Du befindest dich hier: Home » News » Die „Staatsaffäre“

Die „Staatsaffäre“

LH Arno Kompatscher hofft nach dem glücklichen Ausgang der Fahnen-Geschichte, dass die beiden Burschen aus Naturns ihre Lehren aus dem Geschehenen ziehen werden.

Die Fahnen-Geschichte als Fast-Staatsaffäre!

Am Dienstag hat sich auch Landeshauptmann Arno Kompatscher zum Fall der beiden Burschen aus Naturns, die in Thailand wegen Fahnenschmähung festgenommen worden waren, zu Wort gemeldet.

Ian Gerstgrasser und Tobias Gamper auf der Polizeiwache (Foto: express.co.uk)

Nachdem bekanntgeworden war, dass ein Gericht die Ausweisung der beiden jungen Männer veranlasst hat, sagte Kompatscher gegenüber der Nachrichtenagentur Ansa:

„Ich hoffe, dass die Geschichte, die noch einmal gut ausgegangen ist, den beiden jungen Männern eine Lehre sein wird und dass sie in Zukunft ein angemesseneres Verhalten an den Tag legen, nicht  nur im Ausland, sondern auch daheim.“

Kompatscher sagte auch, dass man an dem Fall der beiden Naturnser aufzeigen könne, welche Folgen Alkoholmissbrauch haben könne.

Der LH verwahrte sich auch gegen jedwede politische Vereinnahmung:

Weder das Verhalten, noch die Aussagen der Burschen im Entschuldigungs-Video hätten politischen Charakter, so der LH.

Auch vom ehemaligen Forza Italia-Mann Alessandro Bertoldi liegt eine neue Stellungnahme vor.

Er schreibt auf Facebook:

image

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen