Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der ausgesperrte Bürgermeister

Der ausgesperrte Bürgermeister

facebook twitterPosse in Lana: Bürgermeister Harald Stauder möchte einer Facebook-Gruppe beitreten, darf aber nicht.

„Bewohner von Lana a.d.E.“ nennt sich eine Facebook-Gruppe, in der es – wie der Name schon sagt – vorwiegend um Lananer Themen geht. Sie verzeichnet 2.792 Mitglieder. Nicht dabei war bis zum Donnerstag der oberste Bürger der Marktgemeinde. Und dies, obschon er eigentlich schon gern wollte. Nur: Harald Stauder wurde der Zutritt verweigert.

whatsapp-image-2017-02-02-at-17-36-26

Harald Stauder schreibt in einem Post:

„Wichtiger Hinweis: Ich werde immer wieder von Leuten angesprochen, die etwas im Portal „Bewohner von Lana a.d.E.“ posten und mich markieren. Die übliche Frage ist jene, warum ich nicht antworte.“

Die Antwort liefert Harald Stauder gleich selbst:

„Das gesamte Portal hat als Administrator den ehemaligen Gemeinderat der Südtiroler Freiheit Richard Andergassen. Mir wird dort, trotz mehrerer Versuche von Freunden, mich dort aufzunehmen, der „Zutritt verweigert“. 

Stauder verweist daher an die zweite, fast gleich lautende Facebook-Gruppe „Bewohner von Lana“, bei der die Bürger mit ihm in Kontakt treten könnten. Diese „geheime“ Gruppe zählt 1.687 Mitglieder.

Ex-Gemeinderat Richard Andergassen, bekanntlich kein großer Freund des Bürgermeisters, sagt zur Posse: „Harald Stauder wurde am Donnerstag als Mitglied der Gruppe hinzugefügt.“ Warum aber erst jetzt? Andergassen: „Er hat nie den Antrag gestellt“.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen