Du befindest dich hier: Home » News » „Stoppt die Busse!“

„Stoppt die Busse!“

Sasa880In einem gemeinsamen Brief fordern Umweltschützer das Land auf, den Ankauf von 124 Dieselbussen zu revidieren. Der Beschluss stehe im „krassen Widerspruch“ zum Klimaplan 2050.

Am 8. November 2016 hat das Land den Ankauf von ?124 „schadstoffarmen Bussen?“ mit Dieselantrieb angekündigt. Die Umweltorganisationen Dachverband für Natur und Umweltschutz in Südtirol, Italia Nostra Bozen, Legambiente Bozen, WWF Bozen, sowie Umwelt und Gesundheit sind überzeugt, dass dies ein Schritt rückwärts gegenüber der Ankündigung wäre, den Erdgasantrieb auf die ganze städtische Flotte zu erweitern.
Es gebe „zahlreiche Beispiele in Italien und im Ausland von Erdgas-Bus-Ankäufen“, so die Umweltorganisationen, „demzufolge scheint die Entscheidung der Landesregierung besonders unlogisch zu sein. Sie steht außerdem im krassen Widerspruch zum Klimaplan 2050, der mit Beschluss vom 20.6.2011 genehmigt wurde und als solcher bindend ist.“ Für das Jahr 2025 sei  vorgesehen, dass keine Dieselbusse im Stadtbereich mehr verkehren –ein offensichtlicher Widerspruch dazu ist der Ankauf von Dieselbussen im Jahr 2017. Diese Busse, die max. 12 Jahre im Dienst sein werden, würden dann bis 2029 verkehren.

Die Entscheidung für den Dieselantrieb verhindert laut Umweltverbänden auch die Verwendung von alternativen Kraftstoffen wie Bioerdgas, womit man CO2-frei fahren würde, und Hydromethan, ein Gemisch aus Wasserstoff und Erdgas bzw. Bioerdgas, das die Schadstoffemissionen weiter senken würde. „Erdgasbusse erzielen schon jetzt eine Reduzierung von 10% der CO2-Emissionen, was z.B. für die Gemeinde Bozen, die einen CO2-Plan hat, sicherlich von Interesse wäre“, so die Umweltschützer.

All dies vorausgeschickt, wird die Landesregierung von den Organisationen ersucht, ihre Entscheidung vom 8. November 2016 zu revidieren. Demzufolge sollen für die städtische Busse der Sasa nur Busse mit Erdgasantrieb angekauft werden. Auch die Gemeinden von Bozen, Meran und Leifers sollen der Sasa-Führung entsprechende verbindliche Anweisungen erteilen. Bezüglich der Überlandbusse sollte man die Verwendung von Erdgasbussen vorsehen, insofern die logistischen und technischen Voraussetzungen dies ermöglichen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen