehen zu lassen?

  • sepp

    wens gschöt guet geht ischs nett recht wen krise ischs nett recht wos miessmo de tien
    besser isch wen die wos verdien undd obans zutien hoben

  • josef.t

    Gäste soll man nicht abweisen, sie haben uns einen guten Teil, unseres
    Wohlstandes gebracht ?
    In den meisten Regionen wo es viel Verkehr gibt, werden Straßen auch
    demnach ausgebaut ? (Bis zu 3 und 4 Spurige Autobahnen)
    In unserem Land, hat fast jeder ein Auto, mit dem er auch fahren möchte,
    ohne vernünftige Verkehrswege, scheint das immer schwieriger zu werden
    auch für unsere Touristen ?

  • andreas

    Ich bin aus Überzeugung gegen alles was die Grünen sagen.

  • yannis

    …..A-A-An Weihnachten liegen alle rum und sagen pu-uh-uh-uh,
    Der Abfalleimer geht schon nicht mehr zuuuu.
    Die Gabentische werden immer bunter
    Und am Mittwoch kommt die Müllabfuhr und holt den ganzen Plunder…..

    Aus den Songtext von Geier Sturzflug „Bruttosozialprodukt“

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen