Du befindest dich hier: Home » Kultur » Alfred Frenes ist tot

Alfred Frenes ist tot

Priester Alfred Frenes

Am Montag ist der Priester Alfred Frenes verstorben. Der Trauergottesdienst findet am Freitag, 24. November, um 15 Uhr in der Pfarrkirche von Bruneck statt.

Alfred Frenes wurde am 12. August 1928 in Bruneck geboren und am 29. Juni 1952 in Brixen zum Priester geweiht.

In der Folge wirkte er bis 1957 als Kooperator in Cortina d’Ampezzo. Von 1957 bis 1958 war Frenes Präfekt am Cassianeum und von 1958 bis 1959 Präfekt am Vinzentinum.

Nach dem Studium (1959 – 1962) wurde er Kaplan der Landwirtschaftlichen Schule Fürstenburg, ab 1965 in der Laimburg, wo er bis 1969 wirkte. Von 1969 bis 1989 war Frenes als Leiter des Katechetischen Amtes tätig und bis 1998 war er auch Professor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Brixen.

Von 1984 bis 1987 war Frenes Inspektor für den Religionsunterricht. Im Jahr 1998 wurde Frenes von seinem Auftrag als Professor entbunden, war aber weiterhin pastoral tätig.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen