Du befindest dich hier: Home » Kultur » Sobral siegt in Kiew

Sobral siegt in Kiew

Salvador Sobral (Foto: Youtube)

Der Portugiese Salvador Sobral hat überraschend den 62. Eurovision Song Contest in Kiew gewonnen. 

Mit sagenhaften 758 Punkten schaffte belegte Salvador Sobral ersten Platz!
Damit gelang dem 27-jährigen der größte ESC-Erfolg der portugiesischen Geschichte, nach 49 Teilnahmen ohne Top-Ten-Platzierungen.

Der ESC-Sieger konnte es kaum glauben, stand nach dem Sieg mit seiner Schwester Luísa auf der Bühne und sagte: „Das könnte ein Sieg für Musik sein, die wirklich etwas bedeutet. Musik ist Gefühl und kein Feuerwerk. Lasst uns das ändern!“

Der eigentliche Top-Favorit Italien landete dagegen nur auf Platz 6. Francesco Gabbani (34) erhielt mit seinem Hit „Occidentali’s Karma“ 334 Punkte.

Die deutsche ESC-Hoffnung Levina (26) kam mit dem Song „Perfect Life“ nur auf den vorletzten Platz mit mageren sechs Punkten.

„Was für eine Enttäuschung!“, jammerte die „Bild“-Zeitung.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen